Rätselrunde: Was ist das?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von mausmadam 18.04.11 - 22:50 Uhr

Beim Umzug eines Freundes haben wir dieses Ding gefunden.

Aber was ist das???


Es sieht sehr alt aus und lag neben einem ganz altem Bügeleisen, welches noch durch erhitzen durch heisse Kohle funktionierte.
Es ist auch nicht besonders schwer. und die Spitze ist abgerundet.


http://img228.imageshack.us/i/201104wasistdas1.jpg/

http://img715.imageshack.us/i/201104wasistdas2.jpg/


Kann einer von euch mir sagen, was das ist?

Beitrag von .roter.kussmund 18.04.11 - 23:08 Uhr

na, DAS ist vielleicht ein ding... nee, ich weiß auch nicht, was das sein könnte.

aber ich habe ebenfalls ein dingens.. von dem ich gerne wüßte, zu was es benutzt wurde #kratz ich stelle es gleich mit ein:

bittesehr!

http://de.dawanda.com/product/18350721-Altes-Kuechengeraet

Beitrag von sandycheecks 18.04.11 - 23:29 Uhr

Hm, zu den ersten beiden Bildern fällt mir auch nichts ein.

Aber dein Bild erinnert mich an eine alte "Wärmflasche".
Früher gab es doch Bettwärmepfannen, oder auch Bettpfannen genannt. Man legte z.B. heiße Kohle usw. hinein, schob es unter die Bettdecke um an kalten Tagen das Bett vorzuwärmen.

lg

Beitrag von .roter.kussmund 19.04.11 - 00:03 Uhr

"Man legte z.B. heiße Kohle usw. hinein, schob es unter die Bettdecke "

in dieses löchrige dingens..? auf glühenden köhlen gebettet? #gruebel mensch, ich habe dieses teil schon gesehen... es macht mich wahnsinnig, nicht zu wissen wofür.. aber ich denke auch, daß es etwas mit großer hitze zu tun hat.


ich weiß, daß früher ziegelsteine auf dem ofen/in der backröhre erwärmt wurden. diese wurden in tücher gewickelt und ins nest gelegt.

meine mutter hat, wenn es sehr kalt war, mein federbett in voller länge an den kachelofen gehalten und irgendwann gesagt.. daß es los geht.. ich bin dann vorweg geflitzt, habe mich ins bett gestürzt und das warme federbett hat mich sofort umschlossen.. ach, war das schön... :-)

Beitrag von picaza 19.04.11 - 00:28 Uhr

Hi,

ich habe in der Küche einen Spritzschutz aus Silikon, der diesem Teil irgendwie ähnlich ist.
http://www.shoppingkarl.at/media/catalog/product/cache/0/image/9df78eab33525d08d6e5fb8d27136e95/9/9/99031254.jpg

LG

P.S. Was ich mir auch noch vorstellen könnte, dass man dieses Teil nach dem Kochen auf den Topf legt, um das Kochwasser abzugießen. #schein

Beitrag von sassi31 19.04.11 - 13:32 Uhr

Das könnte eine Platte sein, die man auf einen Gasherd legt, damit man auch kleinere Töpfe abstellen kann, die sonst durch das Gitter fallen würden. Meine Oma hatte so ein Teil, bei dem man den Griff allerdings abmachen konnte. Das Teil sah auch etwas anders aus, aber schon sehr ähnlich.

Beitrag von .roter.kussmund 19.04.11 - 14:47 Uhr

ja, für eine solche funktion könnte ich mir das teil auch vorstellen.
dir auch #danke

Beitrag von mausmadam 19.04.11 - 01:02 Uhr

Wir wissen es jetzt:

Es ist der Aufsatz für den Zuckerhut bei einer Feuerzangenbowle


http://www.mecklenburg-kiste.de/images/feuerzangenbowle-leer.jpg


Gute N8 zusammen #winke

Beitrag von .roter.kussmund 19.04.11 - 01:20 Uhr

toll... das hätte ich nicht gedacht.
http://www.youtube.com/watch?v=ewfNKFq8rXQ #rofl

am mittwoch kommt meine freundin wieder.. der werde ich das gleich zeigen.. denn die haben vor vielen jahren oft feuerzangenbowle gemacht. leider war ich nie zugegen.

Beitrag von carana 19.04.11 - 13:54 Uhr

Zuckerhut drauf, Rum drüber, anzünden, in Wein tropfen lassen - hicks... Das braucht ihr für Feuerzangenbowle...