An Mehrfacheltern: Hebt Ihr die Sachen alle auf? Micht nervt´s...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von donaldine1 19.04.11 - 19:08 Uhr

Hallo,
mal eine Frage an dei Leute mit mehreren Kindern: Hebt Ihr wirklich alle Sachen für die nächsten Kinder auf?
Mich nervt das inzwischen total an. Der Kram nimmt ja so viel Platz weg, etc.
Ich habe drei Kids (1,3 J,5), und ich habe viele Sachen aufgehoben. Mit dem Erfolg, daß ich sie entweder nirgends finden kann, wenn ich sie brauche, sie zur falschen Jahreszeit passen würden oder einfach inzwischen so out aussehen, daß ich sie nicht mehr nehmen mag. Und wenn ich schon an die ganzen aufgehobenen Sochenknäulchen denke, wer will sich da denn durchwühlen....
Habe eben gerade ganz viele Sachen entsorgt/verschenkt.
Ich habe jetzt beschlossen, nur noch die teureren Sachen wie Jacken, Schneeanzüge, gute Schuhe, Regenkleidung aufzuhben.
Man müllt sich ja sonst zu....
Wie macht ihr das?
Oder bin ich die einzige mit diesem Problem?
LG
donaldine1

Beitrag von tath 19.04.11 - 19:15 Uhr

Hallo

Ich habe von meiner Großen erst alles aufgehoben, als ich erfuhr es wird ein Junge, habe ich einen Großteil gleich verkauft / weitergegeben.
Nur Jacken, Schneesachen, sowie Mützen und eher neutrale Sachen hatte ich dann noch daheim. Von meinem Sohn habe ich aber dann alles aufgehoben und die Sachen gingen dann so nach und nach an meinen Kurzen weiter.
Allerdings habe ich auch wieder die Babysachen so nach und nach verkauft, dafür habe ich keine Verwendung mehr.
Aufgehoben werden Jacken, Mützen, Schnee- und Regensachen, alles was meinem Kurzen zu klein ist, werde ich dann wieder abgeben, wo soll ich denn mit den ganzen Sachen sonst hin ;-) Nimmt ja alles doch einiges an Platz weg.

Lg Tanja

Beitrag von loonis 19.04.11 - 19:17 Uhr




Wir haben 2 Kinder u. nein ,ich hebe so gut wie nichts auf ,man müllt sich einfach ein ...verliert den Überblick u. vieles passt zur falschen Jahreszeit ...

Ich verkaufe alles ,kaufe lieber neu

LG Kerstin

Beitrag von zeitmaschine99 19.04.11 - 19:17 Uhr

Hallo,

ich habe Zwillis und die meisten Sachen verschenkt oder verkauft.

Kann gut nachvollziehen was Du dazu schreibst.
Ich finde, zur Not gibts - jedenfalls hier bei uns - ja auch regelmässige Kinderbasare im Frühjahr oder Herbst und man bekommt dann wieder das eine oder andere Teil, was man nicht neu kaufen will.

Viele Grüsse,

Tina

P.S. Die selbstgestrickten Sachen der Uroma für meine Zwei, die sie als Babys getragen haben, habe ich aufgehoben, denn die Uromi ist leider verstorben, daran hing mein Herz, obwohl es mit Sichheit keiner mehr irgendwann tragen wird, weil es dann aus der Mode ist, aber was soll's.

Beitrag von hustinetten 19.04.11 - 19:25 Uhr

Ich hebe fast alles auf, allerdings sind meine beiden nur zwei Jahre auseinander und so kann ich einige Sachen, wie z.B. T-Shirts direkt in den anderen Schrank legen. Bis jetzt habe ich nur Sachen aussortiert, die unpraktisch waren, oder halt die reinen Mädchensachen, die muss mein Sohn dann doch nicht auftragen. Schuhe hebe ich - außer Gummistiefel und Lederpuschen - nicht auf, denn meine Tochter läuft Schuhe schräg ab.

Jeder der beiden hat in einer Kommode eine sehr große Schublade, da wandert alles rein, was noch zu groß ist, und bevor ich neue Sachen kaufe, schau ich erst, ob nicht noch was passendes in der Kommode liegt. Wenn die Kommode voll sein sollte, wird es in beschriftete Windelkartons sortiert. Bis jetzt hatte ich erst sehr, sehr selten das Problem, dass ich etwas nicht finden konnte.

lg

Beitrag von fechtwoman 19.04.11 - 21:01 Uhr

Ganz genauso läuft es bei uns auch!

