Frage zu Blasenentzündung..

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von claus 18.04.11 - 17:21 Uhr

Hallo,

ich muß seit heute Mittag permanent pullern und habe dabei ein Ziehen und ich habe sehr wenig Blut im Urin.
Ist das eine Blasenentzündung?
Ich hatte noch nie eine und würde gerne wissen, was hilft und ob ich damit zum Arzt muß?


Danke.


LG

Claudia

Beitrag von schmerle123 18.04.11 - 19:38 Uhr

hallo,

viel viel trinken, damit du die blase und nieren spülst. und dann solltest du trotzdem zum arzt, damit du ne antibiose bekommst. gerade wenn du schon sichtbares blut im urin hast....

lg melle

Beitrag von schwilis1 18.04.11 - 19:40 Uhr

ja kann durchaus eine sein. Viel viel viel trinken hilft. nieren blasen tee zb oder auch Wasser tut e auch schon...
ich hatte bisher nur 1x ne Blasenentzündung und bin nicht zum arzt... naja ich geh auch nur zum arzt wenn ich reingetragen werde... ich hab einfach viel getrunken und blase warm gehalten... nach ein paar Tagen war es überstanden.

Ich üwrde aber gehen wenn es sich nicht schnell bessert und mal nachschauen lassen. Cantharis ist so ein homöopathisches Mittel was oft hilft bei Blasenentzündung...
Cranberry Saft hilft bei Blasentzüundung aufgrund von e Coli Bakterien, (die oft Auslöser sind, es aber nicht müssen)

und am wichtigsten ist trinken trinken trinken..