baby und kleinkind, wie siehts abends bei euch aus???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von agra 18.04.11 - 20:37 Uhr

huhu

wie sieht es abend bei euch aus?

meine kleinen sind 2 1/2 und 5 monate.

und ich empfinde es als total anstregend abends.
ich musss sie meist alleine ins bett bringen.
18.30 gibt abendbrot für den großen
da fängt die kleine schon an rum zu nölen und lässt sich kaum ablegen.
danach gehts in bad, da muss ich sie dann ablegen um dem großen zu helfen. geschrei.
dann lesen wir noch ein buch da kann sie auch nur aufm schoß sein.

ich merke immer mehr das der große selbst abend keine zeit nur mit mama hat.und da die kleine so nölig ist,muss es dann ja auch alles etwas schneller gehen.das tut mir immer furchtbar leid.

sie vorher hinlegen klappt auch garnicht. der große bleibt nicht alleine im zimmer, kommt dann immer rein und die kleine lässt sich beim stillen dann ablenken.

wie macht ihr das denn?ich empfinde unsere abden immer etwas chaotisch.

danke

Beitrag von tigerbabylein 18.04.11 - 20:48 Uhr

huhu,

ich bin auch Abends alleine. Meine beiden sind 28 Monate und 10 Monate.

Bei uns gibts um ca 17.30 Abendbrot für beide. Danach gehts zum Schlafanzug anziehen, auswaschen, zähne putzen ins Bad. Ich ziehe zuerst den Kleinen aus, dann darf er nackig im warmen geheizten Bad rumkrabbeln und dann ziehe ich den Großen aus.

Danach werden beide ausgewaschen und Zähne geputzt.

Dann bekommt zuerst der Große den Schlafanzug an und dann der Kleine.

Danach gehts wieder ab nach unten. Dort darf der Große dann 10 Minuten Sandmann oder Lauras Stern im Fernsehn anschaun, in der Zeit stille ich den Kleinen.

Dann bring ich den Kleinen hoch in sein Zimmer
lese dann noch ein Buch mit dem Großen und dann bring ich auch den hoch.

Bei uns ist es weder stressig, noch hektisch. Wir haben aber jeden Tag das gleiche Ritual.

LG

Beitrag von biene1995 18.04.11 - 21:05 Uhr

Hallo,

ich bin Abends mit den beiden (2 1/4 und 8 Monate) auch oft alleine. Mittlerweile hat sich das bei uns so eingespielt:

Ich esse mit dem Großen gegen 18:00 Uhr zusammen Abendbrot. Der Kleine ist dann meistens bei mir auf dem Schoß und bekommt zeitgleich seine Abendflasche. Es kann auch schon mal vorkommen,, daß er sie eher bekommt. Meistens ist er auch schon um diese Zeit müde und nölig. Er geht gegen 18:30 meistens ins Bett. Der Große hilft mir entweder oder aber er darf sich eine Serie im Kinderfernsehen anschauen, bis ich fertig bin. Wenn der Kleine im Bett ist (er schläft Gott sei Dank alleine ein, also kein hin und hergetrage), habe ich viel Zeit für den Großen, bis er gegen 19:30 bis 19:45 Uhr ins Bett geht. Wir spielen dann noch zusammen oder schauen uns Bücher an etc..
Der Größe schläft leider nicht so einfach ein. Ihn muß ich in den Schlaf begleiten, heißt, daß ich an seinem Bett sitze, bis er eingeschlafen ist.

Bei uns läuft das ungefähr seit 2,5 Monaten so ab. Vorher hatte ich den Kleinen immer noch auf dem Arm, wenn ich den Großen ins Bett gebracht habe. Mal ist der Kleine auch eingeschlafen, mal hat er die ganze Zeit gemeckert. Das war dann schon etwas nervenaufreibend, aber auch die Zeit ging vorbei.

