Brauche ich wirklich eine Arbeitsvertrag für einen Krippenplatz?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nudelmaus27 19.04.11 - 11:49 Uhr

Hallo Ihr!

Muss schon mal vorbeischauen, meine Kleine wird im Juni 1 Jahr alt und ich wollte gern ab Herbst also wenn sie so knapp 1 1/2 Jahre alt ist wieder arbeiten (in Teilzeit). Ne Stelle habe ich auch schon in Aussicht, allerdings weiß ich noch nicht wann es genau losgeht. Entweder zwischen September und November oder erst ab Januar 2011. Nun bauen die hier ne neue Kita und ich habe mich natürlich schon um einen Krippenplatz ab frühestens September beworben und ansich sehr gute Aussichten einen abzubekommen.

Nun meinte meine Nachbarin ohne Arbeitsvertrag stehe mir jedoch kein Platz zu und ich würde da keinen bekommen #schock. Bloß einen Arbeitsvertrag bekomme ich auch nicht, wenn ich keine Betreuung habe! Und kurzfristig nen Platz dann zu bekommen ist ja auch nicht drin, denn es warten ja noch genug drauf.

Was meint ihr hab ich irgendwie doch ne Chance (immerhin waren wir als einige der weniger zukünftigen Eltern sogar zum Trägerauswahlverfahren eingeladen und durften sogar mitentscheiden!).? Möchte doch gern wieder arbeiten :-(, nachdem ich in der SS "entsorgt" wurde.

Danke, Nudelmaus



Beitrag von fabricehanni 19.04.11 - 11:55 Uhr

Hallo

Also bei uns ist das so das Mütter mit Arbeitsvertrag bevorzugt werden. Bei uns sind die Plätze auch rar....jetzt wird grad ne neue Krippe gebaut und es gibt 30 neue Plätze...auch wir haben schon einen Platz für die neue Krippe. (Ich muss jetzt jedesmal 20km für eine strecke zur Kita fahren#schwitz, weil bei mir im Ort die Krippe voll ist, und ich wohne auch noch daneben.#aerger)

Naja, als ich bei der Stadt war und nach gefragt habe iwe es den aussieht, das Lia wechseln kann, hieß es, ja das geht weil ich ja einen ARBEITSVERTAG vorgelegt habe. :-)..ich wäre bis jetzt die 5te mit Vertrag und die bekommen alle devinitiv einen Platz.

Kommen jetzt noch 25 weiter mit Arbeitsbescheinigung oder Vetrag, müssen leider die ohne auf der "Strecke" bleiben:-(..

Liebe Grüße Saskia mit Lia (*11.09.2009)#verliebt die ich um halb eins gleich abholen werde....;-)..

P.S. ich sitze grad auf arbeit#schein

Beitrag von jamey 19.04.11 - 11:56 Uhr

einen rechtsanspruch auf einen krippenplatz hast du nicht und bei uns ist es in der tat so, dass zuerst die eltern mit jobs die plätze bekommen. wenn du was in ausscht hast - wie sicher ist das denn - dann lasse dir doch vom zukünftigen AG eine Art bescheinigung darüber ausstellen und suche das persönliche gespräch mit der leitung der krippe.

Beitrag von zweiunddreissig-32 19.04.11 - 12:05 Uhr

Ich hab noch als Studentin einen Krippenplatz in Raum München bekommen und wir waren die 10. in der Warteliste. Habe ergo gar keinen Arbeitsplatz, geschweige denn Vertrag.
Irgendwas läft da bei euch komisch.#kratz

Beitrag von singa07 19.04.11 - 13:16 Uhr

Nein, keineswegs. Du bist noch in der Ausbildung, und das gilt genau wie ein Arbeitsverhältnis als Beschäftigung, die eine Fremdversorgung des Kindes notwendig macht.

LG
Singa

Beitrag von haruka80 19.04.11 - 12:07 Uhr

Hallo,

das ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.
Hier in Hamburg würdest du ohne Job/Studium/Weiterbildung keinen Platz bekommen unter 3 Jahren.
Ich hatte das Problem, ich wurde in der SS arbeitslos und hab meinen Sohn daher ab 3 in verschiedenen KiTas angemeldet, vorher hätte ich eh nix bekommen. Nun habe ich aber nach 1,5 Jahren eine Weiterbildung begonnen und hab erst gedacht, es ginge so, merkte aber, dass Seminartermine, Lernen, Kind einfach zu viel ist. Hab dann nach 2 Monaten mich um nen KiTaplatz bemüht, 35 KiTas durchtelefoniert und eine kiTa hat was für uns frei gehabt. Seit 1.2. (die Weiterbildung mach ich seit Oktober) hab ich nen KiTaplatz.

