Dringend Rat benötigt - Stillhütchen wegen kleiner Brustwarzen...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jessy121185 19.04.11 - 10:10 Uhr

Hallo liebe Mamis,

brauche mal nen Rat zum Thema Stillhütchen...

Ich habe ziemlich kleine Brustwarzen und habe bis jetzt Stillhütchen benutzt (meine kleine ist jetzt 3 Wochen alt).

Gestern habe ich dann gelesen, dass durch diese Stillhütchen die Milch zurückgehen kann, da aufgrund des fehlenden Hautkontakts der Milchspendereflex nicht gegeben ist...ob da was dran ist???

Ich hab jetzt mal ohne Hütchen gestillt...meine Tochter ist das natürlich nicht gewöhnt und dementsprechend nervös...trinkt aber nach anfänglichem Gezeter.

Meine Hebamme sagte, dass sie wenn sie so giftig wird, weil sie die Brustwarze nicht zu packen kriegt, evtl. nachher gar nicht mehr an die Brust will...

wie mache ich es jetzt richtig?? Bin dankbar für Antworten...

Liebe Grüße Jessy mit Carlotta

Beitrag von 20girli 19.04.11 - 10:30 Uhr

Hi,

ich habe auch zwei kids mit stillhütchen gestillt bis ich soweit war es ohne zu versuchen. Lass dir zeit- setzte dich nicht unter druck. Versuch einfach mal dein Kind anzulegen wenn es noch nicht so hungrig ist. Dann dürfte es auch ohne großes gezeter funktionieren. Denn du schreibst das es dann ja klappt...deine kleine auch ohne Hütchen trinkt.
Mit hütchen ist es natürlich leichter für so ein kleinen Menschen. Aber mit ein bisschen geduld klappt es auch ganz schnell ohne.

Wie gesagt...einfach schon dann anlegen wenn der Hunger noch nicht so groß ist...denn dann ist klar das sie theater macht.

Das macht meine übrigens immer noch wenn ihr das nicht schnell genug geht...und sie ist 7 Monate alt und geht trotzdem noch an die Brust.
Und wird noch viel gestillt.

Bleib ruhig und lass dir und deinem Kind zeit. Du und dein Kind ihr müsst euch aufeinander einstellen. Meine Tochter stillt komplett anders als mein Sohn.

Es wird schon- ich habe bei meinem Sohn sogar knapp über 3 Monate mit Stillhütchen gestillt.

lg Kerstin

Beitrag von jumarie1982 19.04.11 - 10:30 Uhr

Huhu!

Erstmal: Bleib locker ;-)

Ich selbst habe auch im KKH schon die Stillhütchen aufgeschwatzt bekommen und dann 6 Monate (glaube ich #kratz) mit denen gestillt.
Ohne je Probleme mit der Milchmenge zu haben.

ABER: irgendwann hab ich es ohne versucht und siehe da, ging.
Nach ein paar Tagen waren wir die Dinger tags und nachts los und das Stillen wurde ab da noch schöner!

Dir würde ich raten, es immer wieder zu versuchen.
Wenn deine Kleine es schon beim ersten Versuch packt, ist das doch mehr als toll.
Mir fiel es anfangs leichter, wenn ich auf den Milchspendereflex gewartet hab, und dann schnell die Hütchen weg genommen hab.
Dann hatte mein Sohn nicht mehr so viel zu "arbeiten" und konnte ganz entspannt an der blanken Brust schlucken und zufrieden sein :-)

Die Meinung deiner Hebamme find eich fragwürdig.
Wenn du Hilfe brauchst, wende dich doch an eine ausgebildete Stillberaterin.
http://www.lalecheliga.de/index.php?option=com_content&view=article&id=401&Itemid=93
http://www.afs-stillen.de/front_content.php?idcat=83

LG
Jumarie

LG
Jumarie

Beitrag von sarahjane 19.04.11 - 12:23 Uhr

Bleibe bei den Brusthütchen. Etliche Frauen können nur deshalb teilweise oder ausschließlich ihren Nachwuchs per Brust ernähren, weil es diese Hütchen gibt. Dazu zählt auch meine engste Freundin, bei der die Milch wegen der Hütchen auch nicht wegblieb. Wichtig ist, dass Du die richtige Größe verwendest. Die Hütchen von Medela sind sehr gut.

