Sicherheit - was braucht man wirklich?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von yaisha 19.04.11 - 11:08 Uhr

Huhu!

Ich sitze grad hier vorm PC und wollte eine Sicherheitsgrundausstattung bestellen. Meine Kleine fängt ja hoffentlich bald mal an zu krabbeln und da ist das ja schon wichtig..

Jetzt gibt es aber soviele Schutzsachen gegen alles mögliche dass ich komplett verwirrt bin und nicht sicher was ich davon wirklich brauche und was nicht.. Steckdosensicherung ist klar, die hab ich schon, so transparente zum reinkleben. Alle Mehrfachsteckdosen haben Kindersicherung.

Dann dachte ich noch an:

Kantenschutz für Couchtisch, Esstisch und Fernsehtisch
TV Kippsicherung für den LCD
Backofengitter
Schrankschloss für den Putzmittelschrank
Schubladensicherung für die Besteck-/Kochzubehörschubladen

Unsicher bin ich mir bei:
Sicherungen für Fenster/Türen (da gibt es soviel, von Türstopp bis Fingerklemmschutz, was braucht man da?)
Herdschutzgitter und diese Drehschalter am Herd
Sicherung für den Toilettendeckel
Sicherung für Wandecken (-> http://www.baby-markt.de/Sicherheit-Babyphone/Kindersicherung/REER-Kantenschutz-Soft-2-x-45-cm.html)
Backofentürstopp

Das ist erstmal alles was ich so gesehen hab.. Was davon brauche ich denn wirklich? Und habe ich was wichtiges vergessen?

Wäre über Hilfe sehr dankbar, bin grad leicht überfordert mit dem Thema ;)

Dankeschön schonmal!!!

LG
Yaisha + Clara *14.07.2010

P.S: Ich bin mal grad Brei kochen, deshalb kann ich nicht sofort antworten. Aber ich lese es ganz sicher und antworte später auch!! :-)

Beitrag von kathrinmaus 19.04.11 - 11:16 Uhr

Hallo,

ich denke das kommt auch ein bisschen auf die Wohnung an.
Wir haben:

Steckdosensicherungen
Eckenschutz an diversen Möbel
den Fernseher kippsicher gemacht
Türschutzgitter an der Wohnungstüre

Schon im Haus aber noch nicht im Einsatz sind Schrankschlösser, was uns noch fehlt ist ein Herdschutzgitter.
Und wir haben ein Fenster im Treppenhaus, das könnte sie von der Höhe her problemlos öffnen, das wird auch noch gesichert.

VG Kathrin

Beitrag von yaisha 19.04.11 - 13:04 Uhr

Ja ich denke so ungefähr wird das bei uns auch aussehen, wie habt ihr denn den TV kippsicher gemacht? Mit so einer kaufbaren TV Sicherung oder selbst?

Beitrag von yaisha 19.04.11 - 14:07 Uhr

Achja, übrigens #danke für deine Antwort!

Beitrag von hardcorezicke 19.04.11 - 11:21 Uhr

huhu

wir haben bisher nur die steckdosen gesichert... leonie läuft schon an den möbeln entlang.. also tisch und co wurde nicht gesichert.

LG

Beitrag von yaisha 19.04.11 - 13:10 Uhr

Und irgendwie dachte ich grad der Kantenschutz wäre unglaublich wichtig wegen dem Kopf und so.. Aber anscheinds funktioniert das ja auch so ganz gut, das haben ja viele geschrieben.. Dann werd ich wohl auch nur den Couchtisch "verarzten" der hat nämlich ne ganz fiese Ecke wo selbst anfassen weh tun würde.. #danke

Beitrag von littleblackangel 19.04.11 - 11:23 Uhr

Hallo!

Mit zwei Kleinkindern kann ich dir sagen, dass das meiste Schwachsinn ist.

Steckdosensicherungen #pro
Kantenschutz für Couchtisch, Esstisch und Fernsehtisch #contra Haben wir selbst nicht, bei einer Freundin lösen die Dinger sich ständig
TV Kippsicherung für den LCD #pro#contra Warum hängt ihr den nicht einfach an die Wand?
Backofengitter #contra Beim Kochen bin ich eh dabei und meine kleine Maus kommt nichtmal ansatzweise an die Kochplatten dran. Meinem knapp 3Jährigem kann man erklären, das es dort heiß ist.
Schrankschloss für den Putzmittelschrank #contra Haben wir nicht, den Kinder wurde von Anfang an aber auch erklärt, dass das Mamas Schrank ist
Schubladensicherung für die Besteck-/Kochzubehörschubladen #contra Wofür? #gruebel An das Besteck kommen die Kinder meist eh noch nicht dran und was ist so schlimm daran, wenn sie sie Schüsseln und Töpfe aus und einräumen?

