seit 1 jahr kein sex aber pornos

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von maexchen2 18.04.11 - 21:51 Uhr

hallo,

vielleicht kann mir hier jemand helfen. vielleicht sogar am besten ein mann (?)!
wir haben anfang des jahres unsere zwillinge bekommen, per kaiserschnitt.
die zeugung unserer kinder war unser letzter GV.
im urlaub haben wir es mal probiert, aber er bekam keine erektion. es liegt nicht an mir, er würde mich mehr lieben, als er es sich jemals hat träumen lassen. nach wenigen wochen noch immer nichts.
als grund für den mangelnden sex meinte mein partner am anfang es liege am stress. aber auf keinen fall an mir und er würde auch an keine andere frau denken, wenn er sich einen runterholt (mir war schon klar, dass er sich ab und an einen runterholt).
dann, nach einiger zeit noch immer nichts. wieder: es liegt nicht an dir, ich liebe dich.
usw.
jetzt, nach der geburt der kinder ( während der schwangerschaft war es ihm auch unangenehm) hat sich noch immer nichts getan. er meinte aber seien libido würde sich bessern. seine libido sei generell nicht sehr ausgeprägt.
dazu muss ich sagen, wir haben auch am anfang unserer beziehung "nur" 2 mal die woche miteinander geschlafen.
vor ca. 2 monaten habe ich per zufall pornos auf seinem rechner gefunden. es war ein schock für mich und ich war sowohl verletzt als auch stinkesauer. er hat keine libido- dann brauch ich auch keine pornos. er denkt nicht an andere frauen beim runterholen- das ich nicht lache, er sieht sie ja vor sich!
da er auf einer party war, rief ich ihn an.
ich stellte ihn zu rede und sagte ihm auch, dass ich mit den kindern gehen kann, wenn er mich nicht liebt und nur wegen der kinder mit mir zusammen ist. er könne die kinder immer sehen wann er wollte und ich würde mich dem nicht in den weg stellen.
er meinte, mit dem pornos sei rein mechanisch. das macht ja jeder mann. er macht es ja nicht oft. er liebt mich sehr und ist nicht wegen der kinder mit mir zusammen. wenn er feige wäre, hätte er mich ja schon längst verlassen. er leide unter seiner schwachen libido und seinem problem zum orgasmus zu kommen.
das war dann unser gespräch.
seit dem fund der pornos, schaue ich ab und an immer mal wieder auf seinen rechner und es ist eine wahre sammlung, die er da hat. es sind nicht nur ein paar filmchen...ich würde schätzen es sind ein paar hundert filme, die da auf seinem rechner sind. anscheinend hat er schon vor unserer beziehung damit angefangen, aber in der beziehung wurden sie bedeutend mehr.
ich bin nicht prüde. ich habe ihm den vorschlag gemacht gemeinsam welche zu schauen, er könne ja auch ein porno von mir (mit vibrator) aufnehmen. wir hatten auch anal probiert, waraufhin sein kommentar war " das war schön, aber einen großen unterschied zu normal gibt es nicht und das solle ich als kompliment aufnehmen.
nun ist er ja auch nicht mein erster partner, von daher kann ich sagen, dass sich noch keiner beschwert hat. ich habe nichts gegen außergewöhnliche orte (umkleidekabinen etc) oder andere stelleungen und das weiß er auch. noch sehe ich besonders hässlich aus. klar, nach der schwangerschaft habe ich allerdings noch ca 6 kg zuviel auf der waage.
ich bin auch nicht naiv, aber ich glaube ihm, dass er mich liebt und um meinetwillen mit mir zusammen ist.
aber ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll. immer nur einen vibrator zu benutzen finde ich allmählich erbärmlich.
aber ich habe auch keine lust ihn ständig auf dieses thema anzusprechen. vor allem aber möchte ich ihm nicht mehr misstrauen und wieder an eine zukunft für uns beide glauben!
kann mir einer von auch helfen und mir einen rat geben?
Danke!!