Ich würde mich da erkundigen, wie es in deinem BUndesland läuft, Bildung ist Ländersache und dazu gehört auch alles, was mit der KiTa zu tun hat


L.G.

Beitrag von mona-mausl 19.04.11 - 12:14 Uhr

hi du, ich habe selbst in einer krippe gearbeitet.
es werden meist die kinder bevorzugt, dessen beide elternteile beschäftigt sind bzw. einen arbeitsplatz in aussicht haben.
ich denke das du das einfach bei der anmeldung sagen solltest, dass du einen platz in aussicht hast.
ich denke ihr findet dann eine lösung.
Du musst dich nur früh genug darum bemühen.

Lg und viel glück#winke

Beitrag von schnucki025 19.04.11 - 12:37 Uhr

#winke

also meine Tochter geht ab September in die Krippe, sie ist dann 20 Monate alt und hier in Landshut(Bayern) also in die Krippe die sie hier geht hab sie keinen Arbeitsvertrag verlangt.

Lg Schnucki

Beitrag von co.co21 19.04.11 - 12:38 Uhr

Hallo,

hier ist es auch so, dass Leute mit Arbeitsverhältnis bevorzugt werden, logischerweise!

Allerdings musste ich keinen Vertrag vorlegen, zudem zähle ich dich zu diesen Leuten dazu! Es zählt ja nicht der aktuelle Stand (wenn du schon arbeiten würdest, hättest du den Platz ja schon läger gebraucht), sondern der Stand, wenn du den Platz brauchst...und dann hast du ja einen Arbeitsvertrag.

LG Simone

Beitrag von aggie69 19.04.11 - 12:45 Uhr

Ich mußte unsere Lohnscheine zeigen, weil ja danach berechnet wurde, wieviel wir zum Platz dazu zahlen müssen.

Beitrag von schwilis1 19.04.11 - 12:50 Uhr

ich hatte der kiTa hier gesagt, dass ich ohne KiTa platz die Ausbildung nicht anfangen kann. und ohne Ausbildungsplatz hätte ich keinen KiTa platz bekommen.
Nun hab ich gott sei dank innerhalb von 2 wochen einen KiTa Platz bekommen und Starte ab September mit der ausbildung...

sag denen dass du nen job in aussicht hast, diesen aber auch nur mit kiTa platz antreten kannst.

Ansonsten seh ich es auch so, dass arbeitslose Mütter die in elternzeit sind, ihre kinder auch zu hause behalten sollten und man denen den Vortritt lässt, die einen job haben, bzw ernsthaft auf der suche nach einem sind (und das von mir, die momentan alg 2 bezieht und noch weitere 2 jahre alg 2 beziehen wird, da Reha Ausbildung)

Beitrag von singa07 19.04.11 - 13:14 Uhr

Hallo!

Egal, wie sehr ihr euch bis jetzt eingebracht habt: die Verteilung der Plätze gehen rein nach Bedarf. Und zwar haben Berustätige oder Menschen in Ausbildung (Lehrlinge, Studenten) bevorzugt Chancen auf einen Krippenplatz.
Ich würde mal bei deinem zuk. Chef nachfragen, ob er dir einen vorläufigen Vertragsentwurf ausstellen kann.

LG
Singa

Beitrag von ela1970 19.04.11 - 13:28 Uhr

Das ist überall unterschiedlich, hier bei uns braucht man keinen, wer zuerst kommt, bekommt den Platz :-D

Beitrag von loonis 19.04.11 - 19:28 Uhr




Hier in HH stünde Dir eine Betreuung unter 3 Jahren nur mit
Arbeitsvertrag zu (od. Ausbildung) ...
Ansonsten erst ab dem 3.Geb. ,dann auch nur für 5h ...mehr Stunden
in dem Fall auch nur mit Arbeitsvertrag ...

LG Kerstin

Beitrag von kathrincat 20.04.11 - 08:03 Uhr

bei uns braucht man keine, denen ist doch egal ob man arbeitet oder nicht, seine beträge muss man zahlen und gut ist.