Dringend

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von andy307 19.04.11 - 07:47 Uhr

Hallo ihr lieben !
Ich brauche drindend eure Hilfe. Ich bin gestern aus dem KH entlassen worden . Mein Baby ist 5 Tage alt. Ich woolte voll Stillen, hat bisher auch gut funktuniert. Seit gestern Nachmittag Milchstau. Die Brust ist pralle hard, schmerz und stark gerötet. Habe meine Hebamme angerufen .
Diese riet zu warmen umschlägen mit warmen Wasser, massieren mit ÖL,
und dann Kühlen und Kind oft anlegen. Wurde dann etwas besser. Gestern abend kamm wieder nichts. Hebi angerufen , so weiter machen und Fieber messen. Seit heute Nacht kommt nichts mehr.Die andere Brust wird auch schon hard. Meine Hebi kommt erst am späten Nachmittag. Bin völlig am Ende. Weiß jemand Rat ?????
lg . Danke für Anworten

Beitrag von nsd 19.04.11 - 08:33 Uhr

Hast du eine Handpumpe? Abpumpen oder ausstreichen. Die Kleinen haben am Anfang Probleme aus so prallen Brüsten was zu trinken. Wenn sie trinkt, dann massiere und streiche deine Brust, aus derr sie trinkt.

Beitrag von lilly7686 19.04.11 - 08:44 Uhr

Hallo!

Ich würde dir raten, eine Stillberaterin zu kontaktieren.
http://www.afs-stillen.de
http://www.lalecheliga.de
Beide Vereine arbeiten ehrenamtlich!

So von der Ferne kann dir vermutlich niemand so richtig helfen.

Aber ich würde jetzt erst mal so weiter machen wie bisher:
- warme Lappen auf die Brust legen
- Kind anlegen
- nach dem Stillen kühlen
- evtl. ausmassieren: bitte sanft!!! nicht fest drücken sondern wirklich nur "streicheln"

Und was ganz wichtig ist! Entspann dich! Nicht umsonst heißt der Milchspendereflex auf englisch "Let Down Reflex". Wenn du dich verkranpfst wirds nur noch schlimmer!

Ich wünsch dir alles Liebe und gute Besserung!

Beitrag von jumarie1982 19.04.11 - 08:54 Uhr

Huhu!

Die Antwort von Lilly ist #pro

Such dir schnelle eine Stillberaterin!!!

Und ergänzend kannst du noch versuchen, das Ausstreichen unter der warmen Dusche zu machen. Da läuft es oft besser. Entspann dich!!!

#klee #klee #klee

LG
Jumarie

Beitrag von innui 19.04.11 - 09:24 Uhr

Ich würde trotzdem vorher abpumpen, bzw. ausstreichen.
War bei mir nach dem Milcheinschuß auch so. Hab dann auch im KH erst mit Warm-Kalt-Wickel und dann mit quarkwickel gearbeitet. Als nix mehr half,
haben wir erst heiß´geduscht und dann etwas abgepumpt, damit die Kanäle wieder freiwerden. Wenn die schon zu sind, hilft auch kein Wickel mehr was.

LG Alex

Beitrag von nachtelfe78 19.04.11 - 10:56 Uhr

Huhu!

Hatte das gleiche Problem. Milchstau bis in die Achelhöhlen. Konnte kaum mehr die Arme anlegen...
Meine Hebi hat mir damals geraten zu wärmen, massieren, ausstreichen und abpumpen. Ist halt blöd, die Zwerge können an prallen Brüsten nicht richtig trinken. Sie hatte mir auch Umschläge mit "Retterspitz äußerlich" empfohlen, das war ganz gut. Umschläge mit Quark oder Kohlblättern habe ich nicht probiert, soll aber auch ganz gut helfen. Falls Deine Brustwarzen mit abpumpen und stillen zu sehr leiden hab ich nur den Tipp: nach dem abpumpen oder stillen die Brustwarzen mit kalten, starken, schwarzen Tee betupfen, trocknen lassen und dann ordentlich mit Lanolin einfetten. Das hat bei mir (meine Brustwarzen lagen in Fransen) wahre Wunder bewirkt!

Viel Glück!

LG nachtelfe78

Beitrag von sunberl 19.04.11 - 12:41 Uhr

;-)Autsch, ja das kenne ich. Meine Hebi hat mir damals toll geholfen.

Also: Kauf DIr Quark und stell den Kühl. Weißkohl geht auch.

Vor dem stillen: (nicht lachen) machst Du warmes-heißes Wasser in einer große Schüssel und hängst eine Brust nach der anderen rein. Kurz warten und schütteln mit der Hand. (Sieht doof aus, aber hilft). Dann kurz massieren und anlegen. Wenn der Druck nicht ganz so doll ist hilft auch ein vorher (in Mikro) erwämtes Kirchkernkissen

Direkt nach dem Stilen kühlen: Quark geht einfach am besten wenn der Druck besonders hoch ist. Also hinlegen, Handtuch unter Dir und Quark rauf den Busen schmieren und am besten in Reichweite noch ein Handtuch legen, wenn Du aufstehen willst nach ca. 10 Minuten (denn es tropft). Sonst gehen auch Kühlpads. Die Kohlblätter haben einzeln schon Brustform (:-)) und kann man daher auch mal zwischendurch so raufmachen. Vorher aber etwas knautschen, denn der Kohlsaft sollte etwas mitaustreten.

Das geht ca. 1-2 Wochen so. Leider auch nachts. Dann hast Du es hinter Dir. Wenn möglich lass Dein Baby an beiden Brüsten trinken, wenn nicht, dann sollte es wenigstens eine Brust leer trinken und dann lege nach 1-2h neu an die andere an. Erstmal nicht abpumpen!!! Die Milchregulierung passt sich dem Baby langsam an und dann lässt auch der Druck nach.

Immer schön die Brust vorher kreisförmig massieren!!! Achte auf Verhärtungen. Die Brust sollte dann immer zuerstgenomen werden, da das Baby dann stärker saugt. Es sollte keine roten harten Stellen auftreten, wenn doch, dann massieren und versuchen auszustreichen ggf. abpumpen und unbedingt der Hebi zeigen.

Ich wünsche Dir viel Glück. In 4-6 Wochen lachst Du drüber. Also Augen zu und durch.