Sicherungen für Fenster/Türen #contra Wenn meine Kinder durch eine Tür gehen, bin ich dabei...wo sollen sie sich da die Finger klemmen? Für die Fenster haben wir genauso nichts, meine Kinder kommen noch nicht an die Griffe dran, denn wir haben Bodenlange Fenster...und klemmen können die sich die Finger daran auch nicht
Herdschutzgitter und diese Drehschalter am Herd #contra Kommt dein Kind schon daran, wenn es rein theoretisch stehen würde? Meine Maus kommt da noch nicht dran
Sicherung für den Toilettendeckel #contra Oder steht euer Bad ständig offen und dein Kind wird allein unterwegs sein?
Sicherung für Wandecken (-> http://www.baby-markt.de/Sicherheit-Babyphone/Kind...cm.html) #contra Braucht kein Mensch!
Backofentürstopp #contra


Wie du siehst...wir haben nur die Steckdosensicherungen und das reicht völlig. Wenn die Maus viel jünger gewesen wäre und überall dran gekommen wäre, wäre es vielleicht etwas anderes...aber mitlerweile kann man auch ihr schon viel erklären!

LG Angel mit Lukas fast 3J. und Anna 20M.

Beitrag von yaisha 19.04.11 - 13:25 Uhr

Huhu!

Leider kann ich den TV nicht an die Wand hängen, die hält schon kaum das Ikea-Regal-Brett, das ist so ein seltsames Material... Da hätte ich irgendwie ständig Angst das der runterknallt. Aber ich glaube ich warte mal ab ob sie da überhaupt drangeht..

Wegen dem Backofengitter überlege ich halt noch, weil ich zwar natürlich dabei bleibe wenn ich da was koche aber das Problem ist dass wir keine Küchentür haben und der Backofen dann ja noch länger heiß ist.. Ich werd das glaub ich mal mit meinen eigenen Händen austesten ;)

Haben deine Kleinen denn von Anfang an verstanden dass es den "Mama"-Schrank gibt? Z.Zt. macht "nein" bei Clara mal so garkeinen Eindruck, deshalb hab ich da etwas Sorge.. Und manche Putzmittel haben ja leider keine kindersicheren Deckel..

Und die Schubladensicherung muss leider sein, wir haben nur drei Schubladen in der Küche und da sind neben den ungefährlichen Kochlöffeln und Pfannenschiebern leider auch die Brotmesser und Fleischklopfer drin.. Woanders ist dafür kein Platz. Schüsseln, Töpfe und Tuppersachen bleiben ungesichert, die hat sie schon entdeckt (stehen ganz unten im offenen Regal, quasi eine Einladung ;) )

Und ich glaube die Toilettensicherung lass ich dann mal weg, meine Kleine hat auch immer Angst vor der Spülung, allerdings ist sie halt mit im Bad wenn ich dusche weil sie sonst brüllt aber eigentlich kann da ja auch nicht viel passieren, ich kann sie ja trotzdem sehen.. Und sonst ist sie nicht allein im Bad.

#danke für deine ausführliche Antwort, damit hab ich mir so einiges gespart! :-)

Beitrag von littleblackangel 19.04.11 - 14:05 Uhr

Hallo nochmal!

Das mit dem Fernseher ist schade, denn das wäre die einfachste Möglichkeit!

Wegen dem Backofen, wir haben auch keine Tür zur Küche, sie ist komplett offen zum Wohnzimmer hin. Die Backofentür wird warm, aber nicht so, das sich irgendwjemand daran verbrennen könnte.

Ein Nein und dass das der Mama-Schrank ist haben sie nicht von Anfang an verstanden. Da ich aber praktisch immer direkt daneben bin, habe ich die zwei, als sie kleiner waren, einfach mit den anderen Schränken abgelenkt. Irgendwann haben sie es dann verstanden.
Was die Putzmittel angeht...die meisten auch nicht Kindersicheren Flaschen bekommt so ein kleines Kind trotzdem noch nicht auf. Mein fast 3Jähriger kann jetzt langsam einfache Drehverschlüsse öffnen und er weiß einfach, das er da nicht dran darf. Wegen den Schubladen...wir haben einige, aber nur in den oberen sind eben die Messer und co. drin. Aber da kommt höchstens mein Großer dran und auch da weiß er, das er nicht dran darf.

Ich dusche, wenn mein Männe da ist...da ist das Problem auch gelöst.

