Möchte mich trennen weiß aber nicht wie!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ******** 19.04.11 - 13:56 Uhr

Hallo

ich erzähle mal.
Wir haben 3 kinder im alter von 5j 2j 1j.
Wir haben die letzten monate viel durch gemacht mussten oft um unsere kleine maus bangen.
Jetzt wo wir eine weile zuhause sind habe ich gemerkt das ich für ihn keine gefühle mehr habe.
Er hat sich auch so sehr verändernt regt sich schnell auf und was ich jetzt schon ofr zu hören bekommen habe von ihm ist ich hasse mein leben oder ich hasse die kinder nur weil sie mal laut sind oder wenn er ruhe haben will eins der kinder nicht so mit macht wie er es möchte.
Zurzeit hackt er auch so auf dem großen rum ich verstehe nicht warum er so geworden ist.
Ich habe eine schwere kindheit durch gemacht mit viel schlägen usw er weiß das ich noch heute sehr drunter leide.
Ich möchte das meine kinder ein besseres leben haben als ich es hatte.

Wir sind vor 9 monaten in eine neue wohnung gezogen die sehr schön ist.
Ich habe fast alles fertig gemacht und wir fühlen uns hier sehr wohlö die kinder und ich.
Die wohnung ist wohl für 4 personen zu teuer denn ich würde dann wohl von harz4 leben müssen da ich ja noch nicht arbeiten gehen kann.


Wer kann mir da helfen was ich alles beantragen müsste damit ich es alleine mit den kindern schaffe und wir vieleicht in der wohnung bleiben können.

Ich hoffe mir kann wer helfen weiß nicht mehr weiter auser das es so nicht mehr gehen kann.


Liebe grüße


*********

Beitrag von nele27 19.04.11 - 14:03 Uhr

Hallo!

Erstmal tut es mir Leid, dass Ihr es nicht zusammen packt... hast Du ihn denn mal ernsthaft ins Gebet genommen wegen seiner Ausraster? Keine Chance?

Zum Thema beantragen: Dein kleinstes Kind ist 1 Jahr, da kannst Du doch sicherlich in Teilzeit arbeiten, oder?
Außerdem steht Dir Unterhalt für die Kinder und zunächst Trennungsunterhalt zu. Lass Dir bei einer Beratungsstelle (z.B. Diakonie oder pro familia) mal durchrechnen, was Du alles bekommst und dann siehst Du ja, was Du noch erarbeiten musst damit Du die Wohnung halten kannst. Vll ists gar nicht sooo viel.

LG, Nele

Beitrag von ******** 19.04.11 - 14:09 Uhr

Hallo

Danke für deine antwort!

Ich habe oft mit ihm geredet aber er möchte keine fremde hilfe und ändern kann er es auch irgenwie nicht.

Ja das mit der beratungsstelle werde ich machen.
Mit der arbeit wär sehr schön dann würde ich auch mal wieder unter andere menschen kommen.
Nur muss ich sehen wo ich die beiden kleinsten lasse kenn hier nicht viele und meine fam wohnt weit weg na mal schauen.

Beitrag von windsbraut69 19.04.11 - 14:05 Uhr

In erster Linie ist ja Dein Mann für Euch alle unterhaltspflichtig.
Wenn der Unterhalt plus Kinder- und Elterngeld Euren Bedarf nicht deckt, wirst Du evtl. Wohngeld/Kinderzuschlag oder auch ALGII beantragen müssen.

Eine deutlich zu teure/große Wohnung wirst Du damit aber nicht halten können, sondern wohl umziehen müssen. Die ARGE übernimmt zu hohe Kosten max. 6 Monate lang.
Vielleicht kannst Du in diesem Zeitraum aber auch eine Betreuung für die Kinder organisieren und wieder zu arbeiten beginnen.


Gruß,

W

Beitrag von ******** 19.04.11 - 14:14 Uhr

Hallo

Ich danke auch dir für die schnelle antwort!

Du hast mir sehr geholfen so weiß ich jetzt das ich noch zeit habe und wir uns in ruhe eine neue wonung suchen können.Fals es nicht so schnell klappt mit einer arbeit.

Ja arbeiten würde ich sehr gerne wieder!
Nur muss ich schauen wo ich die 2 kleinen denn lasse die kleinste war ja sehr krank so wurde ich sie jetzt ungern bei fremde lassen.Meine Fam wohnt leider sehr weit weg mal schauen.

Beitrag von windsbraut69 19.04.11 - 14:18 Uhr

Wenn Du Dir die Betreuung nicht mit Deinem Mann teilen kannst, wirst Du ohne Fremdbetreuung wohl nicht auskommen.

LG und alles Gute,

W

Beitrag von yvisunshine 20.04.11 - 16:44 Uhr

Ersteinmal frage dich, ob du das wirklich durchziehen willst. Ist es vielleicht nur eine Phase bei deinem Mann, weil auch ihn die ganze letzte Zeit extrem belastet hat??? Kannst du mit ihm reden und ihm klarmachen, was gerade in dir vorgeht (dass du kaum noch Gefühle für ihn hast und evtl. sogar über eine Trennung nachdenkst)?? Ist er so zugänglich, dass du das alles mal in Ruhe mit ihm besprechen kannst???
Wenn du aber definitiv die Trennung möchtest, dann setzt euch gemeinsam hin (sofern das irgendwie möglich ist) und klärt die Sache vernünftig.
Er wird nach der Trennung dir und den Kindern Unterhalt zahlen müssen...für dich nur eine Weile, für eure gemeinsamen Kinder mindestens bis zur Volljährigkeit.
Wenn es irgendwie möglich ist, versuche einen Job, wenigstens halbtags, zu finden. Das wird nicht ganz einfach sein bei 4 Kindern, aber es ist auch nicht unmöglich.
Verständigt euch gemeinsam, wie ihr es weiterhin mit den Kindern halten wollt...regelmäßiger Umgang, bleiben alle Kinder bei dir (in der Regel ja schon) oder "teilt" (ich weiß, blödes Wort) ihr euch die Kinder. Scheut nicht davor, das Jugendamt in Anspruch zu nehmen, sollte es doch mal schwierig werden. Die werden euch im Falle einer Scheidung sowieso zu einem gemeinsamen Termin einladen.

Auch steht dir im Bedarfsfall Wohngeld bzw. Hartz IV für deine Wohnung zu...die vorgeschriebenen Größen oder Mieten weiß ich aber nicht. Meist zahlen sie dann eben den Höchstbetrag und du musst dann den Rest selber drauflegen, wenn die Miete teurer ist.

Wenn es irgendwie möglich ist, versucht das ganze vernünftig zu klären, denn meist scheitert es am Unvermögen zweier erwachsener Personen wegen verletzter Eitelkeiten nach einer Trennung noch normal miteinander umzugehen. Denn das müsst ihr, schon allein der Kinder wegen, denn die leiden sonst noch mehr.

Ich drück dir die Daumen, dass ihr das klären und vernünftig regeln könnt.

Beitrag von yvisunshine 20.04.11 - 16:48 Uhr

wie komm ich auf 4 Kinder...aber auch mit 3 Kindern ist es genauso stressig