konzentrationsprobleme und geringes selbstwertgefühl

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von mama20042011 19.04.11 - 14:28 Uhr

hallo ihr lieben, ich dachte ich frag hier mal nach rat und vllt erfahrenen müttern die mir tipps geben können


leider ist uns erst in der schule aufgefallen das unsere tochter extreme probleme mit der konzentration hat und somit in der schule etwas hinter her hängt, klasse wiederholen hat sich zum glück erstmal erledigt:-)

wir gehen zur zeit zum spz und lassen sie in sämtlichen sachen testen um sie später fördern zu können...

jetzt hat sich bei einem test noch raus gestellt das sie ein sehr schlechtes selbstwert gefühl hat, keine ahnung woher, wir haben nie zu ihr gesagt du bist zu schlecht oder sonst irgendwas....


jetzt wollt ich mal die jenigen fragen die das selber durchgemacht haben mit ihren kindern, was für therapien eure kinder gemacht haben und wie sie sich entwickelt haben?


danke schonmal im vorraus

lg mama

Beitrag von kleinemimi 19.04.11 - 15:33 Uhr

Hallo,

ich kann Dir leider nicht weiterhelfen, aber mich würde mal interessieren was ein SPZ ist, warum Ihr dort hin seid.

Mein Kind ist hat auch ein Aufmerksamkeitsproblem, ist aber sehr intelligent, aber passt halt nicht ins gewünschte Schema F. Er prügelt sich zwar nicht und fährt auch niemanden über den Mund, aber die Schule kommt nicht klar mit ihm, weil er nicht das macht was er machen soll, aber wie gesagt Leistungen stimmen.

lG Mimi

Beitrag von leomama 19.04.11 - 15:51 Uhr

Hallo Mimi, ein SPZ ist ein sozialpädiatrisches Zentrum, meist an eine Kinderklinik angegliedert. Schau mal diesen Link an, da ist es gut erklärt: http://www.kindergesundheit-info.de/ratundhilfe/foerderung-und-unterstuetzung-bei-problemen-in-der-kindlichen-entwicklung/sozialpaediatrische-zentren-spz/
Viele Grüße von Dani

Beitrag von leomama 19.04.11 - 16:04 Uhr

Hallo, wir haben Ähnliches hinter uns. Mein Sohn ist jetzt in der 2. Klasse und immer wieder kam der Hinweis, dass er sich extrem leicht ablenken lässt und unruhig ist, somit würde er in seinen Leistungen hinter dem liegen, was er eigentlich kann. Das ganze hat sich dann so zugespitzt, dass er fast täglich Einträge im Hausaufgabenheft hatte. Zu Hause war er völlig normal, nur in der Schule meinte er den Klassenkasper spielen zu müssen.
Ich arbeite selbst in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und schnell war mir klar, dass ich etwas unternehmen muss. Ich habe mir dann einen Termin bei einer niedergelassenen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin geben lassen, sie hat ihn getestet und er hat tatsächlich leichte Auffälligkeiten im Bereich Konzentration und Hyperaktivität, aber wohl nicht so schlimm, das Problem bei ihm liegt auch im Bereich des Selbstwertgefühls, das ist nicht sehr gut und darum spielt er auch den Kasper, um davon abzulenken. Er war also wie in einem Teufelskreis. Sie hat vorgeschlagen, dass er eine Zeit lang einmal wöchentlich zu ihr kommt und sie mit ihm arbeitet, um sein Selbstwertgefühl zu steigern. Und was soll ich sagen, im Laufe der Zeit hat es einen Hebel bei ihm umgelegt, es kommen schon seit Wochen keine Einträge mehr, die Leistungen haben sich gebessert, er traut sich viel mehr zu. Keine Ahnung, was genau sie mit ihm erarbeitet hat, aber es scheint geholfen zu haben.
Die vom SPZ werden Dir sicher auch eine Empfehlung geben, ob Du Dich an einen niedergelassenen Therapeuten wenden sollst, ich kann Dir in dem Fall nur zuraten, für uns war das der einzige richtige Weg.
Liebe Grüße von Dani

Beitrag von susasummer 19.04.11 - 19:54 Uhr

Wir stehen auf der Warteliste für ein Konzentrationsprogramm in der Gruppe.
IQ Test wurde gemacht und auch ein test,ob eine Dyskalkulie vorliegt.
Wir haben nur Probleme in mathe.Der rest ist soweit schon gut,könnte besser sein,wenn er sich nicht immer ablenken lassen würde.
lg Julia

Beitrag von mama20042011 19.04.11 - 21:30 Uhr

danke für eure antworten hat mich gefreut:-)

ich dachte vllt hat jemand schon erfahrung mit spz und erfolgserlebnisse danach gehabt, man macht sich ja immer gedanken und hofft das es hilft was auch immer die mit ihr nach den ganzen untersuchungen machen werden....

na ja so muss ich noch bis august warten dann haben wir abschluss gespräch und vorher haben wir noch einen termin bei einer psychologin bin mal gespannt was die noch für störungen findet:-(

ich danke euch trotzdem #sonne

lg mama die in der 34 ssw ist#verliebt