Zyklusstörungen/Verlängerung durch L-Thyroxin 100???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von fairy86 19.04.11 - 10:51 Uhr

Hi Ihr Lieben,

ich bin mal wieder total verzweifelt...nehme seit Ende Februar L-Thyroxin 100 wegen einer SD-Unterfunktion. habe im Oktober letzten Jahres die Pille abgesetzt wegen Kiwu. Seitdem hatte ich immer Zyklen von 50 bis 52 Tagen....

Der FA hat die Unterfunktion festgestellt und meinte wenn ich richtig eingestellt bin das sich alles wieder regeln wird....so.... nun bin ich aber schon wieder am 57...Zyklustag.... also ist der zyklus wohl noch länger geworden......

Das witzige ist....habe am Freitag getestet..erst war nix zu sehen hab nach ner Std oder so nochmal draufgeschaut weil ich wieder so down war und da war eine minimale durchsichtige zweite Linie.....

Soviel dazu...heute nochmal getestet mit dem anderen Test.....negativ...keine zweite Linie zu sehen.... :-(

War auch heute beim FA der meinte ja das es ziemlich unwahrscheinlich ist das ich Schwanger sein könnte..hat aber trotzdem Blut abgenommen und wir schauen jetzt mal woran es liegt..... Laut meiner Hausärztin bin ich mit den L-Thyroxin Tabletten richtig eingestellt....aber warum hab ich dann immer noch so Probleme mit der Mens?????

Was meint ihr denn dazu...bin für jeden Rat dankbar!!!!

LG eure Fairy

Beitrag von fliegenpilzlein 19.04.11 - 10:53 Uhr

Hallo,

kennst Du Deinen TSH-Wert? Wurde der mal kontrolliert, seit Du L-Thyroxin einnimmst? Meines Erachtens sollte es nicht an den Tabletten liegen, dass Dein Zyklus so lang ist.

Beitrag von fairy86 19.04.11 - 11:02 Uhr

Ja der TSH-Wert ist angeblich okay...ich war Ende März nochmal zur Blutabnahme da.

Hatte die Werte heute auch beim FA bei und der meinte sieht ja ganz gut aus.....

Diese Ungewissheit macht einen echt Depri.

Beitrag von majleen 19.04.11 - 11:05 Uhr

was heißt ok? Ich meine, nicht jeder Doc hat die gleichen Grenzwerte. Bei meinem Endokrinologen sind die z.B. zwischen 0,5 und 2,0 ok. Woanders ist noch die veraltete 4 ok.

Beitrag von fairy86 19.04.11 - 11:24 Uhr

Hi also da ich das ja erst seit kurzem habe...hab ich da auch noch leider nicht soviel Ahnung von...bin schon in diversen Foren unterwegs etc. und vertraue meiner hausärztin eigentlich auch...da sie noch ziemlich Jung ist und mir diese unterfunktion auch gut erklärt hat..ich habe ihr ja gesagt das es speziell um Kiwu geht....

Mein TSH-basal Wert von Ende März sieht so aus:

TSH-basal 0,270-4,200 mU/l | 0,420 mU/l


LG Fairy

Beitrag von majleen 19.04.11 - 11:00 Uhr

Ja, wie war denn dein TSH Wert? Meiner war knapp 4 und nach knapp 6 Wochen war er super. Aber ich hatte vorher wie nachher normale Zyklen und immer ES.

Beitrag von sommer-2003 19.04.11 - 11:01 Uhr

Hallo,

also dem Hausarzt würde ich wegen einer SD-Unterfunktion in Verbindung mit einem Kinderwunsch nicht trauen. Meiner war bei 2,8 und der meinte das ist in Ordnung.

Der Endokrinologe sagt aber bei KiWu sollte der Wert bei 1,0 liegen.

Also geh lieber nochmal zu einem Endo die wissen da besser Bescheid.

Wenn du nicht richtig eigestellt bist, kann es schon an der SD liegen, dass du die Mens nicht bekommst.

Alles Gute, LG

Beitrag von deadangel 19.04.11 - 11:27 Uhr

Hey habe selber dass gleiche problem mein Tsh lag bei knapp 20 nehme seit januar L-Thyroxin erst 50 mikrogramm und seit 3 wochen jetzt 100 mikrogramm zumindest liegt mein Tsh schon mal bei 9.
Hatte auch immer zyklen von bis zu 4 monaten.

Leider dauert es bis alles richtig eingestellt ist, mein Hausarzt meinte auch erst alles in ordnung 50 reichen erst meine FÄ hat dafür gesorgt das es jetzt mal was wird


lg