Ein Waschgang

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von selmi22 19.04.11 - 12:54 Uhr

Hallo ihr Lieben,


meinem Nachbarn ist die Waschmaschine kaputt gegangen und er hat mich gefragt ob er bei mir mit waschen kann.

Ist kein Problem für mich, solange die Maschine frei ist wenn ich waschen muss, habe ihm gesagt er soll dann waschen wenn ich arbeiten bin.

Er meinte dass er mir gerne was geben würde, für Strom und Wasser.

Ich habe ihm gesagt dass es ausreicht wenn er sich sein Waschpulver kaufen würde, aber er meinte dass ein Waschsalon schließlich auch Geld dafür nehmen würde und ich mich einfach mal umhören sollte, wie teuer ein Waschgang wohl wäre.

Okay recht hat er ja, ich will mich nicht dran bereichern, aber wenn er meine Kosten decken möchte, dann gerne.

Nun zur Frage:
Wie teuer ist denn durchschnittlich ein Waschgang?

LG
Selma

Beitrag von redrose123 19.04.11 - 12:56 Uhr

Ich arbeite in einem Schullandheim wo auch im Sommer Familien sind und wir verlangen pro Waschgang wenn die mal Waschen wollen 2,50 + 1 Euro oder 2 für den Trockner.....

Beitrag von parzifal 19.04.11 - 13:15 Uhr

Ich denke die TE fragt nach den reinen Verbrauchskosten.

Also was ca. 50-x Liter Wasser kosten und Strom für den Betrieb.

Ich hoffe es kommt jetzt von niemandem der Hinweis auf den zusätzlichen Verschleiß der mit einberechnet werden müsste.

Beitrag von redrose123 19.04.11 - 13:32 Uhr

Ja gut auf den Cent genau kann ichs Ihr nicht vorrechnen ich habe ihr nur mitgeteilt wie die es im Schullandheim handhaben;-)

Beitrag von parzifal 19.04.11 - 16:59 Uhr

Da bei Euch die Maschine letztlich gewerblich läuft hilft das aber nicht wirklich weiter (außer, dass die Kosten pro Waschgang nicht über 2,50 liegen).

Die Verbrauchskosten sind aber deutlich darunter. Pi x Daumen höchstens ein Drittel. Das hängt von Verbrauch der Maschine ab.

Beitrag von thea21 19.04.11 - 13:12 Uhr

Sag ihm ist nett, aber er soll mal machen!

Ich käme mir blöd vor, aufgrund einer Panne, für einen einmaligen Waschgang 2 Euro in die Hand gedrückt zu bekommen.

Beitrag von wirsindvier 19.04.11 - 13:16 Uhr

Hallo

bei uns in der Waschküche kostet ein Waschgang 85 Cent / Trockner extra ( auch 85 Cent )

lg #winke

Beitrag von puenktchens.mama 19.04.11 - 13:21 Uhr

Da ich denke, dass er nicht nur ein einziges Mal Deine Maschine nutzen möchte (oder?), finde ich es schon in Ordnung, wenn er Deine Unkosten abdeckt. Ich meine, erst gestern im TV ('markt') aufgeschnappt zu haben, dass ein Waschgang nur an Strom ,-20 € kostet. Trockner verbraucht Strom für ,-60 €. Und jetzt, nachdem ich google befragt habe, würde ich sagen, Dein Nachbar ist mit ,-50€ dabei ;-)

(Was kostet Wäsche waschen? - http://presently.de/80/alltaegliche-dinge-kosten/)

LG

Beitrag von witch71 19.04.11 - 14:00 Uhr

Wenn jemand bei mir waschen würde und mir freiwillig dafür etwas geben wollte, obwohl ich das gar nicht möchte, dann soll er sich gefälligst auch selber schlau machen.

Du hast hier Preisdifferenzen von mehreren Euro, stell Dir mal vor, Du gehst jetzt hin und sagst ihm, er soll Dir 2 Euro geben und er findet das zu viel? Nacher ist er noch insgeheim empört.

Nö, ich würde ihm nächstes Mal wieder sagen, dass die Sache für mich erledigt ist und falls er sein schlechtes Gewissen beruhigen will, dann soll er meinem Sohn ein Eis spendieren. Oder so.

Beitrag von phami 19.04.11 - 19:38 Uhr

1 Euro für die Spardose von deinem Kind und gut ist. Zumindest würde ich das so rüberbringen.

Beitrag von selmi22 19.04.11 - 20:16 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten.

Beitrag von 280869 20.04.11 - 09:29 Uhr

Ich würde eine Spardose hinstellen und er soll reinstecken was er denkt.

VG 280869