Wann wird ein geplanter Kaiserschnitt gemacht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schmusebaerle 18.04.11 - 21:10 Uhr

Hallo,

mein FA empfiehlt mir einen KS, weil meine Tochter bei der Geburt stecken blieb, es zum Notkaiserschnitt kam und dann auch noch festgestellt wurde, dass die Plazenta mit der Gebärmutter verwachsen war...

Wie viel vor Geburtstermin wird ein geplanter KS gemacht?

Außerdem hätte ich so viel lieber eine normaler Geburt. Einmal das Wunder der Geburt miterleben ...#schmoll

#danke
Lg
Andi

Beitrag von widowwadman 18.04.11 - 21:13 Uhr

Ich persoenlich denk ja das die vaginale Geburt zu sehr romantisiert wird. Mein Krankenhaus plant KS ab 39+0 es sei denn er wird aus gesundheitlichen Gruenden noch frueher notwendig.

Beitrag von dingens 18.04.11 - 21:53 Uhr

Wie kommst du denn auf so eine Aussage, dass eine natürliche Geburt zu sehr romantisiert wird?

Es gibt in der Tat nichts Unglaublicheres, Wunderbareres, (Ja, es IST ein Wunder)als auf natürlichem Wege und aus eigener Kraft ein Kind zur Welt zu bringen!

Beitrag von widowwadman 18.04.11 - 22:03 Uhr

Blahblahblah. Mein ungeplanter KS war wunderbar und ich fuehl mich um nichts betrogen, nur weil ich notwendige Hilfe angenommen habe. Die Geburt meiner Tochter war mit Sicherheit nicht weniger wunderbar als die deines Kindes.

Beitrag von dingens 18.04.11 - 22:32 Uhr

Hat ja auch keiner gesagt dass die Geburten meiner Kinder wunderbarer waren!

Ehrlich gesagt lese ich bei dir sogar ganz deutliche Gefühle heraus, die sehr wohl etwas mit dem Gefühl des Betrogen Worden Seins zu tun haben.

Beitrag von widowwadman 18.04.11 - 22:41 Uhr

Wenn das so waere haette ich mich bestimmt nicht fuer meinen WKS naechsten Monat entschieden ;-)

Beitrag von dingens 18.04.11 - 23:36 Uhr

Oder einfach nur Schiss vor dem Natürlichen?;-)

Beitrag von widowwadman 19.04.11 - 08:19 Uhr

Ich will kein Tapferkeitsabzeichen sondern ein Baby.

Beitrag von dingens 19.04.11 - 22:56 Uhr

Jaja, ein Baby wollen se alle, aber die Schmerzen und die Anstrengung dafür auf sich nehmen, das nicht!#nanana

solche Frauen wie du bekommen von mir den hier:contra

es ist eine Schande, dass du deinem Kind das Recht nimmst, auf von der Natur vorgesehene Art und Weise zur Welt zu kommen!

Beitrag von saskia33 18.04.11 - 21:14 Uhr

So schlimm sind KS nun auch wieder nicht!
Deine ´Gesundheit geht vor,mir wäre das Risiko auch zu groß das es wieder passiert!

Der KS wird meist ca. 2 Wochen vor dem ET gemacht

Ich hatte schon 2 KS und habs überlebt ;-)


lg sas+ #stern

Beitrag von schmusebaerle 18.04.11 - 21:24 Uhr

Hi,

danke für die Antwort.

Mir geht es gar nicht so sehr um die Angst vorm KS (obwohl bei einer Freundin die Beteubung nicht wirkte und sie spürte wie sie aufgeschnitten wird).

Ich hätte doch nur so gerne ne normale Geburt.... stell mir das so viel schöner vor.

Lg
Andi

Beitrag von dingens 18.04.11 - 21:56 Uhr

HI Andi,

weißt du , Ärzte sind ja auch keine Hellseher...kannst du dir nicht einen Befürworter für natürliche Geburten suchen (Hebammen, entsprechende KH oder sogar Geburtshaus) und einmal mit denen sprechen?

