alleinerziehend mit 2 kleinen Kindern überhaupt machbar / finanzierbar

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von sarahconnor 19.04.11 - 09:46 Uhr

Hallo ihr lieben,

mein Mann und ich - unüberbrückbare Differenzen....

unsere Kids sind 3,5 und 1,5 Jahre alt.

ich hab null Ahnung, wie ich uns 3 Finanziert bekommen soll, ohne den alleinverdienenden Vater ...

Wohnung, Versicherungen, Essen, Leben, Nebenkosten... und und und...

wie habt ihr das gemeistert und welche Schritte muss ich als erstes einleiten ????

LG

SC

Beitrag von windsbraut69 19.04.11 - 10:38 Uhr

Als erstes solltest Du Dich informieren, wieviel Unterhalt Euch Dein Mann zu zahlen hat.
Dann würde ich schauen, möglichst schnell wieder zu arbeiten.

Gruß,

W

Beitrag von kruemlschen 19.04.11 - 11:11 Uhr

Hallo,

also ich würde mir als aller 1. die Gehaltsabrechnungen Deines Mannes kopieren und dann damit zum Anwalt gehen um den Kindes- und den Betreuungsunterhalt berechnen zu lassen.

Das klingt nicht nett, klar aber vom nett sein kannst Du Euch nichts kaufen und leider ist es nun mal oft so dass der Rosenkrieg aufgrund des Geldes erst richtig ausbricht.

Wenn Du das gemacht hast, kannst Du Dich ja erstmal in Ruhe mit Deinem Mann zusammen setzen und besprechen in welcher Höhe er bereit ist Unterhalt zu leisten, vllt. kommt ihr ja auch friedlich auf einen gemeinsamen Nenner und Du musst ihm ja nicht sagen dass Du Dich bereits vorher informiert hast ;-)

Dann solltest Du Dich schleunigst um einen Betreuungsplatz für Deine Kinder bemühen und um einen Job.

Wenn Der Unterhalt zum Leben nicht reicht, musst Du bis Du wieder arbeiten gehst ALGII ODER Wohngeld und Kinderzuschlag beantragen.
Was davon kommt auf die Höhe des Unterhalts an.

Sobald Du die Finanzen geklärt hast kümmerst Du Dich um eine kostengünstige Wohnung.

Wenn Du den Überblick verlierst oder Angst hast das nicht alleine zu schaffen wendest Du Dich am besten an einen Sozialdienst (Caritas, Diakonie, ProFamilia, etc.) die helfen Dir bei den nächsten Schritten, beim Anträge stellen und auch bei der Wohnungssuche.

Alles Gute
K.

Beitrag von kruemlschen 19.04.11 - 11:13 Uhr

Machbar ist ALLES! Wo ein Wille, da ein Weg ;-)

Beitrag von lene77 19.04.11 - 17:07 Uhr

Ich habe mich im August 2009 von meinem Mann getrennt (wir haben ebenfalls 2 Kinder).
Ich bin zum Anwalt (habe mir dafür einen Beratungsschein beim Gericht geholt) und der hat den Unterhalt für mich und die Kinder berechnet.
Mein Mann hat sich damals nicht quer gestellt und all seine Pflichten erfüllt.
Ich habe damals 1000 Euro für mich und die Kids an Unterhalt bekommen, dazu noch 2x Kindergeld.
So konnte ich die Zeit bis zu meinem Wiedereinstieg in den Beruf nach der Elternzeit überbrücken.
War im Endeffekt alles ganz easy ... hatte ich mir schwieriger vorgestellt.

LG, Lena