Lieben Gruß und falls du merkst, das du doch das eine oder andere brauchst, kannst du es immernoch kaufen!

Beitrag von nadja.l 19.04.11 - 11:28 Uhr

bei uns gabs und gibt es nur steckdosenschutz. die schränke waren von anfang an NEIN und da geht sie auch nicht ran. der tv steht so das sie da nicht rankommt. bei schwiegereltern (wo wir viel sind) sind die steckdosen gesichert, an der kellertreppe ist ein gitter und an der treppe zum dachboden.
bei der großes hat das so gereicht, ich hoffe wir kriegen es auch bei max so hin.

Beitrag von yaisha 19.04.11 - 13:26 Uhr

#danke für deine Antwort und den Tipp mit den Großeltern, da hab ich noch garnicht dran gedacht, die kriegen dann auch mal eine Tüte Steckdosensicherungen zu Ostern. :-)

Beitrag von sternchen7778 19.04.11 - 11:48 Uhr

Hallo,

ich bin bei meinen beiden Jungs damit rumgekommen:

Steckdosensicherungen (würde ich aber nicht kleben, sondern nur stecken; wie kriegst Du die geklebten denn jemals wieder raus, wenn Dein Kind groß genug ist??)

Backofentür-Verschluss ( http://www.baby-walz.de/Sicherheit/Verschlusssicherungen/group/287/product/2203728/L/0/Mini-Multifunktions-Verschluss.a833.0.html ), weil der Griff von unserer Backofentür so verlockend für Klimmzüge ist

Tür-Klemmschutz ( http://www.baby-walz.de/dmc_mb3_search_pi1.num/10000/dmc_mb3_search_pi1.searchstring/James/product/2203636/L/0/Klemmschutz-James.a930.0.html), weil gerade im Sommer mal schnall Durchzug ist und die Kleinen nicht abschätzen können, ob die Tür gerade zuknallen will oder nicht

Treppengitter an allen Treppenauf- und -abgängen

Klobürste, Putzmittel etc. hab' ich einfach hochgestellt. Bei Zimmern, in denen meine Jungs nichts zu suchen haben, haben wir einfach den Türgriff nach oben gedreht.

LG, #stern

Beitrag von yaisha 19.04.11 - 13:29 Uhr

Das mit den Türgriffen ist auch eine sehr gute Idee, ich denke das werd ich dann im Bad und im Schlafzimmer machen und die "gefährlichen" Sachen dahin auslagern..

Und gut zu wissen was genau man für die Tür nehmen kann, da gibt es ja auch 1000 Dinge, aber anscheinends reicht das ja gegen zufallende Türen. :)

Bei dem Backofen werd ich mal gucken, der Griff ist recht hoch, da warte ich mal ab was passiert wenn sie da dran kommt..

#danke

Beitrag von sternchen7778 19.04.11 - 22:13 Uhr

Gerade die blauen DInger für die Türen find ich supersuperpraktisch, weil man sie nicht immer wegpfriemeln muss, um die Tür zumachen zu können. Sie drehen sich einfach weg, wenn man die Klinke drückt. Wenn die Klinke wieder waagerecht ist, sind sie auch wieder an Ort und Stelle. Wir haben sie nun seit fast 5 Jahren im Dauereinsatz und würden sie immer wieder kaufen!!

LG!

Beitrag von crumblemonster 19.04.11 - 12:08 Uhr

Hallo,

Mist, irgendwie grad alles wieder gelöscht ... also noch mal von vorn.

Steckdosensicherungen (wir haben verschiedene - welche die drin bleiben und welche, die bei Bedarf mit dem Gerätestecker entfernt werden) halte ich schon für wichtig. Schrankschlösser bzw. Schubladensicherungen hatte ich gekauft, aber nie eingebaut. Die Jungs sind jetzt 6 Jahre alt und fast 5 Jahre alt - da werde ich nichts mehr anbauen. Und da wir die Jungs auch ohne 'groß' bekommen haben, werde ich es für die Kleine (4,5 Monate) jetzt auch nicht anbauen.

Herdschutzgitter bzw. Drehknopfsicherung - hatte ich überlegt, mich dann aber dagegen entschieden. Unsere Küche ist offen (mit dem Wohnungsflur verbunden) und ich habe die Jungs immer mitgenommen, wenn ich woanders hingegangen bin. Treppenschutz (haben Wohnung über zwei Etagen) hatte ich auch überlegt, aber leider paßt es nicht und die einzige, die bisher die Treppe runtergefallen ist, war ich.

