Geschwister (Mädchen/Bub) teilen sich ein KiZimmer

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von chaos-queen80 19.04.11 - 07:08 Uhr

Hallo,

wir haben ein Mädchen (*10/2007) und einen Sohn (*05/2010). Sie sind - für die, die nicht rechnen wollen - 2 J. + 7 M. auseinander.

Sie teilen sich derzeit ein KiZimmer. Es klappt super mit dem Zubettgehen und auch beim Spielen. Wenn der Kleine seinen Mittagsschlaf macht, beschäftige ich mich mit ihr alleine.

Ich habe schon mehrfach gehört, dass das nicht lange gutgehen wird. Man muss Mädchen und Buben trennen.
Wir werden sie trennen, aber frühestens, wenn die Große in die Schule kommt. Die Möglichkeit haben wir.

Was meint ihr? Habt ihr Erfahrung?

Wie machen das diejenigen, die nur 1 Kizi haben?

Mein Bruder und ich (4 Jahre Unterschied) haben uns ein Zimmer geteilt, bis er 12 J. und ich 8 J. war. Wir verstehen uns heute noch super. Hab mich immer zu ihm gekuschelt, wenn Gewitter war.

Danke für euere Antworten.

LG
Tina

Beitrag von tattel 19.04.11 - 07:23 Uhr

Hi,

meine beiden Großen hatten ein gemeinsames Zimmer, bis sie 6 und er 5 Jahre alt waren. Dann ging es nicht mehr, sie haben sich nur noch gestritten.

Meine beiden Kleinen , sie 6 und er 3, teilen sich seit Jahren ihr Zimmer (aus Platzgründen) bis jetzt gings gut.

LG

tattel 10,9,6,3

Beitrag von refilinchen 19.04.11 - 07:46 Uhr


Ich gehöre zu den bösen Rabenmüttern die 3 Kinder in einem Zimmer hat.
Meine beiden Buben (7 und 11) und unsere Minimaus (2 Jahre)

Ich habe 5 Kinder zwei davon im Teenager-Alter.
Als ich mich vor über einem Jahr von meinem Mann trennte zog ich in ein altes Bauernhaus.Ich musste schauen das ich bezahlbaren Wohnraum finde und etwas finde wo meine Kinder niemanden "stören" fast alle ADHSler.

Dieses Haus hier ist für uns ideal da wir etwas abseits sind und sie schreien und toben können wie sie wollen,nur der Wohnraum ist etwas knapp.

Die beiden Teens haben jeweils ein eigenes Zimmer (da Junge und Mädel)

Eigendlich wollte ich die Kleine zu mir ins Schlafzimmer holen aber da will sie nicht schlafen,sie wacht dann mehrmals nachts auf und schreit.Wenn sie allerdings bei ihren Brüdern schläft dann schläft sie die ganze Nacht durch.
Die beiden Jungs vergöttern ihre kleine Schwester und es funktioniert super,Streit gibt es eigendlich immer nur bei den beiden Jungs.Aber den würde es wohl auch geben bei getrennten Zimmern.

Wir haben aber noch eine kleine Besonderheit.Der Papa der beiden Kleinen teilt sich mit mir sowohl das Sorgerecht wie auch die Betreuung,das heist die beiden Jüngsten sind die halbe Woche bei ihrem Papa (wo sie sich ebenfalls ein Kinderzimmer teilen) so das mein 11 Jähriger das Kinderzimmer für sich allein hat.

Im Moment sparen wir um ein weiteres Kinderzimmer zu schaffen.Meine Waschküche ist riesig,so groß braucht keine Hausfrau ihren "Hauswirtschaftsraum" deswegen wollen wir bis zum Sommer dort eine Trockenbauwand einziehen.Dann bekommt unsere Kleine ihr eigenes Zimmer (sofern sie es dann nutzen will und nicht wieder weint weil sie von ihren Brüdern getrennt ist.
Und wenn sie das Zimmer nicht haben möchte weil sie sich dann einsam fühlt dann zieht eben unser 11 Jähriger dort ein und hat somit sein eigenes Reich.

Ich weis,zu diesem Thema gibt es viele unterschiedliche Meinungen.Ich denke einfach die Familie muss mit ihren Umständen zufrieden sein.
Wenn die Kids sich im gemeinsamen Zimmer verstehen warum soll man sie auseinander reissen nur weil es heutzutage die überwiegende Meinung gibt das jedes Kind sein eigenes Zimmer braucht.
Man kann ein gemeinsam genutztes Zimmer in persönliche Bereiche einteilen und somit jedem Kind das Gefühl geben....das ist meins....

