Was ist nur mit uns los?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von ????????? 19.04.11 - 15:52 Uhr

Hallo!

Heute habe ich nochmal eine Frage, die ich vor ca. 5 Jahren schon mal gestellt habe und heute bin ich immer noch nicht schlauer. Damals und in der Zwischenzeit konnte mir leider keiner weitehelfen.
Also ich bin seit 13 Jahren mit meinem Mann zusammen. Wir beide hatten zuvor noch nie eine sexuelle Beziehung, was nun wahrscheinlich auch das Problem ist.

Wir sind jetzt beide nicht sonderlich sexorientiert, es ist zwar schön, aber es ist nicht der Mittelpunkt. Wir schlafen auch relativ selten miteinander, was von meinem Mann seiner Seite aus auch an folgendem Problem liegt:

Irgendwie dringt mein Mann, wenn wir miteinander schlafen nicht in mich ein. Also schon (jetzt wird’s leider peinlich, sorry) in meine äußeren Schamlippen, aber eben nicht in das Loch selber. Und ich weiß nicht, woran das liegt und wie wir das ändern können.
Ich bin/war wohl ziemlich eng, das wurde durch eine OP geweitet. Dann haben wir vor drei Jahren ein Kind bekommen und unsere Hoffnung war, dass es nach der Geburt natürlich geweitet ist und dann von selber besser klappt.
Der Urologe hat zu meinem Mann gesagt, dass er nicht gerade einen sehr großen Penis hat.
Vielleicht liegt es daran? Vergleiche habe ich ja leider keine.

Ich komm mir echt so idiotisch vor. Wir zwei scheinen die einzigen Menschen auf der Welt zu sein, die eine Gebrauchsanleitung brauchen. Das gibt es doch gar nicht.
Natürlich haben wir schon sehr oft die Schwanzspitze mit der Hand davor und dann versucht, aber es geht einfach nicht. Wir sind echt verzweifelt und wissen nicht, was wir tun sollen.
Unser Sexleben ist dadurch nicht gerade erfüllend.
Wir haben schon in unserer Verzweiflung überlegt, ob einer mit jemand anders schlafen soll, um festzustellen, was wir anders machen müssen, aber das wollen wir uns auch nicht antun.

Vielleicht hat jemand eine Idee, was uns helfen könnte oder eine Erklärung für unsere Dummheit?

Danke und viele Grüße

Beitrag von abersowasvon 19.04.11 - 15:58 Uhr

an dieser Stelle wäre ein Porno angebracht. Zuschauen, wie es andere so treiben.

Beitrag von klasse Idee 19.04.11 - 16:04 Uhr

Klasse Idee, einem Mann mit einem etwas kleineren Penis, der vielleicht eh damit ein Problem hat, einen Porno vorzuführen.

Beitrag von abersowasvon 19.04.11 - 16:12 Uhr

wieso? Millionen Frauen mit zu kleinem Busen, zu großen Schamlippen oder sonst einem selbsternannten Makel leben damit, dass ihre Männer sich Pornos mit perfekten Darstellerinnen anschauen.

Beitrag von klasse Idee 19.04.11 - 16:15 Uhr

Das ist natürlich ein Totschlagargument.

Definiere mal "damit leben".

Beitrag von abersowasvon 19.04.11 - 16:20 Uhr

damit leben bedeutet: Akzeptieren und wissen, dass andere anders aussehen.

Beitrag von klasse Idee 19.04.11 - 16:23 Uhr

Und hier bei urbia sieht man ja immer wieder, wie gut Frauen das akzeptieren können.

Beitrag von abersowasvon 19.04.11 - 16:25 Uhr

genau so gut wie Männer mit kleinem Schwanz größere Schwänze im Porno akzeptieren.
Nochmal: Wo ist jetzt ein Problem? Was spricht gegen einen Porno um die Technik hinzubekommen?

Beitrag von abersowasvon 19.04.11 - 16:40 Uhr

ja, was bleibt der Frau in ihrer ergebenen Rücksichtsnahme denn dann? Ganz schön arschig, wenn hier Frauen geraten wird, sich gemeinsam mit ihren Männern einen Porno anzusehen um lockerer zu werden oder auf andere Ideen zu kommen, wenn Frau sich rein optisch nicht besonders wohl fühlt. Oder den Pornokonsum des Mannes zu akzeptieren . Fühlen sich diese Frauen dann nicht auch vorgeführt?

Beitrag von ippilala 19.04.11 - 16:18 Uhr

#kratz Der wird auch ohne Porno wissen, dass andere größere haben.

Für wen sind denn Pornos (keine Amateurpornos) gemacht? Für Supermodels und Weltklassesportler mit mega Sixpack und Elefantenschwanz?

