Welche Accessiores fürs Kizi?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von mainecoonie 18.04.11 - 18:47 Uhr

Das KiZi ist nun endlich fertig, allerdings sieht es nicht wirklich nach KiZi aus. Daher meine Frage, was sinnvoll ist, z.B.

Mobile übers Bettchen:

mit oder ohne Musikfunktion;
mit oder ohne Licht (Sternenreflektion etc.)

Ist das überhaupt für Neugeborene zu empfehlen?

Macht ihr so was auch noch über die Wickelecke?

Noch andere Ideen? Vielleicht ein Thema wie Piraten oder so umsetzen? Bin für jede Anregung dankbar;-) Das Zimmer ist recht klein daher möchten wir es auch nicht mit Deko überladen. Fotos in meiner VK.

Viele Grüsse,
Mainecoonie mit Babyboy 32+4

Beitrag von elame 18.04.11 - 18:59 Uhr

Hallo Maincoonie,

also wir haben uns beim Babyone Janoschfiguren aus Mossgummi gekauft, welche wir an die Wände gemacht haben. Gibts auch von Winni Pooh etc. Haben auch ein sehr kleines Kizi. Ansonsten hab ich nicht mehr viel im Zimmer, einen Teppich, der Gemütlichkeit wegen, einen gemütlichen Schaukelstuhl zum Stillen und als Vorhang hab ich einen Spanner bzw, ein Tuch um die Vorhangstange geschlungen, an das ich einige Figürchen geklipst habe und das war´s. Mobiles hängen beio uns über dem Wickelaufsatz und dem Laufstall (darüber haben wir auch einen roten Baldachin). Wünsche dir viele Anregungen und alles Gute

Ela#herzlich

Beitrag von caramaus 18.04.11 - 20:49 Uhr

Hallo!

Ich finde das Zimmer farblich sehr schön! Ich würde keine Sticker mit Thema oder so an die Wand machen, aber ich stehe auf sowas auch nicht, finde ich immer viel zu viel.

Wir haben ein Mobile überm Bett gehabt mit Musik (von St*rntaler das Schäfchen Sophie). An der einen Wand 2 Bilder mit typischem Babymotiv und an der anderen freien Wand habe ich selber 3 kleine Bilderrahmen gestaltet (so mit 3D-Effekt). Außerdem eine schöne Kindergardine/ Vorhänge farblich passend zum Rest des Zimmers. Das wars.

Jetzt wo das ganze Spielzeug im Schrank/ Regal steht siehts total nach KiZi aus...

C.

Beitrag von carochrist 18.04.11 - 21:09 Uhr

Ich würde einen schönen kuscheligen Teppich noch hineinlegen.

Über dem Bett würde ich kein Mobile aufhängen, aber das ist mein persönlicher Geschmack. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen wozu das gut sein soll. Das Baby soll dort schlafen und nicht von Licht, Stofftieren oder Musik abgelenkt werden. Ein "normales" Einschlafritual reicht denke ich aus.

Vielleicht wären Wandtattos noch eine nette Idee. Schau einfach mal bei Dawanda.de, da findest du jede Menge.

Beitrag von kleine1102 18.04.11 - 21:16 Uhr

Hallo,

für ein Neugeborenes reicht ein Holz- oder Stoff-Mobilé über der Wickelkommode völlig aus. Wir hatten ausserdem für beide Mädels das "Traumbärchen"- Mobilé von Fisher Price- sooo kitschig, dass es schon wieder niedlich ist ;-) und unsere Zwerge haben es geliebt. Allerdings hat unsere ältere Tochter es "erst" zu ihrem ersten Weihnachten von uns bekommen, da war sie gerade zwei Monate alt. Bei der Kleinen haben wir es auch etwa ab dem Alter benutzt, vorher fanden wir zu früh bzgl. Reizüberflutung.

Wandsticker, ~Tattoos u.ä. mag ich nicht so gern, ist aber Geschmackssache. Wir hatten bzw. haben in beiden Kinderzimmern eine Bordüre, davon abgesehen wenig und dezente Deko. Wie bereits geschrieben wurde: durch Spielzeug, Kuscheltiere & Co werden die Zimmer allmählich "von selbst" bunt genug.

