erster sex nach geburt

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von gloeckchenschaf86 18.04.11 - 22:21 Uhr

guten abend ihr lieben,

leider weiß ich gar nicht ob ich hier richtig bin und wenn ich falsch sein sollte, dann bitte ich darum trotzdem freundlich zu sein :)

mal zu meinem problem....

ich habe vor 8 wochen meine kleine prinzessin auf die welt gebracht, wobei ich einen dammriss 2tengrades und scheidenriss hatte. Damm-und scheidenriss haben keine weiteren probleme gemacht und ist auch super verheilt.
Bei der nachuntersuchen nach genau 6 wochen hatte meine frauenärztin auch einen vaginalen ultraschall gemacht, wobei ich auch keine schmerzen oder probleme hatte, hab es nichtmal bemerkt.

gestern wollte ich nun das erste mal wieder mit meinem freund schlafen, jedoch war das in keinster form möglich. er konnte seinen penis nicht mal richtig einführen, wenn es vlt 2 cm waren, war es schon gut! es hat einfach so unendlich weh getan!

nun ist meine überlegung ob ich vlt einfach viel zu verkrampft war und es deswegen nicht ging. habe im vorfeld schon viel über den ersten sex nach geburt gelesen und da kam halt oft zur sprache das es ziemlich wehtat, wodurch ich echt ein bisschen angst hatte. mein freund war super vorsichtig, zärtlich und alles und eigentlich habe ich dann auch gar nicht mehr daran gedacht, aber es ging trotzdem nicht!!

ist das normal?? sollte ich vlt nochmal zum arzt oder so gehen? oder war ich entgegen meines empfindens einfach nicht entspannt genug???

vlt kann mir hier ja jemand einen tipp oder dergleichen geben!


lg, einen schönen abend noch und schonmal vielen dank im vorraus

gloeckchenschaf

Beitrag von trieneh 18.04.11 - 22:25 Uhr

ich denke,dein kopf ist einfach zu sehr bei der sache...lass dir/euch zeit...nach meiner ersten geburt,hatte ich auch total angst,war sehr verkrampft und es war echt nicht schön...

jetzt nach der zweiten,habe ICH ganz allein entschieden,wie und wann es passiert...ich habe es ein wenig zelebriert,wie das erste mal...hab mich vorher darauf eingestimmt,indem ich mich schön zurecht gemacht hab,hab das schlafzimmer romantisch gestaltet und mich einfach fallen lassen...

habe mich aber auch nicht unter druck gesetzt.ach ja,und wir haben noch gleitmittel benutzt...

lg vanessa

Beitrag von gloeckchenschaf86 18.04.11 - 22:30 Uhr

vielen dank für deine schnelle antwort...

ich hab schon wieder große lust auf sex. in der ss hatte ich diese gar nicht und mein schatz hat tapfer bis jetzt 5 monate "ausgehalten".

Eigentlich dachte ich, dass ich entspannt war und alles, aber das war wohl doch nicht der fall.

wir hatten melkfett genutzt, da ich ja auch stille und dann ja eh alles n bissel ich sag mal trockener ist.

wir sollten wohl doch noch n bissel warten! obwohl ich schon wieder große lust habe, aber das erlebte von gestern, es nicht einbfacher bei der umsetzung mnacht :-(#zitter

Beitrag von trieneh 18.04.11 - 22:34 Uhr

oder du gehst einfach erstmal mit dem gedanken ran,alles kann nichts muss....vllt erstmal kuscheln und knutschen,und wenn du merken solltest,dass es vllt doch klappen könnte,dann probiert ihr es nochmal...

würde dir aber raten,jetzt nicht ewig damit zu warten,sonst wird die angst immer größer...ich glaube einfach,dass du dich unterbewusst zu sehr unter druck setzt und zuviel angst hast.aber das brauchst du nicht...

mein erstes mal nach der geburt,war eher NAJA.vom gefühl eher,wie bockwurst in turnhalle...#rofl war halt noch zu sehr gedehnt...