Beitrag von klasse Idee 19.04.11 - 16:20 Uhr

Natürlich weiß man das.

Aber von der Frau vorgeführt zu bekommen, wie ein Typ mit einem großen Schwanz das macht, bringt nicht wirklich was.

Weder dem Ego noch der Technik.

Beitrag von abersowasvon 19.04.11 - 16:23 Uhr

aber andersrum ists in Ordnung? Ja Männer müssen geschont werden, Frauen halten mehr aus.

Beitrag von klasse Idee 19.04.11 - 16:30 Uhr

Nein, Deine Argumentation ist krude.

Du hast doch gesagt, Frauen müssen auch damit leben. Das impliziert, dass Männer dass dann auch müssen.

Beitrag von abersowasvon 19.04.11 - 16:34 Uhr

eigentlich schon. Wieso soll es dabei einen Unterschied zwischen Mann und Frau geben?

Beitrag von klasse Idee 19.04.11 - 16:36 Uhr

Es gibt ja auch keinen.

Ich glaube Du hast meine Argumentation nicht verstanden.

Beitrag von binnurich 19.04.11 - 16:23 Uhr

sagt ja keiner dass es an der Größe seines Gemächts liegen muss

vielleicht gibt es irgendwelche anderen Probleme?
Er müsste schon einen extrem kleinen Penis haben, dass es ausschließlich daran liegt

Beitrag von ippilala 19.04.11 - 16:37 Uhr

Wieso ist denn Porno schauen vorführen? Es geht doch nicht hauptsächlich um das Aussehen der Darsteller.
Die Darsteller haben fast immer einen deutlich überdurchschnittlichen Penis. Meinst du denn das sich also fast jeder Mann blöde dabei vorkommt, wenn er Ponos sieht, weil die Darsteller größere Schwänze haben?...

Desweiteren könnte man auch einfach Amateurpornos raussuchen, in denen die Männer kleinere Penise haben oder wäre das dann auch problematisch, weil sich irgendwer zu unschön vorkommt?

Beitrag von abersowasvon 19.04.11 - 16:42 Uhr

du hast es verstanden

Beitrag von klasse Idee 19.04.11 - 16:44 Uhr

Sie hat Dich verstanden. Das ist was anderes.

Beitrag von klasse Idee 19.04.11 - 16:44 Uhr

Hatte ich erwähnt dass ich ein Mann bin?

Wenn ich einen zu kleinen Penis hätte, würde ich mir dämlich vorkommen, wenn Frau mir einen Porno zeigt, damit ich mal sehe, wie "man es richtig macht".

Nicht sehr feinfühlig.

Beitrag von ippilala 19.04.11 - 16:51 Uhr



Nach 13 Jahren Schamlippenfick wäre es wohl auch in Ordnung zu sehen, wie andere Männer das so machen. Wenn es mit normalem Penis geht, dann weiß man wenigstens woran es liegt.

Was ist denn nun mit Pornos, in denen die Männer kleine Penise haben? Ist das auch falsch, weil die Männer das trotz kleinem Gleid der Frau recht machen ?

Beitrag von abersowasvon 19.04.11 - 16:52 Uhr

genauso wie sich manch Frau dämlich bei vorkommt, wenn sie erfährt, dass ihr Mann Pornos mit Frauen sieht, die so ganz anders ausschauen wie sie selbst. Aber, nein, blos nicht persönlich nehmen. Gilt dann ja auch für Männer. Es gibt ja keinen Unterschied, hast du selbst gesagt

Beitrag von lbeater01 21.04.11 - 11:56 Uhr

Sie will doch auch sehen, wie "frau" es richtig macht.
Oder wie beide es zusammen richtig machen...

Und oh graus. Sie wird dann evtl. sogar Frauen sehen, die nicht so lange/kurze/dunkle/helle Schamlippen haben wie sie.

Wenn man es seit 13 Jahren nicht hinkriegt richtig Sex zu haben, dann sollte man einfach mal so was ausprobieren.
Er wird es überleben.
Wo anders bekommt man es doch nicht so gut zu sehen.
Es sei denn man findet jemanden der es einem vor macht, aber dann doch lieber Porno oder?

Beitrag von lbeater01 21.04.11 - 11:51 Uhr

Die in den Pornos haben auch alle festere Brüste als ich. Na und? Deswegen guck ich die doch trotzdem.

Es geht doch nicht darum, ihm zu zeigen wie groß so ein Penis werden kann, sondern wie man einen Penis benutzt. Egal wie groß.

Und es gibt auch Pornos mit Männern die einen durchschnittlichen Penis haben.
Vielleicht sollte man sich Amateurvideos ansehen und nicht die professionellen.