Klemmsicherung für Fenster/Türen haben wir, allerdings nur, damit die Fenster bei Durchzug nicht allein zugehen - sonst nutzen wir sie nicht.

Kantenschutz (ob nun für Tische/Schränke/Wände) haben wir nie besessen.

Klodeckelsicherung - hatten wir nie. Die Jungs hatten sowieso 'Angst' vor der Toilette (war ziemlich schwierig, sie vom Topf an die Toilette zu gewöhnen).

Sicherlich - der Haushalt ist Unfallort Nr. 1 und vieles ließe sich auch von Anfang an mit der richtigen Sicherung vermeiden. Aber andererseits finde ich auch, daß man übertreiben kann.

LG und gutes Gelingen beim Kochen (meine verweigert meinen selbstgekochten Brei - aber glücklicherweise dann auch gekauften - liegt also wohl doch nicht an mir).

Beitrag von yaisha 19.04.11 - 13:36 Uhr

Wir haben auch eine offene Küche deswegen mach ich mir auch die Sorgen wegen der heißen Backofentür.. Aber ich glaube da warte ich wirklich mal ab und gucke erstmal wie das wirklich wird wenn sie krabbelt/läuft.. Vielleicht reicht es ja auch wenn ich sie einfach mitnehme. ;)

Ich bin echt verwundert dass so wenige diese Kantenschutzdinger haben, gerade bei denen dachte ich die wären am wichtigsten aber anscheinends geht es ja gut ohne.. Außer bei unserem Couchtisch der hat eine fiese Ecke an der selbst ich mir schon wehgaten hab, die kriegt nen Gummischutz aber der Rest dann nicht..

#danke vorallem weil du ja alles 2-Mal getippt hast ;)

Beitrag von thalia.81 19.04.11 - 12:54 Uhr

Lass eid coh erst einmal krabbeln und schau dann, was du sichern musst. In der Theorie finde ich das immer schwer.

Paul krabbelt zwar (noch?) nicht, aber er kommt robbend überall hin. Wir haben bislang nur die Steckdosen überm Fußboden gesichert. An die hohen kommt er ja nicht ran. Und seine Lieblingsschublade haben wir mit einem Schubladenschutz versehen, da er die immer aufzieht, zu macht und die Finger drinlässt. Zum Couchtisch robbt er auch, aber jede Möbelecke zu sicher fänd ich übertrieben. Wir sind ja auch bei anderen Leuten, die ihre Wohnung nicht abgesichert haben. Ich denke, er muss es lernen, dass es gefährliche Sachen gibt.


Was wir sichern, wenn er sich hochzieht und läuft, das sehen wir dann.

Aber ich finde, man kann es auch übertreiben. Wenn daheim alles sicher ist, lernt er ja nie eine gewisse Vorsicht #kratz

Beitrag von yaisha 19.04.11 - 13:40 Uhr

"Aber ich finde, man kann es auch übertreiben. Wenn daheim alles sicher ist, lernt er ja nie eine gewisse Vorsicht"

Das ist mal ein gutes Argument, ich glaube ich bin da wirklich ein bisschen zu übervorsichtig rangegangen weil ich mir selbst immer sooft wehtue an allem möglichen.. ;-)

Und ohne diesen Thread hätte ich wahrscheinlich alle Kanten eingewickelt und hätte dann die Quittung gekriegt wenn wir woanders sind...

#danke

Beitrag von yaisha 19.04.11 - 13:01 Uhr

Soo jetzt bin ich zurück vom kochen/essen/verschmiertes Baby säubern ;)

Vielen lieben Dank für eure zahlreichen Antworten, da brauche ich ja anscheinends doch um einiges weniger als ich gedacht hab..

Aber irgendwie sieht ja immer alles so sinnvoll aus.. ;)

Werde auf die Antworten jetzt nochmal schnell individuell antworten, sonst wird das hier ein zu langer und unübersichtlicher Text. ;-)

Also lieben Dank nochmals und schonmal schöne Ostern #hasi

LG
Yaisha

Beitrag von tosse10 19.04.11 - 13:04 Uhr

Hallo,

wir haben nur Steckdosensicherungen und für kurze Zeit ein Treppengitter. Warum alle möglichen Menschen alles mögliche absichern (Tische, Türen,....) mit irgendwelchem Gummikram konnte ich bisher nicht verstehen. Mein Großer ist ein wildes Kind, aber er hat schnell gelernt Grenzen zu akzeptieren. Den Rest haben wir einfach Kindgerecht eingeräumt (Putzmittel, Arzneimittel, Porzellan in die oberen Schränke).
Was wir aber mittlerweile bestellt haben (und sehnsüchtig erwarten) sind abschließbare Fenstergriffe für unsere Fenster im Obergeschoss. Der Große schiebt sich Stühle davor und schaut raus. Die Technik des Öffnens beherrscht er schon lange.

