SS-Diabetikerinnen die nicht spritzen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenny133 18.04.11 - 21:18 Uhr

Hallo

irgendwie fühl ich mich immer noch wie ein totaler Laie :-( Ich hab zwar ein Beratungsgespräch mit der Diabetikerin geführt, aber die ist mir total unsympatisch und es sind ständig noch fragen offen. Deshalb sorry wenn ich hier nerve #schein

Aaaalso: Wie ist das eigentlich mit den Werten. Wie oft "dürfen" sie denn drüber gehen? Ich messe nun seit fast vier Wochen. Dazwischen war der Wert zwei mal auf ca 160 (164+165) und drei mal auf ca. 140 (143 + 137 + gestern 146) bei mir darf es eine Stunde nach dem Essen bis 130 sein.
Schadet das schon dem Baby? Natürlich denke ich, das ich das nun immer besser in den Griff bekomme. Grade die hohen Werte vermeide ich, indem ich das was ich da gegessen habe nicht wiederhole. Letzten Dienstag war das Baby laut Arzt noch "eher zart"

Gestern Abend waren wir in einer Tapas Bar. Und da bin ich wieder reingefallen :-( Hab gar nicht viele Country Potatoes gegessen, aber ich denke deshalb hatte ich nach einer Stunde 146 :-( nach zwei Stunden messen war ich bei 143+130 (hab zweimal, weil ich mich wunderte, das der Wert noch so hoch ist) und nach drei Stunden immer noch 137. Warum war der Wert sooo lange so hoch? Ist das normal?

So und nun noch die vorerst letzte Frage: Was machen denn eure Diabetologen, wenn ihr etwas abnehmt? Habe nun 1 kg weniger als letzten Monat :-( Bin mit 51,1 kg in die SS gestartet. Vor einem Monat war ich bei der Diabetologin auf 61 kg und nun war es heute 59,9. Die Sprechstundenhilfe hat heute die Daten aufgenommen. Auch den Langzeitwert von 4,7. Wenn was von der Diabetologin kommt schreibt sie mir das die nächsten Tage per E-mail #zitter

LG
Melanie (30+1)

Beitrag von mallorca31 18.04.11 - 21:22 Uhr

Hallo,

ich hatte auch erst Insulin freien Zucker, also Deine Werte sind nicht dramatisch und machen auch nichts.
Du machst Dir zuviele Gedanken das ist grenzwertig aber nicht schlimm.
Kann aber sein das Du das über die Ernährung nicht länger ausgleichen kannst und doch noch Insulin brauchst in der Schwangerschaft.

Beitrag von jenny133 18.04.11 - 21:38 Uhr

Hallo

danke für deine Antwort.
Die Diabetologin hat damals gesagt, das sie denkt laut meinem Langzeitwert werde ich um Insulin rumkommen. Für mich wäre das Spritzen nun nicht das Ende der Welt ;-) Aber ich stelle mir das schon kompliziert vor und wäre froh, wenn ich mir das ersparen könnte!

LG
Melanie

Beitrag von blume34 18.04.11 - 21:26 Uhr

Hallo ,

ich kann Dir von meiner vorigen SS berichten . Da hatte ich auch Diabetes und habe es bis zum Schluss geschafft nicht zu spritzen .
Das Du abnimmst ist ganz natürlich , weil Du ja Deine Ernährung umstellst und nicht mehr so viele KH zu Dir nimmst . Ich hatte am Ende mein Ausgangsgewicht wieder und nach der Geburt 10 kg weniger . War für mich ein tolles Gefühl . Es hat sich auch kein Arzt daran gestört .
Wenn Deine Werte nur ab und zu mal etwas drüber sind , schadet es auch Deinem Kind nicht . Du bekommst irgendwann noch einen Langzeitwert bestimmt , und nach diesem richtet sich dann viel . Ich war auch immer mal drüber , ca. 2-3 mal die Woche ist das schon passiert . Aber der Langzeitwert war immer noch im Rahmen.
Und ich habe eine kleine zierliche tochter entbunden , mit der alles in Ordnung war .

