Manchmal weiß man nicht "warum"?!

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von engel23184 19.04.11 - 19:52 Uhr

Ich fang mal direkt an...

Meine Freundin (wir waren früher wie Geschwister) hat ne bakterielle Infektion im Gehirn!!!#schock Sie wußte plötzlich nicht mehr wer sie ist und was um sie passiert usw. Ihr Mann ist dann mit ihr in eine psychatrische Klinik gefahren,wo sie dann erstmal aufgenommen wurde. Weil man erstmal von Depressionen ausging (sie hat vor 3 Monaten ne kleine Tochter bekommen). Abends um halb 11 "flüchtete" sie dann und wurde mit der Polizei und Krankenwagen gesucht! Anschließend wurde sie in ein KHS gebracht und es wurde Gehirnwasser untersucht und dann festgestellt das da Bakterien sind! Jetzt bekommt sie Antibiotika und ist immer mit einem Beckengurt fixiert.#schmoll Wird nur "frei" gemacht,wenn ihr Freund kommt. Wenn er ihre Tochter auf den Arm gibt fragt sie ihn was sie damit machen soll!!! :-( Sie weiß das es ihre Tochter ist,aber weiter auch nicht...

Ich hoffe nur das es nocht nicht so weit ist das dauerhaft was zurück bleibt,daß wäre das Schlimmste!!!

Ich bin fix und fertig es belastet mich sehr!!!#heul

Beitrag von redrose123 20.04.11 - 07:45 Uhr

Schrecklich sowas wirklich, eine bekannte hat auch entbunden und 10 Tage nach der Geburt bekamm sie einen Schlaganfall, Gelähmt und kann nciht mehr sprechen......Drück die daumen das beide wieder gesund werden.

Beitrag von engel23184 20.04.11 - 08:02 Uhr

Ja es ist einfach schrecklich sowas!!!#heul

Drücke auch die Daumen für deine Bekannte!!!#pro#pro

Beitrag von spatzerl1980 21.04.11 - 11:57 Uhr

Hallo engel,

ich selbst hatte vor einem Jahr eine Infektion im Hirn und mir ging es auch gar nicht gut. Die lieben Menschen um mich herum hatten mehr zu erleiden, als ich selbst.

Aber glaube fest daran, dass alles wieder gut wird. Mit viel Willenskraft, Mut und Lebenswille wird sie den Weg in ein normales Leben wiederfinden. Ganz bestimmt! Seid einfach nur da für sie.....

Grüße
S.