Ich finde Eure Kizi-Farben übrigens auch sehr schön für ein Jungen-#baby! Eine Freundin hat zwei Jungs und ein sehr ähnliches Grün in einem der Zimmer #pro.

Lieben Gruß & alles Gute #blume!

Kathrin & zwei Mädels

Beitrag von taewaka 18.04.11 - 21:45 Uhr

Sorry, wenn ich jetzt vollkommen unpassend antworten sollte.

Dein kleines Baby braucht kein Kizi, ihm ist auch vollkommen egal was du für ein Mobile dort aufhängst oder was für Deko du an die Wand hängst.

Dein kleines Baby möchte bei dir sein, bei dir schlafen, d.h. ich würde das Schlafzimmer angemessen umräumen, sodass das Gitterbettchen als Babybalkon daneben passt. Da bleibt dann euer kleiner Zwerg im Idealfall eh das erste Lebensjahr.
Wickeln könnt ihr bald auf dem Boden oder evtl. im - sonst unnötigen - Kizi.
Spielen wird euer Baby dort wo es gerade ist, in der Küche, unterm Esstisch, wo ihr eben seit.
Und wenn euer Baby kein Baby mehr ist und wirklich ein eigenes Zimmer braucht (Grundschule), dann bekommt es vielleicht eh ein größeres Zimmer ;-)

Ganz im Ernst: Richtig euren Lebensraum so ein, dass euer Baby angenehm bei euch sein kann. Das Kizi ist unnötig. Ein, zwei Stillkissen, Babybalkon, Decke oder Fell, um es im Wohnzimmer abzulegen, Pucktuch o.ä. und eine Tragehilfe, mehr braucht ein Baby nicht und einen eigenen Raum sowieso nicht.

Und jetzt hoffe ich, dass keine Tupperdosen fliegen.

Beitrag von mainecoonie 18.04.11 - 22:05 Uhr

Unser Baby wird definitiv in diesem Zimmer schlafen. Ich finde, diese Entscheidung sollte man als Eltern selbst treffen und steht nicht zur Diskussion...also dieser Beitrag ist gelesen und abgehakt!;-)

Dankeschön an alle, die etwas zu meiner eigentlichen Frage betragen!

Beitrag von marysa1705 18.04.11 - 22:24 Uhr

Hoffentlich wirst Du - zum Wohle und für die Gesundheit Deines Babys - nach der Geburt im Krankenhaus vor der Entlassung ordentlich von Deiner Ärztin/Deinem Arzt über SIDS, die Risiken und die Prävention aufgeklärt.

Allein schon zur SIDS-Prävention sollte ein Baby nämlich im ersten Lebensjahr unbedingt NICHT alleine in einem eigenen Kinderzimmer, sondern bei den Eltern schlafen.

Aber über so was möchte man sich ja lieber keine Gedanken machen - Hauptsache die Accessoires für's Kinderzimmer stimmen! Ist ja auch VIEL wichtiger als die Gesundheit des Kindes! #augen

Beitrag von elame 18.04.11 - 22:28 Uhr

Das ist ja wohl jedem selbst überlassen, oder meinst du nicht???? Ich kenne im Bekanntenkreis niemanden der sein Kind im Schlafzimmer schlafen lies und stell dir vor, die Kinder sind alle putz munter #schein

Lg

Ela

Beitrag von marysa1705 18.04.11 - 22:38 Uhr

Nun - die Gesundheit des eigenen Kindes sollte wohl jeder Mutter wichtiger sein als Accessoires und Kinderzimmereinrichtung.

Auch wenn DU niemanden kennst - es ist eine Tatsache, dass es für ein Baby bzgl. SIDS sicherer ist, bei den Eltern zu schlafen, da durch die Atmung, die Bewegungen, die Geräusche etc. der Eltern verhindert wird, dass das Kind in einen lebensgefährlichen Tiefschlaf absinken kann. Das Kind schläft nachts nicht so tief und erwacht häufiger, was für ein Baby sehr wichtig ist.

