Urin im Blut

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dilo84 18.04.11 - 20:13 Uhr

Hallo Leute
Hatte ja heute morgen schon gepostet : http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=3113399


Konnte heute zum Frauenarzt ohne Termin. Man hat einen Urintest gemacht und man hat viel Blut im Urin festgestellt. Ich hatte eh ein paar Tage vorher so ein Druck beim Wasserlassen.
Sie hat mir Cefurax 250mg verschrieben, soll ich einmal pro Tag einnehmen zu Sicherheit einer Infektion
Morgen früh soll ich nochmal zum Urin abgeben hin, damit man es abschicken kann.

Sie hat mich auch krank geschrieben was ich super fand

Ein US hat sie auch gemacht ich bin ja heute 4+6
Man sah nur die Fruchthöhle an der richtigen Stelle. Sie meinte eine ELSS kann man nur dann ausschließen wenn embryonale Strukturen oder so ähnlich zu erkennen sind. Aber laut der SSW ist das wohl normal dass man nur eine Fruchthöhle sieht
Sie meinte aber noch, dass sie nicht denkt das es eine ELSS ist , weil neben der Fruchthöhle irgendwas zu erkennen sei, also sie meinte, sieht wie ein Inhalt aus#kratz


Nur mache ich mir jetzt aber auch Sorgen wegen dem Blut im Urin
Hatte das schon Mal einer

Was kann das denn noch sein??

LG

Dilo

Beitrag von lorelai84 18.04.11 - 20:16 Uhr

Deine überschrift ist irgendwie#rofl

Urin im blut.... Ganz schön abartig!:-p


Blut im urin ist nichts tragisches! Hab ich auch oft wenn ich wenig getrunken habe!;-)

Beitrag von dilo84 18.04.11 - 20:18 Uhr

Oh man hab mich vertan sorry#klatsch

Beitrag von katrin1989nms 18.04.11 - 20:18 Uhr

Urin im Blut?


oha das wäre sicherlich noch schlimmer als Blut im Uriin ;)

also mach dich nicht verrückt.
Bei 4+6 kann man so gut wie garnichts sehen....und ich hab gelesen das Blutungen in der Früh-ss garnicht so selten sind.
Warte einfach ab solange es nicht überhand nimmt ist sicherlich alles in Ordnung.
Und wenn dein FA nichts zu beanstanden hat ist das doch schon mal gut....


Drück dir die daumen

Beitrag von dilo84 18.04.11 - 20:19 Uhr

Oh man ist mir das Peinlich

Ihr habe mich aber verstanden oderr#klatsch

Beitrag von elame 18.04.11 - 20:18 Uhr

Hallo Dilo,

deine Überschrift ist gut ;-)

Also ich hatte Blut im Urin als ich eine Blasenentzündung hatte. Meine ebenfalls schwangere Freundin hatte das vor 2 Wochen auch, die hat dann auch Antibiotika bekommen und dann wurde es gut. Ihrer Kleinen gehts super. Also solange die Ärztin noch nicht Alarm schlägt versuch dich zu entspannen.

Wünsche dir und deinem Zwerg alles erdenklich Gute

#herzlich Ela

Beitrag von ferocia 18.04.11 - 20:19 Uhr

Hallo

Das klingt für mich nach einer Blasenentzündung #kratz
Man sagt zwar, dass in der SS eine Blasenentzündung schädlicher fürs Kind ist als Antibiotikum, jedoch finde ich, dass es in einem so frühen Schwangerschaftsstadium doch sehr seltsam ist, dass sie es Dir verschreibt.
Aber sie wird schon wissen, was sie macht.
Ich würde aber an Deiner Stelle Morgen nochmal genau nachhaken, denn es wird Dir hier keiner sagen können was Du hast...

Alles Gute#klee

Beitrag von dilo84 18.04.11 - 20:20 Uhr

Sie wird morgen erneut Urin abnehmen und das dann losschicken

dann wissen wir genau was ist
Meinst du das schadet dem ungeborenen#zitter

Beitrag von ferocia 18.04.11 - 20:26 Uhr

Man sagt, dass ein Antibiotikum in der SSW weniger Schaden anrichtet, als eine Blasenentzündung. Die Bakterien können bei einer Blasenentzündung in die Gebärmutter wandern, die Nieren sind auch ganz oft betroffen. Deshalb geben die FÄ lieber das Antibiotikum. Es ist natürlih blöd, dass du die ersten 12 SSW noch nicht hinter Dir hast, danach gibt man "ruhigeren Gewissens" ein Antibotikum. Vermutlich waren aber bei Dir ziemlich viele Leukozyten im Urin, den sonst müsstest Du Morgen wahrscheinlich nicht nochmal hin.
Der Urin wird auch nicht "eingeschickt", sondern wird mittels Urintreifen diagnostiziert, das hat jeder Frauenarzt in der Praxis.