Kopf hoch, das wird schon noch entspannter. Ich glaube, man darf sich da selber nicht so reinsteigern und zu viele Gedanken machen. Habe gemerkt, daß meine anfängliche Unsicherheit in den Abendstunden sich sofort auf die beiden übertragen hat. Erst, nachdem ich versucht habe, entspannter und ruhiger an die Sache ranzugehen, wurde es bei uns wesentlich besser.

LG biene1995

Beitrag von anne.cabi-fresh 18.04.11 - 21:08 Uhr

Hallo, also meine tochter ist fast 2 und mein kleiner 7monate. bei uns ist das so: mein kleiner geht um sieben ins bett, vorher bereite ich das abendbrot vor. ich bring den kleinen ins bett, das geht super schnell (flasche ins bett und gut) dann essen wir abendbrot mit der großen und dann geh ich mit ihr waschen, mein mann schaut nach dem kleinen falls es sein muss. ich schau mir dann mit der kleinen ein buch an und mein mann bringt sie ins bett. manchmal essen wir auch alle zusammen und danach bringt mein mann den kleinen ins bett ind er zeit wasche ich meine große und dann wieder buch anschauen und mein mann bringt sie dann ins bett.

das klappt sehr gut, allerdings würde ich es alleine nichtr schaffen. ich war dieser situatuin noch nie ausgesetzt aber es wäre eine qual, da ich meine tochter auch nicht für kurze zeit in ihr zimmer schicken kann um den kleinen ins bett zu bringen.

das kostet alles viel kraft!

alles gute anne

Beitrag von knuffel84 18.04.11 - 21:11 Uhr

Hallo,

bei uns ist es eigentlich rel. entspannt.
Meine beiden sind 3 1/4 und 9 Monate alt und wir essen um 17.30 Abendbrot. Danach wird die kleine umgezogen und ins Bett gerbacht, während Papa den großen umzieht. So hat der große noch etwas Zeit mit Mama und Papa alleine.
Wenn ich alleine mit den Kids bin, klappt es auch gut.

LG
Jasmin

Beitrag von luluhaben 18.04.11 - 21:17 Uhr

Meine 2 sind 2 Monate älter, als deine.
Bei uns gibts ca halb 7 Abendbrot für die grosse, Baby spielt dann oder ist in der Wippe, manchmal auch aufm Arm, wenn es meckert:)
Dann wird gegessen, die grosse bekommt danach noch ne Milch und wir gehen alle hoch fertig machen, waschen, umziehn, Zähne putzen, erst die grosse dann die kleine, wenn ich allein bin, ansonsten macht mein Mann eine, und eine ich:)
Dann geht mein Mann mit der grossen lesen, ich stille nebenan die kleene und nachm stillen, geh ich zur grossen und leg mich zu ihr bis sie schläft, meistens aber bleibt mein Mann bis sie schläft, wie sie es wünscht.Wir fragen sie immer, mit wem sie heia machen mag!
Baby schläft gut allein ein.
Ist aber auch manchmal stressiger,manchmal entspannt, kommt auf den ganzen Tag an...
Aber dank den Ritualen ist es ganz normal und ganz selten mit gemoser verbunden.

Beitrag von flipsa 18.04.11 - 21:27 Uhr

Bei uns läuft es bis dato noch recht entspannt ab.

Meine Mädels sind 22 Monate und 3 Monate alt.
Ich esse mit der Großen gegen 18.00 Uhr zu Abend und der Papa bleibt bei der Kleinen im Wohnzimmer. Es sei denn die Kleine schläft grad, dann essen wir zu dritt.

Nach dem Essen wird die Große Bett fertig gemacht. Sie spielt dann noch, schaut sich Bücher an oder wir albern einfach noch ein bischen rum. Und um 19.00 Uhr liegt sie im Bett und schläft immer gleich ein.

Die Kleine verschläft das meistens. Und wenn sie wach ist, ist sie immer mit dabei.
Es hilft wirklich viel, dass mein Mann abends immer da ist, somit kann sich jeder um ein Kind kümmern wenn es mal stressig wird.