Desweiteren weiss man, dass getrenntes Schlafen für die Still-Beziehung nicht gerade förderlich ist. Stillen ist aber ebenfalls ein wichtiger Faktor zur SIDS-Prävention und senkt das SIDS-Risiko erheblich.

Allen Müttern, denen das Kinderzimmer und dessen Einrichtung wichtiger ist, wünsche ich ein Baby, das ihnen von Anfang an SEHR deutlich seine Bedürfnisse mitteilt. ;-)

Beitrag von elame 18.04.11 - 22:48 Uhr

Ich akzeptiere deine Meinung zu diesem Thema und wünsch dir dass alles so klappt wie du dir das vorstellst. Ich bin dennoch der Meinung jeder muss selbst entscheiden. Meine Meinung ist nunmal, dass meine Kleine von Anfang an in ihrem Bett schlafen wird und stillen...naja, das werde ich wohl auch nicht voll ;-) Ansonsten immer locker bleiben ;-)

Lg

Ela

Beitrag von marysa1705 18.04.11 - 22:51 Uhr

Kinder zu haben bedeutet eben auch, dass NICHT mehr nur die eigene Meinung zählt.
Aber vielleicht muss man dafür erstmal Mutter werden...vielleilcht wirst Du das dann - hoffentlich nicht zu spät - auch noch lernen...

Beitrag von elame 18.04.11 - 22:55 Uhr

Wow 5 Kinder mit 27 reife Leistung, wahrscheinlich hast du keine anderen Aufgaben als hier Leute anzupöbeln, die nicht deiner dir angelesenen Meinung sind...
sei´s drum, wünsch dir dabei noch viel Spaß und alles Gute

PS: Ich glaube nicht, dass ich erst eigene Kinder brauch um mich damit auszukennen... ich denke mal das ich hierzu über genügend Fachwissen verfüge

Beitrag von marysa1705 18.04.11 - 22:58 Uhr

Ach doch, die habe ich. Ich schreibe gerade an meiner Abschlussarbeit für die Uni in Wirtschaftsrecht. Trotzdem danke für Deine Sorge diesbezüglich.

Muttergefühle kann man sich aber leider nicht anlesen oder vorstellen, die muss man eben erst erleben. Die Theorie ist nichts gegenüber der Praxis. Aber das wirst Du ja dann auch in einiger Zeit noch erfahren...

Beitrag von perserkater 18.04.11 - 23:31 Uhr

Na du bewegst dich ja in Kreisen...das wäre mir zu weltfremd.

Beitrag von mainecoonie 18.04.11 - 22:35 Uhr

#cool

Vielleicht sollte ich noch ein Nestchen und ein Betthimmel ans Bett machen, damit ich eine richtig schlechte Mutter werde....Kind im KiZi ist ja nur der Anfang#winke

Ich bin aufgeklärt, aber trotzdem danke für die Info. Ist auch gelesen usw. Nicht ärgern, einfach solche Beiträge von Leuten wie mir ignorieren...ist aber vielleicht zu langweilig, einfach keine Kommentare zu hinterlassen#kratz

Du hast ja auch noch keine Kinder und gibst auch sonst nicht viel von dir preis....sehr gut!
#pro

Wünsche eine gute Nacht! Mit oder ohne Kind in Zimmer...

Beitrag von elame 18.04.11 - 22:39 Uhr

Oh je, jetzt bringst du mich auf was, da bin ich wohl auch eine Rabenmutter, meine Kleine wird nämlich vom ersten Tag an in ihrem Zimmer schlafen und Himmel und Nestchen hab ich auch noch dran #schock:-p

Beitrag von marysa1705 18.04.11 - 22:48 Uhr

Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung!

Beitrag von marysa1705 18.04.11 - 22:47 Uhr

>>Du hast ja auch noch keine Kinder und gibst auch sonst nicht viel von dir preis....sehr gut!<<

#kratz Sprichst Du von mir?
Wir bekommen bald unser 5. Kind - nur so zur Info. Und das gebe ich jedem, der es wissen will, in meiner VK preis (wie das hier eben so üblich ist).