So wie das klingt, hast Du bestimmt eine Harnwrgsinfektion, aber das ist nichts schimmes ;-)

Gute Besserung!#winke

Ferocia, 26. SSW

Beitrag von dilo84 18.04.11 - 20:29 Uhr

Diesen Test haben die ja Vorort gemacht in mein Mutterpass hat sie 3 +++ gemacht

Sie meinte um herauszukriegen was es genau ist müssen wir es abschicken#kratz

Hauptsache es schadet mein Baby nicht un ich werd wieder gesund

ich trinke erst seit dem ich weiß das ich ss bin viel Wasser vorher hab ich sehr sehr wenig getrunken

Beitrag von ferocia 18.04.11 - 21:19 Uhr

Mit 3 +++ sind ganz sicher Leukozyten gemeint...

Beitrag von widowwadman 18.04.11 - 20:34 Uhr

Woher willst du denn wissen ob der FA nicht den Urin einschickt um ne Erregerbestimmung zu machen? Je nach Schwere der Entzuendung ist das der normale Weg.

Beitrag von widowwadman 18.04.11 - 20:32 Uhr

Bei ner Blasenentzuendung die schon blutig ist, muss man doch behandeln. Es gibt genuegend ABs die im ersten Drittel genommen werden duerfen.

Eine unbehandelte Blasenentzuendung kann in die Nieren aufsteigen, kann zu Nierenbeckenentzuendung, Sepsis, Fehlgeburt und sonstigem Spass fuehren.

Beitrag von makkaroni82 18.04.11 - 20:24 Uhr

Hallo,
mach dir da bitte keine sorgen!
Urin im Blut ist überhaupt nicht schlimm.
Hatte ich auch vor kurzem.
Die Arzthelferin in meiner gyn. Praxis, hat mir den Tip gegeben Cranberrysaft zu trinken.
Damit kann man solchen Harnwegsinfekten vorbeugen.
Bei mir ist das daraufhin von allein verschwunden, war aber auch nicht viel Blut im Urin.
Lieben Gruß
makkaroni82;-)

Beitrag von dilo84 18.04.11 - 20:26 Uhr

Hallo danke meine Ärztin meinte ist viel gewesen, naja gut ich konnte auch nicht viel Wasser lassen war nur ein paar Tropfen

Ich hoffe das die Antib. mein Baby nicht schadet#zitter

bin doch noch in der 4+6

Beitrag von widowwadman 18.04.11 - 20:37 Uhr

Mach dir bitte keine Sorgen wegen des ABs
http://www.embryotox.de/cefurax.html

Ich nehme das gleiche schon seit 3 Wochen und werde es bis zum Ende der Schwangerschaft durchnehmen muessen.

Beitrag von dilo84 18.04.11 - 21:02 Uhr

Danke dir


Wie weit bist du denn

Beitrag von widowwadman 18.04.11 - 21:11 Uhr

Ich bin mittlerweile 33+4. Sobald ich die Antibiose absetze kommt bei mir der Infekt wieder, was bei mir aber auch daran liegt dass das Baby auf den Ureter drueckt.

Ich hatte allerdings auch mal ganz am Anfang der Schwangerschaft ne Blasenentzuendung und auch da natuerlich Antibiotika bekommen.

Mach dir echt keine Sorgen, die Antibiotika schaden deinem Baby nicht, aber ne Harnwegsinfektion ist keine Lappalie. Viel trinken ist auch gut und wichtig, aber es ersetzt die Antibiose, gerade bei nem +++ Befund wie deinem nicht sondern muss zusaetzlich gemacht werden.

Beitrag von dilo84 18.04.11 - 21:28 Uhr

Hauptsache die Medis bringen alles wieder in Ordnung und meinem Baby geht es auch gut#zitter

Hoffe mal das ich nicht irgendetwas schlimmes an meinen Nieren habe

Das bin ich ganz alleine Schuld, ich habe immer nur sehr wenig Wasser getrunken , erst seit der SS trinke ich pro Tag mind. 1,5 L Wasser
naja ich danke dir für deine aufmunternden Worte
#herzlich#liebdrueck

Beitrag von widowwadman 18.04.11 - 21:35 Uhr

Drueck dir die Daumen, dass es schnell abheilt. Ich bekomm morgen noch mal nen Nieren-Ultraschall um zu schauen wie's da aussieht.

Viel trinken ist wichtig, ich schau dass ich auf mindestens 2,5 Liter komme.

Beitrag von dilo84 18.04.11 - 21:44 Uhr

Also ich hab heute auf der Arbeit 1,5 l und dann gerade Zuhause auch nochmal 1,5 l getrunken ich denke das ist ausreichend oder;-)

Danke dir wünsche ich ebenfalls viel Glück , dass du gute Ergebnisse bekommst morgen#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro