Wie gestaltet ihr euren Alltag in der Partnerschaft???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von zonenbiene79 19.04.11 - 12:58 Uhr

Die Frage steht ja oben. Wie läuft das bei euch im Alltag ab?
Bin mit meinem Freund erst knapp 4 Monate zusammen, manchmal gehen wir das Wochenende mal am Mittag zu Freunden oder so kleinere Ausflüge. Unter der Woche jedoch, durch Arbeit, ist es eher so, das wir Abends selten mal weggehen. Meistens eher kochen, zusammen essen, TV oder X-Box an und das wars.

Grundsätzlich find ich das ja schön so, jedoch hab ich irgendwie Bedenken das es zu langweilig werden könnte und mir überlegt einen Abend mal was anderes zu machen. Klar es gibt noch Kino oder mal was Essen gehen, aber eigentlich sollte es doch nicht gleich teuer werden.

Zudem arbeitet mein Freund oft unterschiedlich lang, mal ist er danach kaputt (verständlich) mal noch recht fit, aber eben auch nicht absehbar. Mir fehlen irgendwie die Ideen das unter der Woche auch mal anders zu gestalten.

Deshalb, wie läuft das bei euch so?

Beitrag von marksmami 19.04.11 - 13:32 Uhr

Hm,schwierig das zu beantworten ohne gleich einen Roman zu schreiben. :-)
Mein Mann und ich sind seit 9 Jahren zusammen, davon 3,5 Jahre verheiratet jetzt.
Unser Alltag verläuft eigentlich auch nach immer demselben Muster.
Er verlässt morgens um 7 Uhr das Haus um zur Arbeit zu fahren. Ich kümmere mich um Haushalt und unsere drei Kinder. Ich bringe 2 der 3 morgens in den Kindergarten,erledige mit unser Jüngsten im Gepäck die Einkäufe, mache Hausarbeit, hole die beiden aus dem Kindergarten wieder ab, dann gibts nen Snack (weil wir erst Abends mit Papa zusammen warm essen), dann wird Mittagschlaf gemacht, also Zeit für weitere Hausarbeit :-)
Am Nachmittag gehen wir in den Garten, oder spazieren, oder auf den Spielplatz, wenn das Wetter mitmacht, ansonsten halt Freizeitbeschäftigung.
Gegen 16.30 Uhr fange ich dann an mit dem zubereiten des Abendessen. 17.15 Uhr kommt mein Mann nach Hause. Dann wird gegessen, dann haben die Kinder noch ein bißchen Papa-Zeit. Die Jüngste geht um 18.45 Uhr zu bett, Sophia um 19.30 Uhr und der Große um 20 Uhr. Wir machen die Kinder gemeinsam Bettfertig. Wenn die Kinder schlafen gehen wir meist noch duschen (mal zusammen,mal getrennt) und dann ist eigentlich nur noch gemütlich fernsehen angesagt. Unter der Woche reicht uns das vollkommen.
Am Wochenende sind machen wir dann ganz gerne Ausflüge. Es muss nicht immer superteuer sein. Abends beschränken wir uns meistens aufs Fernsehen. Oder aber mein Mann geht mit seinem Kumpel zum Angeln, oder ich halt mal mit meiner Freundin was trinken oder so. Mein Mann geht in der Regel etwas häufiger seiner Freizeit nach als ich, aber das ist ok für mich.
2 mal im Monat leisten wir uns dann einen Abend für uns ganz alleine. Mit Babysitter (meistens eine der Omas) und dann gehen wir ins Kino, essen, zum Konzert oder sowas. Das genießen wir beide total. Die zwei mal im Monat reichen uns aber´, weil es so immer etwas besonderes bleibt und man sich im Vorfeld schon drauf freut.
Soooo und doch ein Roman :-)

Beitrag von agostea 19.04.11 - 13:33 Uhr

Schönes Wetter: Grillen und Feuerchen, Bierchen trinken...meist kommen Leute vorbei, dann philosophieren wir über alles mögliche.

Schlechtes Wetter: Von Kochen über TV ist alles möglich. Wir reden viel, Weinchen...Kerzen....labern....Musik spielt eine grosse Rolle...

Irgendwie ist es immer lebhaft und dennoch sind genug Momente der Ruhe gegeben#schein

Gruss
agostea

Beitrag von el-corazon 19.04.11 - 19:34 Uhr

Das hört sich wunderbar an.