Aber es gibt ja immer Mütter, die meinen, dass Empfehlungen NUR für die anderen gelten und das IHNEN sicherlich nichts passieren wird. Nur hinterher ist dann das Geschrei immer gross.

Wenn sich nämlich ALLE an die SIDS-Empfehlungen halten würden - und ja, dazu gehört auch: kein Nestchen und kein Betthimmel - dann könnten bis zu 90% aller SIDS-Fälle vermieden werden.

Traurige - nicht wahr, besonders für die Kinder...

Beitrag von marysa1705 18.04.11 - 22:21 Uhr

#danke

Beitrag von nina151 19.04.11 - 08:26 Uhr

Unser Kind hatte von Anfang an auch sein eigenes Zimmer, hat sehr schnell drin geschlafen, nach 3 Wochen, ist heute 4 Jahre alt und gesund und munter. Für den plötzlichen Kindstod gibt es ganz andere Faktoren (kein Fell im Bett, rauchfreie Umgebung, auf dem Rücken im Schlafsack schlafen) die viel wichtiger sind, wie ein eigenes Zimmer, nur mal so am Rande;-)

Ich finde das Zimmer shr schön, wir haben den gleichen Schrank und die gleiche Kommode:-p

Ich würde vielleicht einfach noch ein paar schöne Babyspielsachen verteilen, nicht viele, 3-4 reichen. Meist bekommt man nach der Geburt eh soviel Geschenk, dass das Zimmer sehr schnell bunt wird.

Ein Mobile über dem Bett hatten wir auch, und unser Sohn hat es geliebt.

LG Nina

Beitrag von neuhier2011 19.04.11 - 11:03 Uhr

Wie wäre es mit einer hübschen Wandlampe am Wickeltisch. Ist beim nächtlichen Wickeln praktisch.

Und vielleicht Wandsticker, die das Zimmer kindlicher wirken lassen.

Mobiles sind auch schön. Würde aber keins mit Musikfunktion nehmen. Die machen die Babys finde ich blind für den Rest der Umgebund.

VLG
Jessica

Beitrag von taewaka 19.04.11 - 17:41 Uhr

Liebe Mainecoonie,

ich wollte ganz gewiss nicht in ein Wespennest stoßen und bin tatsächlich überrascht, dass ihr wirklich vor habt euer Baby im Kizi schlafen zu lassen.
Auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen, ich kenne nämlich viele Paare, die das Kizi herrichten, das Baby aber dennoch am Anfang im Stubenwagen im Schlafzimmer lassen.

Auch wenn die Diskussion dann auf eine alberne Ebene gezogen wird (Rabenmütter, mein Kind ist auch so groß geworden, meine Freunde machen es auch so) ... ist es ziemlich schade.

Für mich ist es ein Zeichen von einem ziemlich großen Anteil an Unreflektiertheit, Uninformiertheit und Egoismus. Klar gibt es Lebensumstände und soziale Probleme, die einen bedürfnisorientierten Umgang mit dem Baby nicht ermöglichen, genauso wie traumatische Erlebnisse und merkwürdige Partnerschaften.

Aber jemand, der die Option hat sich über die Bedürfnisse seines Babys zu informieren, sich sogar auf das Baby freut, es herbei gesehnt hat, der sollte doch ggf. die Kompetenz besitzen, dass Baby als mehr, als eine reine Bedürfnisbefriedigung zu sehen, sondern wie ein Lebewesen mit individuellen Bedürfnissen.
Diese kann man befriedigen oder nicht und klar wird ein Kind im eigenen Kizi gut groß, genauso wie eine Maine Coon auch ohne Freigang leben kann, beide wären aber mit einem artgerechteren Umgang glücklicher.

Von daher bleibt es dabei, wenn du das Zimmer für dich und deine Bedürfnisse machst, wirst du gewiss ein passendes Accessoire finden, wenn es dir um dein Baby geht, dann leg noch eine Matratze mit ins Zimmer und schlaf die erste Zeit - zumindest teilweise - bei deinem Baby.