irgendwie komisch, oder ?!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lenesiegel 18.04.11 - 22:21 Uhr

...ich bin ein bißl ratlos.

Mein Großer (4,5 J.) hat bisher nachts immer Windel getragen. Nun hatte ich sie letztens vergessen und er hat erst am Morgen eingenäßt. Deshalb dachten wir - wir probieren´s jetzt einfach mal ohne die nächsten Nächte.

Man muß dazu sagen, daß er auch tags noch Windeln tragen würde, hätten wir sie nicht einfach irgendwann weggelassen. Er findet es einfach bequem #augen

Naja, jetzt zu meiner Frage.
Er ist dieser Tage (während unseres "Versuchs") nachts halb 2 aufgestanden und auf Toilette gegangen. Aber morgens macht er IMMER ins Bett und merkt anscheinend nichts davon #kratz ... (Tiefschlafphase ?!?)
... wie kann das sein. Kann es sein, daß er da nachts einmal zufällig pullern mußte, als er grad nicht in ner Tiefschlafphase war ?!?


Tschüß, und Grüße #winke

Beitrag von bine3002 19.04.11 - 10:45 Uhr

Normalerweise pinkelt man im Tiefschlaf nicht. Das passiert eher im Halbschlaf.

Ich persönlich würde ihn vielleicht übergangsweise mal wecken kurz bevor es in der Regel passiert und schauen wie tief er wirklich schläft. Es wäre möglich, dass sein Körper sich dann darauf einstellt.

Ich habe übrigens auch so ein Kind, das Windeln immer sehr bequem fand und ein wenig in die richtige Richtung gestubst werden musste. Tagsüber ging das relativ einfach, aber nachts fiel es mir auch recht schwer, den richtigen Zeitpunkt zu erwischen. Letztlich haben wir die Windel in der Nacht dann mit 4 1/2 weggelassen und wollten erstmal nur 14 Tage lang gucken, wie es sich entwickelt. Von diesen 14 Tagen klappte es ungefähr die Hälfte, deswegen blieb die Windel dann ab. Das war vor fast 5 Monaten und seitdem klappte es tendenziell immer besser, wobei auch Nächte dabei waren wo ich ihr fast wieder eine Windel angezogen hätte, weil es echt gar nicht ging. Eingepullert hat sie sich vor... ich weiß nicht... vielleicht 4 Wochen das letzte Mal.

Jetzt seh ich das gelassen. Ich habe ein komplettes Bett fertig bezogen liegen, außerdem eine Unterlage für den Popo, die man schnell rausnehmen kann und Wechselwäsche liegt bereit. Mittlerweile zieht sie sich nachts schon selbst um, wirft die Unterlage raus und pennt weiter. Die Bettdecke ist selten nass und wenn wird sie schnell ausgetauscht.

Beitrag von lenesiegel 19.04.11 - 11:10 Uhr

Danke, der Beitrag ist genau das Richtige für mich jetzt :-)

Witzig, wir haben uns auch eine 14 Tage Probe vorgenommen, Richard ist auch 4 1/2 und Wechelbezüge liegen auch schon fertig bereit. (Zum Glück muß ich das in der Regel erst frühs machen ;-) )

Heute jedenfalls ist er das erste Mal morgens trocken gewesen. Das freut mich wirklich sehr #huepf
Das läßt vermuten, daß das auch für uns der richtige Weg ist.

Wie gesagt - ich freu mich - und er kann anscheinend langsam dieses "ich muß pullern"-Gefühl auch im Halbschlaf zuordnen.

Danke nochmal für Deine ausführliche Antwort #winke