Beitrag von misscatwalk 19.04.11 - 19:30 Uhr

Mittlerweile hebe ich nicht mehr alles auf . Ich habe drei Mädels wovon zwei schon lange die gleiche Größe haben , somit haben wir eigentlich alles in doppelter Menge und sowieso hat jede der beiden großen schon reichlich Auswahl . Meine dritte Tochter hat somit wirklich Unmengen an Kleidung auch wenn sie nicht schnell wächst und manches nach drei Kindern auch einfach auf ist bzw. nicht mehr schön aussieht sowiel kann sie einfach gar nicht tragen ( von der Jahreszeit passt es aber immerhin optimal ) und obwohl meine Kinder alle keinen großen Altersunterschied haben ( vom ersten zum dritten Kind gerade mal 3 Jahre ) gefällt mir einiges auch nicht mehr . Von daher hebe ich mittlerweile wirklich nur noch das schönste, teuerste und beste auf . Alles andere verkaufe ich wieder, da wir ausschließlich Markenkleidung haben lassen sie die Sachen in der Regel noch sehr gut weiter verkaufen .

Beitrag von lulu06 19.04.11 - 19:33 Uhr

Hey,

beim ersten habe ich alles aufgehoben. Und als nach Leni dann ein Ben kam, gingen die meisten Sachen weg...und nu bin ich wieder schwanger und ärger mich eigentlich, dass die Sachen nicht weg sind.

Ich finde die ersten 2-3 Jahre kann man die Sachen gut aufbewahren, weil die Kids sie nicht lange tragen, aber danach bewahr ich auch wirklich nur noch die super teuren Sachen oder kaum genutzten auf, weil s nur Platz wegnimmt. Kann dich da gut verstehen.

LG lulu

Beitrag von hsi 19.04.11 - 19:42 Uhr

Hallo,

ich bin seit März auch stolze Mama von 3 Kinder. DIe ganzen Mädchen Sachen kommen jetzt weg, da wir noch einen Sohn bekommen haben. Ansonsten hab ich eigentlich fast alles aufgehoben. Gut dadurch das mein Jüngster ein Frühchen ist, passt er nicht in die Sachen rein von dem grossen Bruder, von daher musste ich neue Sachen kaufen sobald er aus dem KH kommt. Aber ansonsten behalte ich die Sachen die noch gut sind.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit Tim 1 M.

Beitrag von nudelmaus27 19.04.11 - 19:43 Uhr

Hallo!

Ich habe zwei Mädels (fast 5 und knapp 1 Jahr) und habe nur die wirklich brauchbaren Sachen aufgehoben. Heißt die Sachen die ich bei Nr. 1 unpraktisch fand, kamen sofort wieder weg.

Nr. 2 trägt nun die Sachen auf #cool sofern es größentechnisch passt. Was nicht mehr passt oder eben so auch nicht passt, wird umgehend aussortiert und dann versteigert oder verschenkt.

Wir lagern die Klamotten von der Großen in Pampers Kisten, gut sortiert im Keller, welche dann je nach Bedarf geholt und ausgepackt werden. Derzeit sind es 13 Kisten #schock aber alles nochmal neu kaufen, wäre mir zu teuer geworden.

LG, Nudelmaus

Beitrag von chini 19.04.11 - 19:45 Uhr

Hi,

ich habe früher auch alles gehortet. Aber seitdem klar ist, dass unsere Familienplanung abgeschlossen ist, verkaufe ich so nach und nach alles auf Basaren und bei e... Lediglich besondere Teile, wie z.B. die ersten Schühchen habe ich aufgehoben. Einige wenige ausgewählte Teile hebe ich für die Kinder meines Bruders auf. Der Rest wird durchsortiert und weggeschmissen oder verkauft.

LG Chini

Beitrag von anyca 19.04.11 - 20:25 Uhr

Ich hebe alles auf, was noch brauchbar ist. Lagern kann ich es zum Glück auf dem Dachboden meiner Eltern ...

Beitrag von getmohr 19.04.11 - 20:32 Uhr

alos ich habe jweils nur Sachen aufgehoben, die noch in sehr sehr gutem ustand waren, oder die ich den Kindern besonders gerne angezogen habe, oder neutrale Sachen. Sachen die nicht mehr absolut einwandfrei waren, oder die ich aus irgendwelchen Gründen den Kindern nicht gerne angezogen habe, habe ich direkt aussortiert.

Beitrag von sunflower.1976 19.04.11 - 20:39 Uhr

Hallo!

Ja, ich habe von meinem großen Sohn alle brauchbaren Sachen aufgehoben. Aber nichts, was Flecken hat, abgenutzt aussieht o.ä. Ich kann meinem kleinen Sohn nicht alle Sachen seines großen Bruders anziehen, aber doch sehr viele. Es wäre schade, wenn ich die Sachen entsorgt hätte und sie dann alle neu kaufen müsste.

LG Silvia

Beitrag von jindabyne 19.04.11 - 20:54 Uhr

Ja, ich habe alles aufgehoben. Wobei ich jetzt anfange, mich von den Sachen zu trennen, die zu klein sind oder die die Jungs nicht tragen können (da zu mädchenhaft). Ich hebe alles in beschrifteten Kisten im Keller auf, habe keine Probleme damit, was wieder zu finden.