LG

Beitrag von aylin80 19.04.11 - 08:30 Uhr

Solange sie sich verstehen, würde ich sie in einem Zimmer lassen. Spätestens aber der Pubertät. Ist doch süß.

Beitrag von loonis 19.04.11 - 08:42 Uhr




Hallo Tina,


unsere Kids sind 4 u. 8 (Mä/Ju)u. teilen sich auch 1 Zimmer
u. es klappt wunderbar ...

Ich finde nicht ,dass jedes Kind unbedingt 1 eigenes Zimmer
braucht ...
Kommt auch immer irgendwie auf d.Kinder an ...

Ich habe mir mit meinem 6 J. jüngeren Bruder auch damals
ein Zimmer teilen müssen ,fand ' nichts schlimmes dran...

LG Kerstin

Beitrag von sillysilly 19.04.11 - 11:30 Uhr

Hallo

klar können Geschwister in einem Zimmer sein, wenn es sein "muß" auch länger - ich finde es schwierig wenn sich an sowas immer definiert.

Wenn ich könnte würde ich sie mit 8, 9, 10 Jahren trennen aber wenn nicht ist auch Ok.
Glaube nicht das Kinder einen Schaden nehmen weil sie sich mit den Geschwistern - auch Gleichgeschlechtlich ein Zimmer teilen müssen.

Bei uns sind beide Mädchen in einem Zimmer, weil sie vom Alter her auch näher zusammen sind, und einen ähnlichen Lebensrhythmus haben

Grüße Silly

Beitrag von moulfrau 19.04.11 - 14:33 Uhr

Hi Tina,
ich mußte mit meiner Schwester das Zimmer teilen, bis ich 16 war. Wir verstehen uns bis heute nicht sehr gut.

Das war für mich ein Grund, nur soviele Kinder zu kriegen, wie ich Zimmer habe. Sie dürfen gerne zusammen schlafen wenn sie wollen, aber ich kann jedes in SEIN Zimmer schicken, wenns halt nicht klappt.

Wir waren 3,5 Jahre auseinander, bei meinen Mann genauso.

Gruß Claudia

Beitrag von sabrinimaus 19.04.11 - 16:07 Uhr

Hallo Tina,

ich habe das noch nie gehört, dass das nicht lange gut gehen wird!

Mein Bruder und ich haben uns bis ich 12 Jahr alt war ein Zimmer geteilt! Geklappt hat das immer super! Unser Verhältnis heute ist top!

Meine beiden (Sohn 4J., Tochter 14M.) teilen sich auch ein Zimmer und ich finde es super!

LG Sabrina

Beitrag von frauschreinermeister 19.04.11 - 19:31 Uhr

Hallo Tina,

unsere Tochter wird im Sommer 6 Jahre alt, unser Sohn ist gut 3.
Die beiden teilen sich ein Zimmer, seit er 8 Monate alt und aus unserem Schlafzimmer aufgezogen ist.
Sie verstehen sich total gut, es klappt wunderbar;
wir sind grad am Haus bzw. Kinderzimmerrenovieren, sie hätten jetzt auch jeder ein eigenes ( kleineres ) Zimmer haben können, wollten sie nicht. Auch das Baby, das jetzt demnächst kommt, soll bei Zeiten zu ihnen ins Zimmer...
Ich denke, das ist zum einen Typ-, aber auch Einstellungssache. Warum soll es nicht funktionieren ? Dass das nicht ewig so bleibt - wenn man die Möglichkeit hat - ist klar, aber für die nächsten Jahre bin ich zuversichtlich.
Viele Grüße
Caro

Beitrag von lexika 20.04.11 - 14:17 Uhr

Hallo,

meine sind mittlerweile 13 und 9 und teilen immer noch ein Zimmer.

Das wir auch so bleiben bis wir entweder in eine andere Stadt ziehen oder eins auszieht. Klar manchmal kommen schon Sprüche, so nach dem Motto wie kannst du nur, deine arme Tochter (komischerweise wird immer nur sie bemitleidet) andererseits teilt der Großteil der Kinder (zumindest der mit Geschwistern :) ) im Bekanntenkreis das Zimmer so dass es jetzt nichts besonderes ist.

Die schlimmste Phase war übrigens vor 3 Jahren als die Große die Ordnung für sich entdeckte aber noch nicht willens war etwa dafür zu tun. Momentan ist es ganz entspannt.

Lg, Christine