LG

Beitrag von yaisha 19.04.11 - 13:44 Uhr

Abschließbare Fenster haben wir auch.. Nur leider hat der Vermieter keinen einzigen Schlüssel mehr dafür also nützen die mal so garnichts und wir müssen saumäßig aufpassen nicht das Schloss reinzudrücken, das wird dann ja später auch noch lustig.. :-(

Das mit dem Kantenschutz kam mir irgendwie so selbstverständlich vor, das wirkt irgendwie so als hätte das jeder, da bin ich anscheinends voll auf die Versprechungen der Hersteller reingefallen.. #rofl Gut dass ich vorher gefragt hab. :)

#danke

Beitrag von sockikatze 19.04.11 - 13:09 Uhr

Hallo!
Also wir haben: Steckdosensicherung, Schranktürschloss bei Putzmitteln und Medikamenten, Treppengitter und seit kurzen das http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/90107054 für die herdplatte. Sonst nix. Du hast dein Kind eh die meiste Zeit im Auge. Also was soll passieren?! Und das vllt. mal ein Teller kaput geht, was soll´s!!!

Achja: Klodeckel und Toilettenbürste: Wir machen einfach die Tür zur Toilette zu!

LG

Beitrag von yaisha 19.04.11 - 13:48 Uhr

Das Ikea-Teil ist ja auch super und garnicht so teuer wie die anderen Sachen die ich so gesehen hab.. Das speichere ich mal und warte aber ertsmal ab ob Clara das überhaupt interessant findet da oben hinzuhangeln.. Wenn ich koche bin ich ja anwesend ;)

Toilettentür zumachen würd ich ja auch als Lösung nehmen, aber leider muss ich Clara im Moment noch immer mitnehmen ins Bad wenn ich duschen will, aber eigentlich sehe ich sie dabei ja auch.. Das warte ich auch noch ab.

Ich glaub ich hab mir viel zu viele Gedanken über Eventualitäten gemacht.. #augen

#danke

Beitrag von carana 19.04.11 - 13:27 Uhr

Hi,
wir haben am Couchtisch Kantensicherungen - unsere war sehr klein, als sie anfing zu laufen und die Ecken waren genau auf Augenhöhe. Das war uns zu riskant. Achte dabei nur drauf, dass du welche nimmst, die von oben und unten gesteckt werden. Geklebte kann jedes Kind abfummeln.
Dann sind die Putzmittelschränke gesichert und die Steckdosen. Außerdem habe ich an den Vitrinen eine Schranksicherung, in denen mein gutes Porzellan und die Gläser stehen. Das war mir zu riskant ;-)
Ofengitter brauchte ich nicht, da unsere Tür dreifach verglast ist, da wird nichts heiß. Am alten Ofen hatten wir das aber - unsere Küche ist offen, ohne Tür. Wenn man die Küchentür zumachen kann, ist das nicht nötig. Herdschutzgitter wird sinnvoll, sobald sie an die Platten kommen... auch Induktionsplatten können sehr heiß sein. Achja, und Treppenschutzgitter.
Ansonsten denke ich, lieber zu wenig, denn bei anderen Leuten ist ja auch nichts gesichert...
Lg, carana
Übrigens: Bei den Drehschaltersicherungen für den Herd bin ich mir unsicher. Gut, unsere Knöpfe sind versenkbar, der Herd hat eine Kindersicherung. Wenn ich das nicht hätte... hmmm, ich würd sie wohl kaufen. Die Tochter einer Bekannten hat nämlich mal einen kleinen Brand verursacht, indem sie den Herd einfach angedreht hat.

Beitrag von yaisha 19.04.11 - 13:53 Uhr

"Die Tochter einer Bekannten hat nämlich mal einen kleinen Brand verursacht, indem sie den Herd einfach angedreht hat."

Das hab ich als Kind auch geschafft, deshalb kam mir wahrscheinlich auch die Überlegung. Aber ich glaube ich warte erstmal ob sie das überhaupt schafft die zu drehen.. Aber versenkbare sind ja praktisch, das hab ich noch nicht gesehen..

Unsere Küche ist halt auch offen deshalb auch die Überlegung wegen dem Backofengitter aber ich glaube ich este mal aus wie lange das heiß bleibt und wie heiß das überhaupt wird.. Vielleicht ist das dann doch sinnvoll..

#danke

  • 1
  • 2