Wünsch Dir viel Erfolg

LG die Sirke mit #ei 10. ssw

Beitrag von jenny133 18.04.11 - 21:36 Uhr

Hallo Sirke

mein erster Langzeitwert vor vier Wochen war 4,8 und heute eben nach vier Wochen 4,7. Da ich ja schon vor der SS fast am Untergewicht war ist es wahrscheinlich für mich nicht so gut, wenn ich weiterhin abnehme. Vor vier Wochen hat die Diabetologin auch gesagt, ich soll drauf achten nicht abzunehmen.

Ich esse viel Wurst und Fleisch, weil das ja geht und das ist ja auch fettig. Aber komischerweise macht das an meinem Gewicht nichts :-(

LG
Melanie

Beitrag von didyou 18.04.11 - 21:29 Uhr

Huhu,

im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass meine Werte maximal ein- bis zweimal in der Woche über 120 gehen. Bei mir ist der Grenzwert eben diese 120, wobei meine Diabetologin meinte bei denen würde das ganz eng gesehen.

Je nachdem was man isst, zum Beispiel wenn was dabei war was sehr fettig ist, dann kann es sein, das der Wert nur langsam steigt oder eben lange oben bleibt. Vielleicht hast du auch gestern irgendwas gegessen wo Mais drin war. So Tortillias oder wie die heissen werden ja auch oft aus Mais gemacht. Und Mais hat leider viel Zucker.

Ich achte immer darauf, entweder Salat oder Gemüse zu jeder Mahlzeit zu essen. Und soweit es bisher ging habe ich nach jeder Mahlzeit nen kleinen Spaziergang gemacht. Das hat sich auch immer positiv auf meine Werte ausgespielt. Wenn man sich bewegt baut der Körper ja gar keinen so hohen Zuckerwert auf.

Das deine Kleine eher zart ist spricht aber dafür das es doch oke zu sein scheint mit deinen Werten. Mein Kleiner liegt auch immer gut im Rahmen.

Wünsch dir in jedem Fall alles Gute!

LG Didyou, die froh ist wenn der ganze Kram mit der SS-Diabetes in spätestens 17 Tagen ein Ende hat! :-)

Beitrag von jenny133 18.04.11 - 21:44 Uhr

Hallo Didyou

wirst du auch eingeleitet am ET? Das hat mein Arzt mir nämlich letzte Woche auch noch gesagt. Hab darauf so gar keine Lust, aber meine Hebi meint, das sie das hinbekommt, das das Baby vor ET auf die Welt kommt ;-)

Ich hab zweierlei Käsenuggets gegessen (paniert) Fleisch mit leckerer Soße und ein paar Country Potatoes. Nachos oder so natürlich nicht, denn da war mir schon klar, das da evtl. Mehl oder sowas drin ist, was nicht gut passt.
Hab das jetzt mal so beobachtet, aber Bewegung scheint nicht soo großen Wert bei meinen Messungen zu spielen?! Ich weiss, das Sport da förderlich wäre, aber mehr als spazierengehen ist ja momentan mit dem dicken Bauch gar nicht mehr drin und da sind die Werte ähnlich wenn ich das gleiche esse, ob ich nun danach meinen kleinen in den Kindergarten gefahren habe oder mit ihm gelaufen bin...

LG
Melanie

Beitrag von didyou 18.04.11 - 21:56 Uhr

Huhu,

ja genau bei mir wird am ET eingeleitet, wenn er sich bis dahin nicht selbst auf den Weg gemacht hat, was ich aber hoffe! ;-)

Bei mir geht es auch nimmer so gut mit dem Bewegen. Gerade jetzt in den letzten Zügen tut mir eh alles weh, aber es ist ja ein Ende in Sicht! ;-)

Alles Gute dir noch!

Beitrag von jenny133 18.04.11 - 22:04 Uhr

Danke! Dir auch alles gute ;-)
Denke, das mir bis du ins Babyforum wechselst bestimmt noch viele Fragen einfallen ;-)

Also bis bald!

LG
Melanie