In der Nacht wickeln ja oder nein?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von christelleh 19.04.11 - 15:08 Uhr

hallo

Mein Kleiner ist noch nicht da, kommt aber jetzt bald. Nun habe ich es so mit bekommen dass man die Kleinen nicht wickeln soll in der Nacht ausser sie hätten die Windel voll geschissen :)

Nun streitet meine Mutter aber immer mit mir, dass ich ihn auch in der Nacht nach jedem Füttern wickeln muss. Scheint mir aber übertrieben zu sein.

Wie macht Ihr das?

Danke

Beitrag von lady_chainsaw 19.04.11 - 15:14 Uhr

Hallöchen,

also bei beiden Kindern habe ich in der Nacht nur im Notfall gewickelt - heißt: wenn vollgeschissen oder so vollgepullert, dass sie prall ist.

Fazit: Ich habe nachts seeeehr selten wickeln müssen #huepf

Gruß

Karen

Beitrag von esha 19.04.11 - 16:16 Uhr

Huhu, also de ersten 4 Wochen mussten wir Nachst auch immer wickel...jetzt nicht mehr...der wird sonst sowas von wach...und ausgelaufen ist noch keine...nur wenn er meckert machen wir Nachts ne neue drauf.
LG esha mit Jonathan (35+3, *26.2.2011)

Beitrag von kanojak2011 19.04.11 - 16:37 Uhr

Das ist dermaßen individuell. Du gehst auf ein Thema ein, das noch nicht da ist.

Ein tiefschlafendes Baby, das mal am Anfang so häufig kommt, machst du nur wach, wenn du es neu wickelst. Das Problem ist, dass die Windel oft der menge nicht standhält. d.h. oft hat man keine andere Wahl.

Später würde ich z.B. gerne auf ein neues Wickeln verzichten, weil mein Sohn inzwischen 12-14 schläft. Nur, diese blöde Pampers hält oft nicht 300ml abendesse d.h. morgens natürlich alles naß.

Mit einem Verzicht aufs wickeln gehst du auch die Gefahr ein, dass die Haut zu sehr gereizt wird (zu viel Feuchtigkeit).

d.h. am Ende sctellst du für dich fest, dass es dazu keine generelle Antwort gibt. Manchmal musste ich das Kind nur wickeln, damit es in der Nacht genug wach wurde und ordentlich trank..

Jo, die Mütter können toll auf den Geist gehen und zusätzlich noch verunsichern, so behauptet man sich aber langsam!

LG

Beitrag von ciel 19.04.11 - 17:25 Uhr

eindeutig nein. meine kleine ist jetzt in wenigen tagen 5 monate und ich habe sie noch nie nachts gewickelt. die windeln halten gut und sie war auch noch nie wund. außerdem hat sie noch nie ein großes geschäft in der nacht gemacht.......
lg

Beitrag von lilalaus2000 19.04.11 - 17:30 Uhr

hallo

nachts wickel ich nur wenn ein stinker drin ist, sonst wacht mir die kleine unnötig auf. sie trinkt eine flasche nachts im schlaf und auch wenn sie pipi in der windel hat, die hällt :-)

#winke

Beitrag von melle_20 19.04.11 - 19:00 Uhr

Also ich hab meine grosse und auch den kleinen nur gewickelt wenn es sein musste...Ich glaub der grossen hätts nachts auch nix ausgemacht die hat einfach gerne geschlafen...Aber der kleine? Der wäre mir sofort hell wach gewesen...

Daher gabs bei ihm nur ne windel wenns sein musste. Genau so habe ich es auch mit dem Licht in der nacht gemacht nur wenn es sein musste, ansonsten hatte ich mein Lämpchen aus Salzstein beim füttern an damit es nicht zu hell war sonst wäre die nacht rum gewesen.

Aber jedes Kind ist anderst...Meine Nichte mochte es garnicht wenn die Windel nass war die meldet sich sofort, meiner hingegen ( sind gleich alt die beiden) dem würde sein Stinker in der Hose nicht stören.

Ich würde es situations abhänig machen das wickeln...Bei uns ist bisher noch nie wirklich was ausgelaufen, n bissl feucht ja aber nie richtig nass.