Sind das Leute, die ihr kennt, oder kommen die einfach so von der Strasse zu euch, weil es bei euch am Feuer so gemütlich aussieht?

Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich vermuten, du bist meine Schwägerin und dein Mann ist mein Bruder.

#herzlich

Beitrag von agostea 19.04.11 - 19:48 Uhr

Das ist auch wunderbar - wenn man das mag:-D Ist ja nicht jeder für Lagerfeuerromantik mit Bier und Gesellschaft....
Wir lieben das#verliebt

Entweder kommt Familie vorbei (mein Bruder oder der ältere Sohn meines Partners nebst Kumpel), oder unsere Hausmitbewohnerin nebst Anhang gesellt sich dazu.

Aber nicht selten auch Nachbarn, die gerade die Strasse runterschlendern und eben auf ein Bierchen kommen. Wir wohnen recht dörflich, da ist das keine Seltenheit...kennt ja jeder Jeden..:-)

Ich mag das. Entspannung pur.


Grüsse#winke

Beitrag von redrose123 19.04.11 - 13:36 Uhr

Dann haben wir ein saulangweiliges Leben :-P Durch Arbeit und nebenher Renovierung am Haus, Holz machen und Hunde sind wir abends meistens zuhause :-P

Beitrag von sweetelchen 19.04.11 - 13:36 Uhr

Als ich und mein Mann uns kennengelernt haben wohnte ich noch bei meinen Eltern. Wir haben uns darauf geeinigt das wir uns 3x in der Woche sehen, denn wir beide waren noch in der Ausbildung und hatten getrennte Freundeskreise die auch gepflegt werden mussten.
Nach 1 Jahr zogen wir zusammen und waren jeden Tag mit Freunden draußen. Mein Mann ist immer um 14.45 Uhr zuhause, ich erst gegen 19uhr. Außer Mittwochs und Freitags da war ich um 13uhr zuhause und dementsprechend gaben wir uns mit dem Kochen und Aufräumen abgewechselt. Am Wochenende waren wir meistens auf Geburtstagsfeiern oder auf normales Feten. 2x im Monat war UNSER Tag entweder wir fuhren schick Essen, gingen ins Kino, fuhren zu 2 ein Wochenende weg...also langweilig war uns nie klar gab es Tage da lagen wir nur auf dem Sofa herrum. Wir hatten die perfekte Nähe und die ausreichende Distanzierung zueinander sodass wir uns nie auf die Nerven gingen. Jetzt sind wir 7 Mon. verheiratet und haben eine 5 Wochen alte Tochter und natürlich sieht auch der Alltag ganz anders aus. Ich stehe mit der kleinen gegen 11uhr auf, räume auf und koche das Essen. Mein Mann kommt um 14:45 uhr und wir essen und erzählen uns wie der Tag war. Entweder fahren wir dann zu seinen oder meinen Eltern oder wir entspannen uns wenn die Maus schläft und gehen Abends spazieren. Am Wochenende sind wir auch des öfteren bei Freunden oder laden selbst Freunde ein.
Als die kleine da war war es schwer den perfekten Ablauf für uns zu finden wir waren eigentlich die erste Zeit NUR Eltern und haben die Zeit, in der die kleine geschlafen hat, auch zum Schlafen genutzt. Mittlerweile sind wir auch wieder Mann und Frau wir fahren auch mit Kind öfters Essen egal ob es nur ein Eis ist oder zum Italiener. Unser Kind vernachlässigen wir nicht. Mein Cousen hat seine Tochter schon mit 1 Woche seinen Eltern jeden Tag in die Hände gedrückt. Das Wochenende verbringt seine Tochter grundsätzlich bei der Oma. Sie ist mittlerweile 2, mein Cousen und seine tolle Freundin auseinander und er lebt mit der kleinen bei der Oma, ach ja das Kinderbettchen steht natürlich auch nicht in seinem Zimmer sondern bei der Oma..und die Mutter der kleinen ist schön am Feiern und schert sich einen Dreck um ihre Tochter...also nimmt euch Zeit fürs Feiern nicht das ihr das dann mit Kind vermisst und es genauso abläuft ;-)

Beitrag von lichtchen67 19.04.11 - 13:37 Uhr

Wow.. Du machst Dir nach 4 Monaten zusammensein schon Gedanken, dass euer Alltag zu langweilig sein könnte....

Muss denn da wirklich immer was gestaltet werden? Grad unter der Woche? du bist doch nicht das Unterhaltungsprogramm für Deinen Partner.

