Zyklusregulierung mit Möpf! Wer hat erfahrungen und Tipps für mich?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von jen90 19.04.11 - 16:43 Uhr

Also ich habe von den Möpf- ratipharm 4mg Tabletten gelesen, 100stk für 10 eurso rum...

Taugen die was? Oder lieber tropfen nehmen oder was gibt es da alles so? Bei wem hat es geholfen? Bin an zt 46 und habe eig einen von 35 tagen. SST ist negativ!

Deswgeen will ich nun was machen..

Beitrag von mariek. 19.04.11 - 16:47 Uhr

hi...ich nehme Agnucaston (auch Mönchspfeffer) seit zwei Monaten...habe einen total unregelmäßigen Zyklus (28 bis 44 Tage) und auch keinen ES...bin ZT 22, bisher kein ES und keine Mens in Sicht...also bei mir hat es bisher nichts gebracht...

Beitrag von zazazoo 19.04.11 - 17:35 Uhr

Ich hatte unregelmäßige Zyklen (zwischen 25 und 65 Tagen !!). Nach drei Monaten MöPf sind wir im 4. ÜZ schwanger geworden #huepf (Schaden tut es auf keinen Fall)