Beitrag von ttr 19.04.11 - 08:03 Uhr

vielleicht sieht er dich jetzt mehr als mutter statt als zu liebende partnerin. du hast seine kidner geboren....
die frauen in den filmen kann er nicht haben...somit ist der reiz dort vielleicht ein anderer...und die machen vielleicht sachen, auf die er insgeheim steht, die du aber nicht machst...oder er angst hat, dich danach zu fragen.
erklären kann nur er es dir.
aber wenn du eher der sexuell aktive mensch bist und er eher seine ruhe davor will und ohne auskommen kann....dann habt ihr auf dauer in der partnerschaft ein problem.
redet drüber...wenn es sich nicht ändert, wirst du dir über kurz oder lang jemanden dafür suchen müssen, der diese "lücke" füllt ;-).

Beitrag von lichtchen67 19.04.11 - 09:31 Uhr

Pornos sind eine Sache, deswegen muss man sich nicht persönlich verletzt fühlen.. ich kenne keinen Mann, der sich "einfach mal so" einen runterholt, die brauchen die Bilder dazu ;-).

Schlimm ist das was zwischen Euch statt findet, bzw. nicht statt findet. Da er es sich von zeit zu Zeit selber macht hat er ja offensichtlich sexuelles Verlangen... warum schläft er dann nicht mit Dir, Du bist doch "verfügbar", warum selber machen? Das ist doch die frage.... die ihr klären solltet.

Vielleicht fühlt er sich unter Druck gesetzt, hat Angst wieder keine Erektion zu kriegen, deine Erwartungen nicht zu erfüllen.... aber das weiß nur er.

Es klingt jedenfalls so, als hättest Du eindeutig mehr Verlangen und Interesse und Neugierde an Sexualität als er. Und Sex ist ja auch nicht nur Sex.. man kann auch anders als Paar Sexualität ausleben, wenn man es möchte. Es gibt Dinge zwischen Sex mit Penetration durch den Mann und "immer nur allein den Vibrator benutzen"....

Lichtchen

Beitrag von Männerrunde 19.04.11 - 10:42 Uhr

hallo, ich bin ein mann und würde dir als erstes mal raten wirklich dich mit deinem partner hinzusetzen und darüber zu reden.

ich denke vieleicht liegt es wirlich an der "geburt" wie oben schon beschrieben. für manche männer ist es wirklich so das die "geliebte frau" zur "mutter" und damit sexuell unatraktiv wird.

ganz krass gesagt, du willst doch auch nich mit deinen elter schlafen wollen.
so in etwa müsstest du dir das vieleicht vorstellen.

is mir persönlich zwar nicht passiert aber ich habe davon schon gehört in meinem bekanntenkreis.


ich glaube nicht das es was mit der liebe zu dir zu tun hat, sonst würde er sicher fremdgehen und keine pornos gucken. aber die lösung deines/eures problems sehe ich nur in der offenen aussprache und ohne das danach jemand böse sein sollte, egal wer welche antwort bekommt.

vieleicht sieht er sich ja noch zusäzlich unter druck gesetzt nach der langen zeit ohne sex. das er denkt das er jetzt "voll da" sein muss, knüppel hart oder so nach der langen zeit. vieleicht möchte dein mann abba auch gar nicht "filmchen" mit dir drehen oder gucken, an besondere orte gehen, anal ect. sonder lieber "ganz normal", was er darunter verteht. rede mit ihm darüber und klärt alle eure fragen.

vieleicht nich so wichtig abba manche männer denken das sex immer so wie in pornos ablaufen müssen mit viel hin und her gewechsel und anblaen dan mal hier rein stecken dann da rein stecken. viele frauen wollen nicht wie ein pornostar penetriert werden, manche aber doch, das müsstet ihr dann klären.

ich hoffe ich konnte helfen

(in.schwarz.weil acc.meiner.frau) #rofl

Beitrag von lichtchen67 19.04.11 - 11:11 Uhr

Also mir konntest Du jetzt nicht helfen #schein

Lichtchen

Beitrag von maggikl 19.04.11 - 10:53 Uhr

Ehrlich gesagt glaube ich wirklich, dass Pornos für Männer nur Mittel zum Zweck sind. Männer brauchen die visuellen Reize und das hat überhaupt nichts mit Fremdgehen im Kopf zu tun, finde ich jedenfalls. Du kannst es auch so sehen: solange er sich Pornos ansieht, benutzt er nicht seine Fantasie und stellt sich Sex mit anderen Frauen vor, was ich persönlich viel intimer fände und eher als im-Kopf-Fremdgehen bezeichnen würde.