Ehrlich gesagt ist mir das viel zu viel Aufwand, zwischen jedem Kind alles zu verkaufen und dann wieder neu zu kaufen. Da hab ich Besseres zu tun :-p

Lg Steffi

Beitrag von jule2801 19.04.11 - 21:03 Uhr

Hallo,

ich habe vier Kinder (9,5,3,1) und hebe nicht mehr alles auf. Ich habe das eine ganze Weile gemacht mit genau dem gleichen Resultat wie bei dir. Jetzt hebe ich nur noch die Dinge auf, die total Zeit und Geschlechtslos sind (denn auch Jungenssachen an Mädchen sehen doof aus - obwohl ich das nie gedacht hätte), oder aber Dinge an denen ich total hänge.

lg Jule!

Beitrag von phili0979 19.04.11 - 22:01 Uhr

huhu!

Ich habe so gur wie nichts aufgehoben. nur ganz wenige Teile die mir an Herz gewachsen sind oder ein paar Steiff/ Burberry Sachen die Miniflecken haben und so nicht mehr viel bei ebay bringen würden aber immer noch mehr als top für den Alltag sind.

Ansonsten kommt alles gleich in die Kleidertonne oder bei Ebay rein. Ausserdem macht ja auch das "neu" kaufen viel Spaß, das würde mir entgehen, wenn ich alles aufheben würde. ;-) zudem wurde mein Sohn im Mai geboren und das Kind jetzt wird im September kommen das heißt wenn dass Kind im Winter Gr. 68/74 hat hätten wir nur Sommersachen auf Lager.

Beitrag von crumblemonster 20.04.11 - 11:42 Uhr

Hallo,

irgendwo kann ich Dich verstehen. Meine 'Großen' haben nur einen Abstand von 18 Monaten - da habe ich natürlich alles aufgehoben. Es war auch grad bei den kleinen Größen viel mehr, da der Große eine Winterkind und der Kleine ein Sommerkind ist (durften also viel neu kaufen). Nach dem Kleinen habe ich mich auch noch nicht von den Sachen trennen können. Als meine Schwägerin schwanger wurde, war ich aber ganz froh, daß sich unser Keller leerte. Mittlerweile sind alle Sachen wieder da....

Was meiner Kleinen jetzt allerdings zu klein wird, kommt zeitnah zu meiner Schwägerin. Ihre Sachen bzw. 'gute' Sachen habe ich ihr auf. Was aber verwaschen ist oder schon mal genäht, kommt in die Tonne.
Socken habe ich nicht mehr auf - da weiß man ja gar nicht mehr die Größe.

Das einzige, was ich wirklich aufhebe..... die Sachen, mit denen die Kinder aus dem Krankenhaus heim kamen, Sachen, die ich selbst genäht habe und mit Namen versehene Sachen....

LG

Beitrag von mimi1410 20.04.11 - 12:04 Uhr

Hi,
ich hab 5 Kinder zwischen 8 und 19 Monaten - und ja, ich hab Kleidung auf. Vor allem (Winter-)jacken, Mützen und gut erhaltene Schuhe. Aber auch viel Kleidung (wir haben einiges an Markenkleidung und vielen Sachen sieht man es nicht an, dass sie schon mehrfach getragen wurden), warum also wegwerfen?
Ich sortiere nach Größen, nicht nach Geschlecht und hab für jede Größe einen Windelkarton im Speicherschrank). Extrem modische Teilchen haben wir noch nicht, eher klassische Sachen, so dass diese auch nach drei / vier Jahren noch Klasse sind! Klar kommen Kleidungsstücke weg, die kaputt sind (also alle Hosen unseres 8-jährigen :-) ) oder ausgeleierte Shirts / Pullis.

LG Mimi

Beitrag von cooky2007 20.04.11 - 15:03 Uhr

Erst habe ich alles aufgehoben, schön sortiert nach größen in Ikea Samla Kisten. Durch den erhöhten Kniestock haben wir die Möglichkeit, im Dachgeschoss "unter der Schräge" Dinge wie solche einzulagern.
Doch dann habe ich erfahren, dass das 2. Baby ein Mädchen wird.
ich habe durchsortiert und viel, viel verkauft und weggeben. Unisex Sachen habe ich aufgehoben.
Jetzt gebe ich grundsätzlich alles weg, was nicht mehr passt und was wir nicht mehr brauchen.
Ist ganz schön viel Arbeit, da z.B. jetzt die Babybadewanne, die Trapeze, die Wippen etc. wegkommen, da wir sie nicht mehr brauchen.

Ein 3. Kind wird es bei uns nicht geben.
Und an alle, die dazu meinen "Sag niemals nie", dazu sage ich: "Doch, ich weiß das!" Denn noch eine ICSI tue ich mir nicht an.