Ich würde so gerne wieder, aber....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nini14 19.04.11 - 12:46 Uhr

Hallo zusammen,

letztes Jahr am 28.04 hatte ich den ersten Tag der Mens, am 26.05 positiv getestet und am 20.06. leider das Baby verloren.
Generell komme ich damit gut zurecht, ich wollte dann auch ersteinmal gar nicht mehr schwanger werden.
Mein Zyklus hat sich überhaupt nicht mehr eingependelt. Ich hatte Zyklen von 25 - 62 Tage. Jetzt die letzten zwei Monate waren es 28 - 30 Tage - also fast wieder normal.
Im Februar wurde festgestellt, das meine Eileitern nicht richtig arbeiten - daher die langen Zykleen, nehme seitdem so ein komisches spezielles Folsäure Präparat. Folsäure plus plus oder so ähnlich.
Dann hat meine Heilpraktikerin festgestellt, das sich auch mit der Gebärmutter was nicht stimmt - hatte ich immer schon vermutet, aber die Schulmedizin meinte alles ist gut. Die Heilpraktikerin sagte mir jetzt, das ich Sie unbedingt anrufen soll, wenn ich schwanger bin, damit Sie mir was geben kann, damit das Baby größere CHancen hat. Da war ich dann auch ersteinmal beruhigt.

Aber jetzt, wo sich wieder diese Zeit von vor einem Jahr ist und wir jetzt auch unbedingt wieder richtig loslegen wollen, habe ich doch ein wenig Panik. Noch einmal möchte ich so was wie das letzte Jahr nicht erleben (auch wenn es Frauen gibt, die weitaus schlechtere Erfahrungen machen mussten wie ich).

Das man aber auch immer so mit dem Kopf dabei sein muss.... Verdammi noch mal.....

Vielleicht gibt es ja von Euch jemanden, dem es so oder so ähnlich ergangen ist. Oder vielleicht hat ja auch noch jemand von Euch einen Tip, wie ich am besten "loslassen" könnte.

Danke Euch

LG

Karin

Beitrag von meandco 19.04.11 - 12:53 Uhr

ich würd sagen:

hol dir das zeug von der heilpraktikerin für bessere chancen gleich jetzt, nimm weiter dein folio +++ (keine ahnung wie viele ;-)) und lass die verhütung weg. schreib immer auf wann deine letzte mens war und lass die dinge einfach mal kommen wie sie kommen ...

nicht hibbeln, nicht zb schreiben, gar nix ... wenn die mens dann mal 2 wochen ausgeblieben ist, kannst du ja mal testen und gucken ob es geklappt hat.

je weniger du dich drum kümmerst, desto weniger wirst du dich verrückt machen #pro

lg
me

Beitrag von enbe 19.04.11 - 15:57 Uhr

Ich hatte letztes Jahr im Januar eine Fehlgeburt.

Wir haben danach über 1 Jahr geübt und nix hat funktioniert. Dieses Jahr im Februar bin ich dann wiede schwanger geworden. Ich hatte zwar eine Ahnung und habe dementsprechend anders gegessen kein Alkohol usw. Im Endeffekt habe ich mein Schwangerschaft verdrängt und konnte damit ruhig bleiben und habe mir nicht zu viel Angst gemacht. Solange ich nicht blute ist alles ok. Denn bei meiner Fehlgeburt und bei meiner Eileiterschwangerschaft vorher hat sich das Baby imme mit einer leichten Blutung verabschiedet.
Mitte März hatte ich einen 1. FA termin, diesen konnte ich aber nicht wahrnehemen weil ich 4 Tage vorher wegen Blutungen zum Krankenhaus gefahren bin und dort Stationär aufgenommen wurde. Trotz dieser aufregung ging es meinem Kind gut war danach dann bei meinem FA und habe (und damit hätt ich nie gerrechnet) eine normale Schwangerschaft.
Meinem Kind geht es soweit ich es beurteilen kann sehr gut habe aber erst Anfang Mai den nächsten Termin.

Mein Tipp such dir ein Hobby das dich wirklich ablenkt und geh erst spät 7-8 SSW zur 1. Untersuchung damit der Arzt auch wirklich beurteilen kann das alles ok ist.

ich wünsch dir viel Glück

enbe