In Erinnerung !!!!

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von knuddel86 18.04.11 - 18:37 Uhr

Hallo zusammen

Nun ist es schon 6 Jahre her das mein Neffe am 17.04.05 an Plötzlichem Kindstot starb, er war nicht mal 2 Monate alt.

Muss immer an ihn denken, da meine Tochter nur 5 Monate älter war als er.

Am 10.04 war der 1. Totestag meiner Oma.


Bin so traurig.

MfG knuddel86

Beitrag von mama-sein-ist-toll 18.04.11 - 21:34 Uhr

Hallo Knuddel!

Mir gehen 1.000 Gedanken durch den Kopf, die ich schlecht in Worte fassen kann, gerade was Deinen kleinen Neffen angeht. Das ist so schrecklich :-( Als Angehöriger ist man diesem schrecklichen und sinnlosen Tod einfach hilflos ausgeliefert...

Fühl Dich gedrückt!

#kerze für den Kleinen und Deine Oma!

Beitrag von murckel2005 19.04.11 - 11:09 Uhr

Ich kann Dir sehr gut nachfühlen...

Am 29.11.2010 starb mein Neffe ebenfalls am plötzlichen Kindstod...er war genau vier Wochen alt!

Ich bin immer noch tieftraurig...

Ich denke an Euch!

Traurige Grüße!

Beitrag von wind_sonne_wellen 19.04.11 - 13:33 Uhr

Hallo!

das ist so schrecklich, kann es dir gut nachfühlen.

Der Todestag meines Neffen hat sich vor kurzem zum 8. Mal gejährt.
Er starb mit nur 4,5 Jahren und fast lebenslangem schweren Leiden an seinem Gehirntumor.
Es ist noch immer furchtbar.

Alles Gute!

LG Petra