Angst ums Baby wegen zuviel Insulin

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maggirockt 19.04.11 - 09:51 Uhr

Guten Morgen an alle,

ich muss euch mal nach euren Meinungen bzw. Erfahrungen fragen. Mich lässt das ganze Thema einfach nicht mehr los.
Ich wurde ja komplett falsch auf SS Gestose eingestellt und habe viel zu viel Insulin gespritzt.
In der 27.SSW wog die Kleine 1019g ab da begann ich zu spritzen und in der 33.SSW wog sie 2970g und entprach der 38.SSW. Hat also in sechs Wochen ganze zwei Kilo zugenommen. Dann ergab sich das sie überversorgt war und ich machte mir meine Gedanken und kam durch Zufall zu einem anderen Diabetologen der die Hände über dem Kopf zusammen schlug bei meiner Einstellung.
Nun hat er mich innerhalb von vier Tagen von täglich 48 IE auf 18 IE runter gesetzt und die WErte sind immernoch super, so dass man wohl noch weiter runter kann. Er meinte auch ich hätte wahrscheinlich gar kein Insulin benötigt. Nun mach ich mir natürlich sorgen, dass es meiner Maus geschadet hat und sie was davon zurück behält.
Kann jemand was dazu sagen??????

LG Maggirockt

Beitrag von waffelroellchen 19.04.11 - 13:26 Uhr

Hi,
also mein Diabetologe hat mir das damals so erkält, dass es wichtig ist. dass die BZ Werte ok sind, da ich auch sehr viel Insulin brauche, aber wenn die Werte stimmen, dann ist es ja auch ok! Außerdem musst du bedenken, dass sich die Insulinmenge auch ändert. Zum Ende der SS braucht man wieder weniger Insulin. Außerdem woher weißst du, dass die Werte wegen dem Insulin kommt? Solange es deinem Baby trotzdem noch gut geht!

Beitrag von maggirockt 19.04.11 - 16:45 Uhr

Weil mir das genau erklärt wurde.
Der erste Arzt hat immer gewollt das ich eine halbe Stunde nach dem Essen messe, dabei hat das Insulin erst nach einer gewirkt, heißt alle Werte waren total irrelevant und nutzlos.

Beitrag von waffelroellchen 19.04.11 - 19:49 Uhr

Ok! Bei mir wurde das immer einfach auf das Diabetes abgeschoben, weil ich in der 1. SSW zu viel FW hatte, aber sgen warum und ob es wirklich daher ist, weiß keiner!
Das war bei meiner Diabetologin aber auch, ich soll eine Stunde nach dem Essen messen, aber auch wenn er zu hoch ist nichts machen! Und wofür dann?

Beitrag von maggirockt 20.04.11 - 09:16 Uhr

Wozu sollst du dann messen, wenn du eh nichts machen sollst #kratz sehr komisch muss ich sagen

Beitrag von waffelroellchen 20.04.11 - 20:58 Uhr

richitg und deswegen habe ich es dann gelassen und ziehe meinen Turn gewissenhaft durch!!!