Ich kann mir auch vorstellen, dass er bei Dir vielleicht Versagensängste hat, keinen hoch zu bekommen.

Setz Dich da selber nicht unter Druck. Vielleicht könntest Du ja auch einfach mal einen Prono ganz in Ruhe anschauen und es würde sich auch etwas bei Dir regen. So ist es auf jeden Fall bei mir und ich bin auch eine Frau.

Kopf hoch, Dein Mann liebt Dich!

Maggi

Beitrag von maexchen2 19.04.11 - 11:52 Uhr

danke für eure antworten....ich weiß, dass männer visuelle wesen sind.
ich habe ihn so verstanden, dass er sich einen runterholt, weil er zuviel druck hat. ab und zu kann ich das ja auch verstehen. aber er läd sich anscheinend jeden tag (wenn ich nicht da bin oder im bett bin) mehrere pornos runter. und ich kann mir nicht vorstellen,das er sich dabei keinen runterholt. also scheint sein verlangen nach einem orgasmus ja klar da zu sein.
und was mich einfach traurig macht, dass er sein verlangen nicht mit mir gemeinsam stillen kann.
er sagt ja, er hatte schon immer probleme zum orgasmus zu kommen während eines GV.
ich will ihm auch nicht zu nahe treten, aber man sollte über alles reden können. ich sage ihm auch immer wieder, das er mit mir über alles reden kann und es schmerzt, dass er es nicht tut.
vielleicht nehme ich meine bedürfnisse auch zu wichtig und muss mehr auf ihn eingehen.....ich weiß es echt nicht.
aber ich weiß das er mich liebt....aber helfen tut das auch nicht.
jetzt mach ich euch wohl genauso kirre wie mich selbst #kratz

Beitrag von lichtchen67 19.04.11 - 12:32 Uhr

> er sagt ja, er hatte schon immer probleme zum orgasmus zu kommen während eines GV. <

Udn wenn es so ist... warum befriedigt er Dich dann nicht beim Sex und macht dann selber im Handbetrieb weiter? und bindet Dich mit ein? Geht doch auch. Geht alles. Irgendwie sind das faule Ausreden......

und stimmt, diese pornosammlung ist enorm. Ich hörte schon von Porno-süchtigen.. soll es geben.

Lichtchen

Beitrag von maexchen2 19.04.11 - 13:44 Uhr

vielleicht hast du recht...pornosüchtig kann schon sein!
aber er braucht mich nicht anzulügen von wegen " ich schau mir ab und an mal ein porno an".
egal....ich werde wohl noch was abwarten müssen und ihm zeit geben müssen.
weshalb er mich nicht einbinden kann, versteh ich auch nicht. ich habe aber schon angst, ihn darauf anzusprechen, weil er dafür bestimmt auch wieder eine ausrede parat hat.
egal wie ich es drehe und wende. wir müssen reden, aber ehrlich. und ehrlich kann er zu mir anscheinend nicht sein. das ist schon traurig, weil ich nicht nur seine frau sondern auch seine freundin sein möchte und dachte ich sei es.
ich kann mir schon fast gar nicht mehr vorstellen überhaupt mir ihm intim zu werden und habe angst, mich auch gefühlsmässig zu distanzieren....
danke dir für deine antwort!

Beitrag von nachttisch 19.04.11 - 14:58 Uhr

und porno-süchtige brauchen bestimmte visuelle Anreize, damit sich überhaupt erst was tut und um dann zum Orgasmus zu kommen, die es beim normalen Sex in der Form nunmal nicht gibt. Völlige Reizüberflutung und dann Abstumpfung. Bis sich ein Mann aber das eingesteht, dauert es. Und mit einer Frau darüber reden dauert es nochmal.

Beitrag von kann es sein? 19.04.11 - 17:07 Uhr

Ist dein Partner vielleicht homosexuell?

Grüße

Beitrag von maexchen2 19.04.11 - 18:18 Uhr

nein, ich bin auch nicht die erste frau. er hatte schon mehrere beziehungen mit frauen. die pornos sind auch mit frauen, manchmal auch dreier (zwei männer, eine frau).