Wenn das Herzchen ausgeht von einem Zwilling, was pasiert da ??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jaroslava 19.04.11 - 11:03 Uhr

Hallo,
Es ist nur ne Frage die mich bescheftigt. Wenn man Zwilies erwArtet und in 11 ssw ein Baby dasHerzchen ausgeht hm was pasiert denn mot dem Koerper ? Weist es vieleicht jemand ???

Beitrag von nazli-85 19.04.11 - 11:08 Uhr

Hallo Jaroslava,

also soweit ich weiss kann man das nicht pauschal sagen. Es kommt drauf an ob es eineigige sind oder zwei eiige. Der Verstorbene Zwillinge kann durch eine Blutung abgestoßen werden und dadurch kann auch der gesunde Zwillinge abgehen oder auch nicht! Ist also schwer zu sagen, was passieren kann. Kann also "ales oder nichts" bedeuten!

LG

Nazli

Beitrag von shiningstar 19.04.11 - 11:09 Uhr

Du erwartest ja zweieiige Zwillinge, da dürfte dem anderen Zwilling nichts passieren (sie teilen sich ja keine Fruchthöhle).

Beitrag von zetajones 19.04.11 - 11:14 Uhr

Da passiert in der Regel garnichts.

Man kann den toten Körper bis zur Entbindung des lebenden Babys in sich tragen und dann mit dem Baby gebären.
Vorausgesetzt, es kommt vorher nicht zu Blutungen oder ähnlichem.

Normalerweise kann das aber ganz gut klappen.

Beste Grüsse
Zeta Hebamme

Beitrag von jaroslava 19.04.11 - 11:21 Uhr

Danke fuer die Antorten,
Ich erwarte zweieige Zwillinge ja und man macht sich doch so eigene Sorgen.
Ich wurd am liebsten jede woche zum US rennen um beruhigt zu sein :-( aber ich glaube da dreht der fa durch

Beitrag von zetajones 19.04.11 - 11:29 Uhr

Man macht sich, auch wenn es "nur" ein Kind ist, mächtig Sorgen, aber es hilft ja alles nichts, ändern kann man es eh nicht, egal was passiert.

In jedem Fall ist positives Denken schonmal ein grosser Vorteil ... für die eigenen Nerven.

Und wöchentlich zum Ultraschall ... ja, das wäre toll ... aber wie erwähnt, da würde nicht nur der Gynäkologe abdrehen, sondern man selbst auch ... weil vielleicht eine Abmessung nicht stimmt oder das Gewicht stagniert ...

Egal wie mans macht, es macht einen am Ende alles verrückt. :-)

Denk positiv !!! 95 % aller Schwangerschaften nach der vollendeten 12. SSW gehen positiv aus, Deine gehört sicher auch dazu.

Beste Grüsse
Zeta

Beitrag von ankanias 19.04.11 - 11:15 Uhr

Hi

also mein Doc hat auch gesagt wenn es so wäre das einem was passiert dann muss es nicht sein das dem anderen was passiert. Aber ausschließen kann man das natürlich nicht das dann beiden was passiert.

Liebe grüße Bine und Twins inside #baby#baby

Beitrag von mai75 19.04.11 - 11:15 Uhr

Bei einer Freundin war es so, dass der zweite Fötus quasi "abgeblutet" ist - der erste ist inzwischen fünf Jahre alt und kerngesund.

Beitrag von kolbo-sauri 19.04.11 - 11:27 Uhr

Hallo,

meiner Freundin ist das vor ein paar Wochen passiert:

Sie war schwanger mit zweieiigen Zwillis (nach ICSI). Es war alles bestens, Herzschlag war bei beiden da, beide gleich groß, etc.
Sie ging in der 12. SSW zum Routine-US und es wurde festgestellt, dass ein Fötus schon seit 9. SSW tot sein musste.

Sie hat gar nix gemerkt und der tote Zwilling wird nun wohl von ihrem Körper "absorbiert".

Dem Zweiten geht es super, mittlerweile ist sie in der 17.SSW.

Ich hätte mir nie gedacht, dass in so einer "fortgeschrittenen" SSW sich der Fötus quasi "auflöst". Ich dachte eigentlich immer, dass es dann zu einer Fehlgeburt des einen kommt, aber anscheinend nicht (immer).

VG

Beitrag von jaroslava 19.04.11 - 14:44 Uhr

Mein letze us war in der 10 ssw und alles war bestens dann hoffe ich das es so bleibt nicht war