LG

Beitrag von kathyreichs 19.04.11 - 19:01 Uhr

hallo,
unser kleiner hatte die ersten wochen einen sehr roten popo, weil er ganz oft groß gemacht hat. in der zeit haben wir ihn nach jeder mahlzeit gewickelt.
aber mittlerweile machen wir das nicht mehr. nur, wenn die windel sich ganz voll anfühlt.

lass dir da von deiner mutter nicht reinreden ;-)

Beitrag von karra005 19.04.11 - 19:33 Uhr

Das wurde mir im Kh auch immer gesagt, ich solle wickeln nach oder bevor sie gefüttert wird. Finde ich aber unnötig. Wenn dein Kleiner die Windelmarke verträgt und genug Luft an den Po kommt, ist das ok, wenn du nur im Notfall wickelst. Ich habe nur im KH nachts noch gewickelt. Zuhause hab ich das nur 1x gemacht und dann irgendwann schlief sie durch(schon mit 5 Wochen) und da haben wir sie dann morgens gewickelt, vor bzw. nach ihrer Brustmahlzeit.

Beitrag von hannih79 19.04.11 - 19:57 Uhr

Hallo,

die ersten Wochen habe ich auch nachts nach jeder Mahlzeit gewickelt, weil meine Kleine auch fast immer während des Stillens ordentlich rein gestinkert hat.

Wenn das vorbei ist, kommt es ja aufs Baby an.... meist musste ich 1 Mal nachts wickeln weil sie sonst morgens überall nass war.

Mittlerweile wickle ich nachts nur noch im Notfall

Gruß

Beitrag von bine3002 19.04.11 - 22:22 Uhr

Vielleicht stammt deine Mutter noch aus einer Zeit mit "Urzeit-Windeln" ;-)

Die Windeln heutzutage halten 12 Stunden aus ohne dass der Po nass ist. Wenn das Kind also nur Pipi in der Hose hat, würde ich nicht wickeln, außer die Windel fühlt sich so dick an, dass sie sonst auslaufen würde.

Beitrag von 221170 19.04.11 - 22:30 Uhr

Ich habe die ersten 2 Tage nachts gewickelt.

Danach nie mehr. Meine Tochter hatte nachts nie einen Stinker in der Windel und das Pipi hat die Windel immer gehalten.

Wenn man wickelt, dann werden sie oft richtig wach, das wollte ich auf alle Fälle vermeiden. Klappte immer sehr gut.

Beitrag von elli81 19.04.11 - 22:44 Uhr

Ich habe meine Kinder auch nur nachts wenn es sein mußte gewickelt. Denn sonst wurden sie einfach viel munterer und schliefen schwerer wieder ein.

Kauf gute Windeln die lang halten. ( Ich hatte da die bekannte Marke mit P am Anfang. Die war für uns einfach perfekt.)


LG Elisabeth

Beitrag von novemberschnecke 20.04.11 - 10:41 Uhr

Nicht wicklen, außer du riechst das was drin ist.

Beitrag von danibern 20.04.11 - 21:43 Uhr

Hallo,

wir haben die ersten Wochen immer gewickelt.

Wenn er nachts wach wurde, ist mein Mann mit ihm wickeln gegangen und ich hab in der Zeit die Flasche vorbereitet. Ich gehe davon aus, dass es nicht so angenehm ist, wenn man die ganze Nacht in so ner nassen Windel liegt und dass man in ner trockenen doch besser schläft.

Mittlerweile wickel ich nachts nicht mehr. Um 19 Uhr bekommt er ne neue Windel, noch ne Flasche und dann schläft er ohnehin bis am nächsten Morgen. Und wenn er schläft, reisse ich ihn sicher nicht aus dem Schlaf ;-)

LG

Daniela

Beitrag von vicki81 22.04.11 - 09:33 Uhr

Am Anfang als ihre Haut noch sehr empfindlich war, habe ich sie 2mal gewickelt (immer beim Stillen, da sie da ohnehin nach 5min eingeschlafen ist und ich sie wieder wach machen musste). Da sie noch nicht durchschläft, wickel ich sie jetzt auch meist einmal beim Stillen (meist so zwischen 2 und 3, da schläft sie ohne Problem weiter im Gegensatz zum Wickeln zwischen 5 und 6). Wenn sie aber durchschläft würde ich sie nicht zum Wickeln wecken.

Ich wickel übrigens im Bett, wir haben ein kleines Nachtlicht, da wird sie also auch nicht sonderlich wach (außer bei vollgeschi.. Windeln, da müssen wir ins helle Kinderzimmer zum Wickeln - ist zum Glück aber nachts bei uns sehr selten).