TF+5 und MuMu

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von bella212 19.04.11 - 18:05 Uhr

Hallo Mädels.

na wie gehts euch so in der WS???
Habt Ihr auch schon so einen Koller wie ich?

Naja jetzt mal zu meiner Frage. Ich muss ja 3 mal tägl. mir Utro einführen, jetzt hab ich bemerkt das der MuMu schwer erreichbar ist.
Sowas soll ja was gutes heißen, aber ich kenn mich damit gar nicht aus.
Ist das normal das er schwer erreichbar ist??? erreicht man ihn erst wieder wenn es zu einem negativ kommt, oder schon viel früher???

Wie sind eure Beobachtungen u. Erfahrungen???


LG

Beitrag von -muckel- 19.04.11 - 18:33 Uhr

Achja um deine Frage zu beantworten.. Mein Mumu ist immer nochg ut erreichbar und weich..

Beitrag von 2tesich 19.04.11 - 18:45 Uhr

Hi Bella,
hm, gute Frage... hab nix gemerkt, aber auch nicht bewusst drauf geachtet... was mir auffällt ist ds es seit 2 Tagen "nasser" ist (#hicks über was man hier so alles spricht...), bin heut TF+6 mit Blastos.
LG #klee

Beitrag von bella212 19.04.11 - 18:53 Uhr

Mir ist's halt nur aufgefallen dadurch das wenn ich das utro reinmache es auf einmal irgendwo verschwindet, weil mein finger nicht lang genug ist, und dadurch hab ich gemerkt das der MuMu schwer erreichbar ist.

Beitrag von peo 19.04.11 - 18:53 Uhr

hallo bin auch tr+5 u mir geht es supi.mir ist auch aufgefallen auch durch utro einfuehrn das mumu weiter hinten ist und weich.feuchter ist es auch.leider auch null ahnung was das nun heisst hoffen wir gutes.wie geht es euch so?
noch soooo lang bis zum 29.04 dreh durch.gglg schlumpfmama

Beitrag von fraeulein-pueh 19.04.11 - 21:35 Uhr

Ich nehme auch Utros und hatte bis vor kurzem absolut keine Ahnung davon, wie der Mumu wann sein sollte bzw. wie sich das bei mir anfühlt. Bis etwa Anfang 7. SSW war der Mumu immer gut erreichbar. Ich hab mir solche Sorgen gemacht, obwohl ich auch oft gelesen habe, dass das in der Schw. schon sein kann. unsicher war ichmir trotzdem. Dann ging er plötzlich über Nacht hoch und ich hatte wieder Panik. Seit einer Woche ist er meistens hoch und schwer erreichbar. Klingt logisch im Falle einer Schwangerschaft, denn dadurch wird der Embryo ja auch vor Keimen geschützt.

Langer Rede kurzer Sinn: Mein Mumu war anfangs unten und ist erst nach einer Weile hochgewandert.

Beitrag von 2tesich 19.04.11 - 21:49 Uhr

...also jetzt hab ich mal genau drauf geachtet und denke vor ein paar Tagen war da noch "mehr Platz" als jetzt...#kratz jetzt muss ich gleich mal wieder das Net durchforschen was das wohl bedeuten kann... #schock werd noch verrückt mit dieser ws!!

Beitrag von fraeulein-pueh 19.04.11 - 21:52 Uhr

Der Mumu ist ist auch von der Tageszeit abhängig. Man sollte deshalb eigentlich immer nur abends fühlen... wenn überhaupt. Eigentlich ist es sogar besser, wenn mans nicht macht. Aber in Verbindung mit Utro gehts ja nicht wirklich anders.

Beitrag von motmot1410 19.04.11 - 22:14 Uhr

#nanana Finger weg von Google in der WS!! #nanana
Das bedeutet alles gar nichts, auch wenn man das in der WS nicht glauben möchte ;-)

Ich habe vor meiner ICSI relativ lange NFP betrieben und war dadurch immer der Meinung, dass der Mumu beim Eintritt einer Schwangerschaft schwer erreichbar sein muss. Inzwischen weiß ich es aber besser #schein

Beitrag von 2tesich 19.04.11 - 22:55 Uhr

#augen Recht hast Du! Finger weg von Google und vom Mumu!! Hab mich grad schon wieder ganz verrückt gemacht... das Beste wäre es diese ganze blöde WS einfach zu verschlafen!! (noch 1 Std. bis TF+7 ;-)) LG