Lg

Beitrag von italyelfchen 18.04.11 - 22:05 Uhr

Huhu,

ja, genauso geht es uns leider auch! Sophia ist schon ein bissel älter, was aber ja nicht heißt, dass sie sich weniger wünscht, dass Mama sie abends kuschelig ins Bett begleitet! Bis David so 4 Monate alt war, hat er beim Abend-Ritual im Tuch gepennt, dann war es vorbei. Jetzt ist er dabei und ja, er nölt auch oft, vor allem weil Sophia lang zum Abendessen braucht und er lieber rumgetragen werden würde, als ruhig auf dem Schoss zu sitzen. Genauso beim Buch lesen. Bad klappt jetzt gut, da macht er dann das Bad unsicher. Beim Singen muss ich leider mit ihm durchs Zimmer schlappen, sonst singt er lauter als ich und Sophia würde natürlich lieber Kuscheln. Ich weiß mir aber auch keine andere Lösung, denn um David ins Bett zu bringen brauche ich anschließend Ruhe!
Ich versuche das auszugleichen, wenn mein Mann dann mal frei hat und so halt tagsüber, wenn David schläft! Irgendwann wird es besser werden, dann kuschel ich beide Kinder gleichzeitig ins Bett!

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von huehnersuppe 18.04.11 - 22:24 Uhr

...meist ist es bei mir und den jungs ( fast 3 und 4 monate) genauso.

zur zeit macht mein großer allerdings keinen mittagschlaf und schläft seit ein paar tagen um 7 beim sandmann auf der couch ein :) . nicht ideal aber echt mal praktisch, sonst braucht er immer eeeeewig.

sonst ist es mir lieber, wenn der kleine beim geschichtelesen ect. dabei ist, dann hab ich, wenn der große schläft, noch etwas zeit intensiv mit dem kleinen ( sonst läuft er halt so mit den ganzen tag).

Beitrag von gemababba 19.04.11 - 08:07 Uhr

Hallo,

also ich habe 3 Jungs und meine sind 8 Jahre , 2 Jahre und 1 Jahr sind 11,5 Monate auseinander die Jüngsten ;-)

Wenn mein Mann Spätschicht hat bin ich eine Woche von mittags an alleine.
Bei Uns läuft das so ab ich bade die Kinder vor dem Abend essen beide kleinen , dann mach ich was zu essen , dann essen wir alle gemeinsam und die kleinen bekommen dann ihren Kakao und der Große geht dann noch duschen .

Und ich leg die kleinen dann so gegen 19.00-19.15 uhr ins Bett und der Große geht dann meist um 19.30 Uhr ins Bett.

LG Jenny

Beitrag von yozevin 19.04.11 - 08:25 Uhr

Hallo

Unsere zwei sind 26 und 15 Monate alt und mein Mann ist häufig alleine abends mit beiden, weil ich am Wochenende abends arbeite....

Allerdings kommt er damit super klar.... Gegen 18.30 bekommen beide Kinder Abendbrot, anschließend wird gemacht, was ansteht, also entweder baden und umziehen oder frisch machen und umziehen, danach (ca 20 Uhr) macht er für beide die Flaschen, während die beiden noch etwas spielen.... Dann trinken beide auf seinem Schoß ihre Milch und er sitzt dann so lange im Wohnzimmer und kuschelt, bis die Kleine bei ihm auf dem Schoß eingeschlafen ist.... Geht in der Regel recht schnell, da sie abends meistens total fertig ist ;-) Der Große bleibt dann kurz auf dem Sessel sitzen, bis mein Mann die Kleine im Bett hat und dann geht der Große zusammen mit Papa ins Zimmer, Geschichte lesen, zudecken und dann schläft er auch ein, meistens schon alleine....

Klappt alles wunderbar bei meinem Mann! Ich bekomme es so gut meistens nicht hin, wenn ich alleine bin, dann wird die Kleine etwas vorgezogen, während der Große noch spielt.... Also geht Madamsi dann gegen 19.30 ins Bett und Schlumpi gegen 20 Uhr.... Geht auch prima!

LG