Gehärtetes Trinkglas ..... Aber woher???

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von smurfine 19.04.11 - 20:53 Uhr

Hallo ihr alle!


Meine Kleine geht bald in die Kleinkindgruppe im Kindergarten. Jetzt hab ich dort eine Ausstattungsliste bekommen was ich einkaufen darf.
Alles kein Ding.

Aber ein Punkt bringt mir noch graue Haare ein #schwitz:

*Trinkglas (aus gehärtetem Glas) #fest#glas

-Nein, Kunststoff geht nicht #nanana (!), da hab ich gleich gefragt. Auch wo man sowas kaufen kann. Leider ohne Antwort. Unsere Ikeagläser sind auch schon öfter runtergefallen und haben überlebt, aber ob die gehärtet sind? Ikea sagt: Material = Glas. #klatsch
Bei google hab ich dann tatsächlich ein paar Pottenhäßlich Exemplare aufgetan. Immer 6 Stück. Und Porto gerne 7 Euro obendrauf. Gibt es da keine Alternative?

Zwei Stück will ich! Standsicher! ;-)


Hat jemand nen heißen Tipp wo ich die bekomme? Gerne im www.

Liebe Grüße!
FINA

Beitrag von tigaluna 19.04.11 - 21:15 Uhr

Gehärtetes Glas ist Sicherheitsglas. Das bedeutet, das das Glas bei Bruch in unscharfe Stücke zerfällt. Autoscheiben, Zugscheiben ect. sind daraus gefertigt. Dieses Glas wird normalerweise im Gewerbe benutzt. Also entweder du fragst im Kindergarten, wo du die Gläser herbekommen kannst, oder fragst mal im Hotel nach. Allerdings glaube ich, das die meisten Kinder-Gläser sowieso daraus gemacht sind. Vielleicht kann auch ein Laden wie WMF oder Leonardo helfen.

Beitrag von arielle11 19.04.11 - 21:35 Uhr

Hallo!

Also mal ganz ehrlich, wenn die Einrichtung sowas spezielles haben möchte, dann müssen sie auch wissen, wo man das kaufen kann.

Ich verstehe nicht warum es Glas sein muß ( Plaste ist viel leichter) und erst Recht verstehe ich nicht, warum man seine Gläser selber mitbringen muß. Wenn sie das haben wollen, dann sollen sie das selber stellen.

Lg arielle

Beitrag von smurfine 19.04.11 - 21:56 Uhr

Leichter würde ich jetzt nicht als Vorteil sehen, diese luftigen Plastikbecher hab ich ganz schnell wieder weg. Die wurden bei uns oft einfach vom Tisch gewischt.

Und in der Sache hast Du Recht.
Aber wie es mit der U3-Betreuung halt so ist, ich bin heilfroh um einen der 10 Plätze in der ganzen Stadt. Da will ich jetzt nicht gleich zur Begrüßung ein Fass deswegen aufmachen.

Ich schreib mal lieber nicht wieviele Wechselgarnituren Klamotte die dort gebunkert haben wollen #schein. DIE werd ich sicher bei kik kaufen. Dafür, dass sie dort in den tiefen des Schranks zu klein werden muss diese "Markenqualität" echt ausreichen #augen.
Aber das kam daher, weil Eltern eben nicht am nächsten Tag wieder was Sauberes mitgebracht haben und die Erzieherinnen doof dastanden wenn sich der Frosch dann eingeferkelt hat. Deswegen jetzt eben so. Das versteh ich, auch wenn's für mich doof ist. Aber gehärtetes Glas..... Jessas....
:-)



Liebe Grüße,
FINA

Beitrag von smurfine 20.04.11 - 09:52 Uhr

DANKE!

Hätt ich das mal eher gewußt... hab bei einem ebayhändler die Brotboxen gekauft, der hätte die Gläser dazu auch gehabt ;-). Stand nur leider bei ebay nicht in der Beschreibung, dass es gehärtete sind...
Na denn, Problem gelöst!

Liebe Grüße,
fina

Beitrag von ninnifee2000 20.04.11 - 11:42 Uhr

Ich arbeite in einem Betrieb wo man Trinkgläser herstellt.

Es gibt kein extra gehärtetes Glas im Trinkglasbereich, sondern wirklich nur bei Industrieglas wie Fensterscheiben.

Jedes normale Trinkglas geht beim Runterfallen irgendwann kaputt. Die eine Sorte Glas geht beim ersten Runterwerfen kaputt, die anderen Sorten beim 20. Mal. Gefährlich für kleine Kinderlippen können auch diese "Mäusezähnchen" (kleine ausgeschlagene Stellen) am Mundrand werden.

ALternative: Es gibt dickere Trinkgläser wie z.B. diese Cappuccino-Gläser, die man auch für Cocktails nehmen kann. Oder auch doppelwandige Gläser von Bodum. Die gehen nicht so schnell kaputt.

Ich finde es beschämend, dass dein Kind alles selbst mitbringen muss. Und ich würde auf Plastik bestehen. Du solltest selbst entscheiden können, aus was dein Kind trinkt.

Beitrag von smurfine 21.04.11 - 15:21 Uhr

Das sind ja mal Infos :-)!
Müßte man der Einrichtung vielleicht auch mal sagen....

Danke,
smurfine

Beitrag von rokkoko 20.04.11 - 12:57 Uhr

Also ich finde das auch irgendwie seltsam, dass ihr 1. Gläser mitbringen müsst und dann noch aus Glas. Bei uns in der Krippe gibt es für jedes Kind einen Plastikbecher auf den man auch so einen Trinklernaufsatz draufmachen kann. Aber wenn die Krippe wirklich auf diese Gläser besteht, dann müssen sie auch wissen, wo man die herbekommt, oder du fragst mal die anderen Eltern, welche Gläser sie mitgebracht haben.

Beitrag von hustinetten 20.04.11 - 20:15 Uhr

Ich meine, ich hätte im Katalog von Jako-O "stabile" Trinkgläser gesehen, ich fand sie für Kinder noch ganz nett.

Hier der Link: http://www.jako-o.de/shop/Made-in-Germany-Praktisch-Glaeser-Tiere-6-Stueck/dmc_mb3_search_pi1.searchstring/gl%C3%A4ser/group/108643/product/25317/Produktdetail.productdetail.0.html

lg

Beitrag von smurfine 21.04.11 - 15:19 Uhr

Cool :-)! Die haben wir daheim!
Die gab´s als Prämie für ein Zeitungsabo dazu.. Und genau heute hatten wir davon das erste Kaputte. Da ist allerdings nur so ein gebogener Riss drin gewesen. Dann bekommt sie so eins mit. Fertig.
DANKE!
smurfine