Jede SS und Geburt ist anders. Keiner kann dir sagen, dass es wieder so wird wie es war, das wäre ja auch zu seltsam.....

ich drück dir die Daumen für eine Spontangeburt!#liebdrueck

Beitrag von schmusebaerle 18.04.11 - 23:02 Uhr

Hi,
das Problem ist, dass wir die nächsten zwei Jahre in den USA wohnen... und die glaub ich noch viel schneller einen KS machen, weil die angst haben verklagt zu werden.... ich werde mir auf jeden Fall hier noch eine zweite Meinung einholen....

Die Hoffnung auf eine Spontangeburt hab ich noch nicht ganz aufgegeben.

Lg
Andi

Beitrag von saskia33 19.04.11 - 05:55 Uhr

Ich frag mich was an "normalen "Geburten so toll sein soll #gruebel

Meine erste Geb.war heftig und schlimm,mußte dann auch nach 10 Stunden heftigster Wehen einen KS haben!
Ich weiß nicht was an schlimmen Schmerzen so toll ist :-[

Man quält sich nur rum und am Ende ist man vielleicht auch noch total ausgefrannst unten rum #schock

Meine Freundin hats damals ganz schlimm erwischt!
Sie ist von vorne bis hinten so schlimm gerissen das sie Monate kaum gehen,geschweige denn Sex haben konnte #zitter
Auch heute,nach 6 jahren hat sie Probleme!!!

Gut,ist ein Einzellfall,aber trotzdem!

Beitrag von bjerla 18.04.11 - 21:20 Uhr

In den meisten KH´s werden KS ab 38+0 gemacht. Ich hatte meinen bei ET-1. Meist bekommst du einen Zeitraum genannt, in dem du dir einen Tag aussuchen kannst.

LG B. mit Nr.2 in der 15.ssw

Beitrag von schmusebaerle 18.04.11 - 21:54 Uhr

Termin aussuchen hört sich gut an... ich hab nämlich 12 Tage vor ET Geburtstag... und ich möchte dass das baby seinen eigenen Geburtstag hat.

Beitrag von jeanny0409 18.04.11 - 21:50 Uhr

Mein geplanter KS wurde bei 37+5 gemacht,war aber etwas zu früh für meinen,denn er musste die erste Nacht ins Wärmebettchen#schmoll

Beitrag von dingens 18.04.11 - 21:54 Uhr

Sowas regt mich echt auf. Ich frage mich ohnehin, warum man nicht abwarten kann, bis die Wehen einsetzen und DANN einen KS machen!!!Die armen Kinder, es ist schon schlimm genug, ohne Vorwarnung ins Leben gerissen zu werden!:-[

Beitrag von schmusebaerle 18.04.11 - 23:22 Uhr

Ja, find das auch blöd.... aber anscheinend ist ein KS unter Wehen wohl etwas kritisch, da sich die Gebärmutter ja bewegt....

Beitrag von dingens 19.04.11 - 22:56 Uhr

Und was ist mit den Not-KS? Da gehts doch auch!!!

Beitrag von gobiam 19.04.11 - 07:00 Uhr

Hallo
Bis her galt bei un die Regel, um Wehen zu vermeiden, bis zu 2 Wochen vor ET. Bei meiner Kleinsten wollten sie den KS erst am letzten Di vor ET machen (was ein Tag vorher gewesen wäre) - würde ich Wehen haben, würde man mich dazwischen schieben. Begründung: es gäbe neue Forschungsergebnisse, das die letzten Tage auch besonders wichtig für die Babys wären.
Mein Verdacht ist aber eher, dass sie darauf hoffen, wenn es bei Frauen mit Wehen los geht, sie es vielleicht doch eher durchziehen als einen KS zu wünschen? Aber das ist nur Vermutung....
Gruß