Beitrag von gloeckchenschaf86 18.04.11 - 22:44 Uhr

"bockwurst in turnhalle" #rofl#rofl#rofl

hach das hat mich grad echt zum schmunzeln gebracht und ich hab immer noch ein grinsen im gesicht :)

Nee ich wollte auch nicht ewig warten. mal abgesehen davon, dass mir mein lieber freund schon wirklich leid tut, hab ich ja nun auch lust!

oh man ich fühl mich jaq schlimmer wie vorm wirklichen ersten mal #schock

danke für deinen tipp...das werde ich wohl beim nächsten versuch solange ausführen bis ich denke das es klappen könnte.

hatte mir halt nur gedanken gemacht, weil "er" halt gar nicht einzuführen war...

Beitrag von midoti222 18.04.11 - 22:48 Uhr

Hallöchen,
also ich bin auch mehrfach gerissen und wurde geschnitten... alles nicht so witzig gewesen.
Ist aber jetzt auch schon auf den Tag genau 20 Monate her.
Tim kam im August auf die Welt und das 1. Mal wieder schmerzfreien Sex hatte ich im Mai#zitter
Will dir keine Angst machen, aber es lief bei uns genauso ab...vielleicht die Eichel (wenn überhaupt) konnte eindringen und ich bin vor Schmerz
fast an die Decke gegangen.
War beim Arzt, weil ich meinte, ich sei zu eng genäht worden, aber er meinte das ja 2 Finger rein passen.
Ja gut, aber 2 Finger sind ja kein Penis, wenn du verstehst was ich meine.
War schon total fertig weil ich dachte, das ich mit 29 schon keinen Sex mehr haben kann.
Hab mich schon wieder auf dem Op Tisch gesehen um das korrigieren zu lassen, aber dann, wie gesagt, ab Mai ging es wieder richtig und davor immer mal ein paar Millimeter oder cm weiter, war aber echt erst kein Spaß.
Falls es bei dir auch noch dauert, nicht den Kopf hängen lassen, es wird bestimmt irgendwann wieder klappen.
Eine Freundin von mir hatte es auch und es dauerte auch über 6 Monate, bis es wieder ging.
Klar hat man Angst und verkrampft auch etwas, aber daran lag es bestimmt nicht die ganze zeit.

Drücke dir/euch die Daumen, das es ganz schnell wieder ganz schön wird.

Liebste Grüße Michelle

Beitrag von gloeckchenschaf86 18.04.11 - 23:22 Uhr

Oh vielen vielen dank für deine antwort.

du glaubst gar nicht wie sehr mich das grade aufbaut, dass es anderen auch so ging wo das einführen schon absolut unmöglich war!

ich bzw wir lassen uns da auch wirklich zeit und mein partner ist auch verständnissvoller als ich!

Nach diesem misserfolg gestern waren wir auch nicht so frustriert sondern lachten eher, über unseren bisher schlechtesten sex :)

trotzdem hab ich ein bisschen gegrübelt ob das normal oder unnormal ist, und durch deine antwort fühle ich mich schon gar nicht mehr alleine!

vielen vielen dank!

Beitrag von larsmama09 19.04.11 - 08:49 Uhr

lass dir zeit!

ich hatte den ersten sex nach der geburt ca 4 wochen später und es war schrecklich.
ich war total verkrampft und habe nur so darauf gewartet das es weh tut #klatsch ob ich jetzt wirklich schmerzen hatte weiß ich nicht mhr, aber es war ziemlich komisch. irgendwie hatte ich das gefühl ich erlebe gerade mein 1. mal, weil alles so steif war #rofl

wie gesagt lass dir zeit und überstürze nichts.

alles gute#winke

Beitrag von betti-bauer 20.04.11 - 22:56 Uhr

Hallo,

ja,ja, dass kenn ich auch gut. Wurde nach der Geburt genäht (2xScheidenriss). Bei der Nachuntersuchung-8Wo später-war alles verheilt und o.k.. Fühle mich trotzdem bei jedem Sex, als wäre es das erste mal #rofl.
Dachte erst, ich bilde mir nur was ein aber mein Mann meinte auch, es würde sich enger anfühlen...schön für ihn.
Mein Tipp: viiiiieeeel Gleitgel benutzen und die erste Minute so wenig bewegen wie möglich, damit sich erstmal alles etwas weiten kann.
Hoffe, das ist kein Dauerzustand...sonst geh ich ins Kloster.

LG