Beitrag von sparrow1967 19.04.11 - 12:49 Uhr

>>Bleibe bei den Brusthütchen. <<

Warum? Sie kann es doch auch ohne versuchen.

Beitrag von jessy121185 20.04.11 - 10:51 Uhr

ich verstehe auch nicht, warum ich bei den brusthütchen bleiben soll...es funktioniert ja auch ohne...

komische einstellung hast du da

Beitrag von heaven_leigh 19.04.11 - 15:36 Uhr

Hallo!

Ich musste im KH auch mit Hütchen stillen...

Meine Nachsorgehebi meinte bei den Hütchen muss sich mein Kleiner mehr anstrengen, also habe ich es ihm mühselig abgewöhnt.

Also wenn es bei dir ohne Hütchen klappt, ist es doch super und wenn nicht bleibt die Milch davon auch nicht weg. Schliesslich ist die Nachfrage doch da...

Es gibt ja auch Frauen, die nur Abpumpen und die haben auch Milch.

LG Heaven mit Johan #verliebt

Beitrag von steffi0413 20.04.11 - 00:53 Uhr

Hallo Jessy,

so schlimm ist Gott sei dank die Lage nicht. :-)

Bei Stillhütchen kann die Brust wirklich weniger Stimulation bekommen als ohne. Deshalb ist es mit Stillhütchen noch wichtiger als sonst, die Kleine oft beidenseitig anzulegen.
Mit Stillhütchen kann die Kleine schwieriger trinken dh. es ist für sie mühsamer die Milch mit ihrer Zunge und Unterkiefer aus den Milchseen zu "melken".
Den Milchspendereflex kann in den meisten Fällen das Baby mit Stillhütchen auch auslösen. Das kannst Du aber gleich abchecken: wenn Du hörst, dass sie rhytmisch, regelmässig schluckt, dann ist ihr gelungen.

Wenn ein Baby auf einmal die Brust verweigert, verursacht in sehr vielen Fällen eine Saugverwirrung. Das kann vorkommen, wenn ein Baby gestillt wird und parallel dazu Flasche und/oder Schnuller bekommt.

Die Kleine saugt nicht an der Brustwarze, sondern melkt die Milch mit ihrer Zunge und Unterkiefer aus den Milchseen. So kann man mit kleinen Brustwarzen auch sehr gut stillen.

Wenn jetzt die Kleine die Brust ohne Hütchen annimmt, dann bleibe einfach konsequent und lasse das Zeug weg. Ihr werdet wahrscheinlich ein paar unruhige, schwierige Tage haben, dann wird aber immer besser.

Dabei wäre es sehr wichtig, dass sie keine Flasche, keinen Schnuller bekommt. Die verursachen ein ähnliches Gefühl im Mund als das Stillhütchen und ein ganz unterschiedliches als die weiche BW, so können die Kleine verwirren.

Wenn sie am Anfang Gezeter macht, kannst Du versuchen vor dem Anlegen Deinen Kleinfinger kurz zum Nuckeln geben, ein wenig Milch auf ihre Lippen zu streichen, sie beim Spazieren/Schaukeln anlegen.

Passe sehr auf, dass die BW genug tief in ihrem Mund sind, nicht dass die bald wund werden.
Warte immer ab bis sie den Mund sehr weit aufmacht und ziehe sie dann schnell sehr dicht zur Brust.
In Rückenhaltung kann man oft die BW tiefer in den Mund zaubern als in Wiegehaltung.

LG
Steffi

Beitrag von jessy121185 20.04.11 - 10:57 Uhr

hey steffi,

vielen dank für deine hilfreiche antwort! ich denke, es wird gut klappen...bin da zuversichtlich...

lg jessy