Leidiges Thema Zähneputzen...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von clover 18.04.11 - 20:30 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mein kleiner Goldschatz ist jetzt mit 16 Monaten und einigen Zähnen ausgestattet so weit, dass er alles was ihm vor die Futterluke kommt auch in den Mund steckt und futtert, was ich ja super finde, er ist nämlich überhaupt nicht schleckig :-) Da er ein Neurodermitis-Kind ist bekommt er auch so gut wie keine süßen Sachen, weil Zucker hier ja wirklich Gift ist.

Trotzdem ist ja auch in Früchten Fruchtzucker drin, und ab und zu hat er jetzt auch schon mal am Eis lecken dürfen (muss ja auch sein ;-))

Wie auch immer - wenns dann ans Zähnchen putzen geht geht das absolute Geschrei los - nachdem die Zahnpaste abgelutscht ist schiebt er mit einer bewundernswerten Vehemenz die Bürste aus dem Mund und presst die Lippen zusammen, oder, wenn ich es schaffe die Bürste doch in den Mund zu kriegen, beißt er drauf und verhindert so ein putzen.

Ist das bei euren Kindern auch so? Wie macht ihr das mit dem Zähneputzen? Gibt sich das mit der Zeit? Ich mach mir halt Sorgen, ob durch das mangelhafte Putzen nicht doch schon der Grundstein zum Karies gelegt wird...

Der Zahnarzt meinte nur lapidar, dass man ihn nicht zwingen dürfe/solle, weil er sonst überhaupt nicht mehr mit der Zahnbürste zu tun haben will... ?!

Ich danke euch schon hier für Antworten, Tips, Meinungen... (bitte nur freundliche, *g*)

LG, Clover #hasi

Beitrag von mukmukk 18.04.11 - 20:36 Uhr

Hallo!

Ich muss meine Tochter JEDEN Abend zum Zähneputzen zwingen, da sie es allein natürlich (noch) nicht richtig macht. Dennoch möchte sie ständig ihre Zahnbürste haben wenn wir im Bad sind. Die Meinungen zum Zwingen gehen weit auseinander... Ich weiß halt selbst nicht was besser ist: Schlechte Zähne und später der Vorwurf, dass ich mich nicht gekümmert habe oder der Zwang und ggfs. eine Aversion gegen das Zähneputzen... #schmoll

Wir kämpfen auch von Anfang an und es ist kein Ende in Sicht! :-(

LG,
Steffi mit Finja (22 Monate)

Beitrag von metterlein 18.04.11 - 20:44 Uhr

ich oder mein mann dürfen schon lange nicht mehr putzen...das übernimmt jetzt jedes mal ein kuscheltier/puppe.

wenns zum zähneputzen geht schicke ich sie los, das sie jemand suchen soll der ihr zähnepuzt, das macht sie dann und dann puzt das vieh (also schon ich aber ich muss das vieh an die zahnbürste halten)

vorher hatten wir eine phase wo wir erst einem kuscheltier die zähne gepuzt haben und dann ihr

oder sie hat bei mir und ich bei ihr gepuzt (das hab ich aber schnell wieder abgewöhnt, da meine zahnbürste ständig am boden lag #augen) mein mann hats immer so gemacht

viel erfolg! :-p

LG

Beitrag von schwilis1 18.04.11 - 20:53 Uhr

wir singen dabei immer blöde lieder, oder die zahnbürste spricht mit ihm oder oder oder... zwingen muss ich ihn nicht. wenn erst mal die zahnbürste loslegt dann macht er den Mund freiwillig auf. oder wir versuchen die lustigesten Geräusche während dem ptuzen zu machen.

ich finde dein zahnarzt hat recht. Zwingen geht gar nicht... versucht daraus ein spiel zu machen. oder auch bücher anzusehen oder oder oder... esgibt noch mehr moeglichkeiten als zwingen

Beitrag von caramaus 18.04.11 - 21:32 Uhr

Hallo!

Wir putzen schon seit einiger Zeit "gemeinsam". Ich habe festgestellt, dass meine Maus total kooperativ ist, wenn sie selber eine Zahnbürste haben darf. Wenn nur ich putzen wollte, gabs das Mega-Geschrei und Geheule.

Sie kaut dann ein bisschen auf ihrer Bürste herum und nach einiger Zeit frage ich dann, ob die Mama nochmal darf. Dann sperrt sie schön den Mund auf und ich kann super putzen.

C.

Beitrag von tiger2221 19.04.11 - 09:43 Uhr

Bei uns geht es ganz gut. Wir putzen von Anfang an (9 Monate). Wir haben schon immer zwei Zahnbürsten. Eine für mich, eine für sie. Jeder bekommt gaaanz wenig Zahnpasta. Erst putzt sie und dann ich. Wir stehen vor dem Waschbecken, dass sie sich im Spiegel sehen kann. Ich stehe hinter ihr und halte mit der linken Hand leicht ihren Kopf beim Putzen. Sie macht den Mund auf, und dann sind wir auch schon durch.
Wir machen es immer auf dem Weg vom Ausziehen ins Bett. Sie vergisst es nie, es gehört einfach dazu.

Versuchs auf jeden Fall mal mit zwei Bürsten!