Wehencocktail? ET +2

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von present2010 18.04.11 - 19:02 Uhr

Hey Mädels,

ich habe einige Wehen und Rückenziehen, MUMU ist geburtsreif und alles weich.

Ich habs nun nicht mit FA oder Hebi abgesprochen aber mein Mann ist zu Hause und wenn es mir schlecht gehen sollte fahren wir sofort ins KH. (Blutdruck, Übergeben etc.)
Er ist auch Rettungsassistent bei der Berufsfeuerwehr..

Was meint ihr? Ein bisschen anstupsen?

Danke für eure Meinung und liebe Grüße..

Lucie

Beitrag von bussygirl 18.04.11 - 19:07 Uhr

Ich würde es machen :-)

lg Sylvi

Beitrag von timina2499 18.04.11 - 19:37 Uhr

Hallo,

ich habe alles, also wirklich alles ausprobiert, von frischer Ananas bis irgendein komischer Tee mit Zimtstangen gekocht.....

Aber ich glaube der ausschlaggebende Tipp, der den kleinen Mann dann ans Tageslicht gelockt hat, war Brustwarzen reiben. (Hört sich jetzt vielleicht blöd an, hab ich auch im Internet gelesen, aber hilft) Kann ja auch dein Partner machen, wenns dir lieber ist.

Also reiben, reiben, reiben, dann merkst du schon, wie die Gebärmutter zu schaffen anfängt. Bei mir hats geholfen!!!

Viel Glück;-)

Beitrag von gsd77 18.04.11 - 19:15 Uhr

Hallo,
wie würdest Du denn den Wehencocktail machen????

Ich musste bei meinem Sohn 2 mal einen trinken, einmal bei ET+4 und einmal bei ET +9!!! Das erste Mal wars sehr unschön....

Würde schon vorsichtig sein damit, vorallem muss es die Richtige Mischung sein!!! Bekam meinen Cocktail immer vom KH mit!

LG gsd77 mit Bauchmaus 35.SSW

Beitrag von present2010 18.04.11 - 19:18 Uhr

Ich wollte 2 EL Rizinusöl, 2 EL Mandelmus, 2 EL Eisenkraut, mit Aprikosensaft und Sekt auf 500 ml auffüllen..
Was meinst du? :-)

Beitrag von gsd77 18.04.11 - 19:31 Uhr

Also die 2EL Rizinus waren bei mir auch dabei und Zimt!
Zu Hause musste ich dann hochprozentigen Alkohol hinzugeben ( Vodka 2-3 EL ) und mit Orangensaft auf ein viertel Liter auffüllen!

Aber wie gesagt, beim ersten Mal hatte ich nur tierischen Durchfall und Magen- Darmkrämpfe! Behielt gar nichts mehr in mir, nicht mal Wasser!
Musste dann 1 nacht im KH bleiben :-(

Beitrag von annetteingo 18.04.11 - 20:02 Uhr

Hallo Lucie,
aber merkst du denn auch, wenn es deinem Baby schlecht geht?
Bei einem Wehencocktail kann es nämlich auch passieren, dass das Baby dadurch absoluten Stress bekommt, deswegen sollte auch immer eine Hebi nochmal mit drauf gucken. Zumindest war es bei mir so, dass meine Hebi auf alle Fälle nach ein paar Stunden, zum CTG schreiben, vorbei kommen wollte. Man hätte so im Stressfall gleich ganz anders handeln können.

So an sich spricht aber bei ET+2 nichts dagegen, es mal anzustupsen. Andererseits spricht doch auch dein Befund dafür, dass es ja nicht mehr ganz so lange dauern kann.
Ich hätte es auch nie versucht, wenn wir es nicht 3 Tage vor Heiligabend gehabt hätten und ich schon bei ET+4 gewesen wäre.

Ich würds mir echt überlegen, dass ohne Absprache zu versuchen, auch wenn dein Mann, was dich betrifft, bestimmt gut geschult ist.

Ansonsten wünsche ich dir aber viel Erfolg, falls du es doch wagst und eine schöne Geburt. :-)

LG Annette + #schrei Nr.4 (28.SSW)

Beitrag von specki1009 18.04.11 - 21:43 Uhr

Unsere Hebamme rät vom Cocktail ab.
Sie schwört auf andere Sachen (Sex etc) und meint auch man sollte dann ruhig mal nen Schluck Bier oder Sekt trinken um zu entspannen und herauszufinden ob es richtige Wehen sind.

Ich würde es lieber lassen denn man weiß nicht wie du oder das Baby es vertragen.

LG

Beitrag von schokomaus001 18.04.11 - 22:42 Uhr

Huhu ich hatte bei meinen beiden Kindern einen wehen coktail bei meiner tochter aber im krankenhaus und bei meinen sohn daheim mit Absprache meiner Hebamme...und ich war 14 Tage vor Termin sie meinte damals ich sollte es versuchen, mir ging es auch echt dreckig und war kaum daheim sondern die meiste zeit im Krankenahus wegen vorzeitigen Wehen dann hatte ich sehr viel Wasser und auch Gesundheitlich ging es mir net gut daher sollte ich mein glück versuchen...und bei mir hat es was gebracht...nur ohne das ok der Hebamme würde ich solch Coktail net trinken, da auch ab und zu die herztöne beobachtet werden müssen da es schon stress pur für die klein zwerge sein kann und noch dazu kann es schlag auf schlag gehen mit den wehen....und man sagt ja auch die eingeleiteten wehen sein schmerzhafter als die normalen die der körper selber leistet...daher lieber hebi anrufen, absprechen und dann entscheiden...#winke