Ich lebe mit meinem partner nicht in einer gemeinsamen Wohnung, wir sind von Donnerstag bis Montag zusammen. in meiner Wohnung. Der Alltag? Irgendwie ganz normal.... mal macht man was, Ausflug, spazieren gehen, shoppen, oder man hat was zu erledigen, Freunde besuchen oder empfangen, Filme gucken, grillen, auch mal nur ich lese, er spielt am PC... gesellschaftsspiele, nächsten Urlaub planen... ja mei.. irgendwas ist doch immer und wenn man nix is is auch gut. Wir gehen auch selten aus, sind wir beide nicht so die Typen für, aber wir sind einfach auch gerne miteinander.

Erzählen, kuscheln, hören Musik oder machen Musik.

Lichtchen

Beitrag von nele27 19.04.11 - 14:24 Uhr

Hallo!

Als ich 4 Monate mit meinem Mann zusammen war, hatten wir den ganzen Tag SEX #huepf Wenn dann noch Zeit war, haben wir Ausflüge gemacht oder sind auf Partys gegangen. Allerdings haben wir auch viel getrennt gemacht, ich finde das wichtig...

Seit wir Kinder haben, sind wir in der Freizeit mehr zu Hause. Ich sag mal, 40% zu Hause und 40% teilen sich in Ausflüge, Besuche, Kinderaktivitäten. Wenn das Baby größer ist auch mal wieder Kneipenabend zu zweit.
Zu 20% machen wir was getrennt. So war ich gerade mit Baby ein paar Tage bei einer Freundin.

Wenn wir zH sind, läuft der Fernseher oder wir machen Hobbyabend (er spielt Gitarre, ich lern Portugiesisch).

LG, Nele

Beitrag von el-corazon 19.04.11 - 19:32 Uhr

"Als ich 4 Monate mit meinem Mann zusammen war, hatten wir den ganzen Tag SEX Wenn dann noch Zeit war, haben wir Ausflüge gemacht oder sind auf Partys gegangen."

Das unterschreib ich so. Wobei, wir kochen auch noch und kaufen ein, spielen xbox, wandern durch den Wald, treiben anderen/richtigen Sport, reden...

:-D

Beitrag von zonenbiene79 26.04.11 - 19:06 Uhr

Naja wir sehen uns halt nicht jeden Tag...also fällt das mit dem "ganzen Tag Sex haben" aus :-))))

Beitrag von ninnifee2000 19.04.11 - 14:49 Uhr

Was machst du dir nach 4 Monaten solche Gedanken? Schlechte Erfahrungen in der vorhergehenden Partnerschaft gemacht?

Ich persönlich habe abends nach der Arbeit keine große Lust mehr wegzugehen. Da wird einkaufen gegangen, der Haushalt gemacht, Wäsche gewaschen, gegessen und vielleicht noch der Garten versorgt.

Ich bin froh, dass ich unter der Woche ein bis zwei Mal die Woche zum Sport gehen kann und das ohne meinen Mann.

Ihr solltet nicht nur zusammenglucken, sondern auch mal was getrennt machen.

Beitrag von zonenbiene79 20.04.11 - 15:40 Uhr

Seltsam, ja ich mach mir wirklich Gedanken. Obwohl ich auch weiß, dass ich das nicht müsste. Denn ich weiß ja das mein Freund es eher gemütlich mag.

Wir hängen nicht ständig zusammen, jeder hat auch seinen eigenen Verein. Was mir persönlich auch sehr wichtig ist. Zudem geht er auch mal mit Kumpels weg ohne mich.

Ich selber kann nicht immer weg Abends, da ich ja meinen Sohn betreue und einen Babysitter kann ich mir gar nicht leisten, aber dann kommen meine Freunde auch mal Abends zu mir.

Denke schon das es recht ausgeglichen ist.
Wollte einfach nur noch ein paar andere Anregungen als nur TV und Kochen.

Lg

Beitrag von clautsches 19.04.11 - 23:51 Uhr

Reden, kuscheln, schlafen, rumhängen, Sex haben, kochen, backen, im Garten arbeiten, googeln und (darüber) diskutieren, wandern, radfahren, schwimmen, sonnenbaden, gemeinsam duschen, essen gehen, shoppen, Tierpark, Museum, Filme und Dokus schaun (und darüber diskutieren), Zukunftspläne schmieden, Bier trinken, Freunde treffen, Party machen, Spiele spielen, mit meinem Sohn beschäftigen.

LG Claudi