ins eigene zimmer?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von karinchen52 18.04.11 - 20:17 Uhr

Hallöchen
mein Sohn ist etwas über 7 Monate und schläft seit einiger Zeit sehr sehr unruhig! Er schläft, aber er weint/schluchzt fast die ganze Nacht im Schlaf! Er wirft sich auch ständig hin und her! sein Bettchen steht direkt neben meinem Bett und wenn es nicht anders geht, denn ich bekomme ihn nicht ruhig, hole ich ihn zu mir, was ich aber sehr ungern tue aber nur so bekomme ich etwas schlaf (am we übernimmt dann mein mann den kleinen das ich mal schlafen kann)!Tagsüber ist er so lieb und weint kaum! Nun haben mir einige Freunde und Bekannte geraten ihn an sein Zimmer zu gewöhnen und ihn dort schlafen zu lassen! da sprechen zur zeit aber 2 Dinge dagegen! Zum einen stille ich noch und sein zimmer liegt am anderen ende der wohnung(geht in der wohnung leider nicht anders) zum anderen haben ich schreckliche angst vor dem kindstod!!!! und ich lese überall das man die kinder bis zum 1. Lbj. mit im elternschlafzimmer lassen soll! Jetzt bin ich ein wenig durcheinander! wie macht ihr das bzw habt ihr das geregelt bei euren kindern???? man könnte ja ein babyphon nehmen aber daran erkennt man ja auch nicht ob das kind noch atmet! es gibt ja auch diese angelcare bettunterlage aber da hab ich auch schon von einigen gehört das die nicht immer so funktioniert! und mein mann ist von dieser matratze auch nicht so angetan!
Liebe Grüße Karina ;-)

Beitrag von butterfly8871 18.04.11 - 20:48 Uhr

Hallo,

wir haben unseren kleinen mit ca. 4Monaten in seinem Zimmer schlafen lassen und ich bereu es kein bisschen! Er hat dort von Anfang an viel ruhiger geschlafen (mittlerweile 8,5Mon)! Hören tu ich ihn bei jedem Geräusch, aber sein Zimmer ist direkt an unserem Schlafzimmer!
Ich würds an deiner stelle auf jeden Fall tun, wenn du Angst hast ihn nicht zu hören stellst dir ein babyphon ans Bett und ins Kinderzimmer einen Sessel oder so wo du dann stillen kannst!
Von diesen angelcare halte ich nicht viel...ich mache mich da auch nicht so verrückt...;-)

Lg

Beitrag von angel2110 18.04.11 - 20:56 Uhr

Hallo.

Unsere Maus ist mit 6 Monaten in ihr Zimmer gezogen (auch direkt neben unserem Zimmer). Die Türen sind nachts offen und ich höre jeden Seufzer.
Ich war zu Anfang auch unsicher und die Angst vor SIDS.
Aber ich habe es nicht bereuht. Sie schlief von da an besser und wir auch.

Zu angelcare kann ich nichts sagen. Ich glaube, das hätte mich nur noch wahnsinniger gemacht ob es auch richtig funktioniert usw.

LG angel

Beitrag von nadineriemer 18.04.11 - 22:58 Uhr

Hallo,
meine Motte ist mit 4 Monaten in ihr Zimmer gezogen und seit dem schläft sie sehr viel ruhiger!

Nadine

Beitrag von xantodasx 19.04.11 - 20:57 Uhr

Unser Zwerg ist fast 6 Monate und ich habe ihn vor einer Woche in sein Zimmer ausquatiert.Naja, eigentlich uns. Da ich auch noch stille und das nächtliche Stillen im Bett nicht aufgeben wollte, haben wir ihm jetzt schon ein großes Bett gekauft und rundherum ein Gitter montiert. Da ich auch große Angst vor dem Kindstod habe, schlafe ich im Moment noch bei ihm, aber wirklich verhindern kann man es dadurch leider auch nicht. Ich denke, dass man es weder, wenn man daneben liegt, noch mit einem Babyphone mitbekommt und hoffe, dass ich das nicht erleben muss.
Stilltechnisch hat es natürlich auch seine Vorteile, wenn man sich ins Bett dazulegen kann und er gewöhnt sich so gleich an sein Zimmer.

LG xantodasx

Beitrag von danibern 20.04.11 - 21:52 Uhr

Hallo,

unser Kleiner ist vor vier Tagen in sein Zimmer "gezogen". Er wird am 24. April 6 Monate alt.

Er hat in letzter Zeit auch unruhig geschlafen und ist auch jedesmal aufgewacht, sobald sich nur einer von uns umgedreht hat. Dann fing er nachts zum blabbern an, bis er wieder einschlief, plötzlich zog er die Spieluhr selber auf und dann beschloss ich, dass für uns alle erholsamer wäre, wenn er in seinem Zimmer schläft.

Er schlief sofort super in seinem Zimmer, ohne Probleme. Für mich waren die ersten zwei Nächte sehr ungewohnt und ich hab fast kein Auge zugetan. Aber jetzt die letzten beiden Nächte schlief ich super. Wir haben das Babyphon neben unserem Bett stehen. Mein Kleiner schlief heute das erste Mal bis 8 Uhr morgens. Da musste ich heute sogar mal rein schauen, ob er schon noch atmet, ja tat er natürlich, er schläft nur einfach viel besser.

Mach Dir nicht zu viele Gedanken wegen Kindstod. Mach, was Du für richtig hältst, es muss Dir und Deinem Baby dabei gut gehen.

LG

Daniela