Wann fangt ihr mit Beikost an?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von chbifi 19.04.11 - 21:09 Uhr

Hallo,

mich würde mal interessieren wann ihr bei euren Zwergen mit der Beikost anfangt?Matteo ist jetzt 13 Wochen alt und ich wollte wohl so mit 4 Monaten(also 16-17 Wochen) anfangen.

Ist das zu früh oder wie macht ihr das?Er guckt jetzt schon immer total neugierig zu wenn wir am essen sind....

Schöne Grüße Sandra

Beitrag von thalia72 19.04.11 - 21:22 Uhr

Hi,
demnächst, dann ist Joris ein halbes Jahr alt und dann schauen wir mal wie`s ihm schmeckt. Er greift auch nach allem und schaut interessiert, genauso wie sein großer Bruder damals. Und trotzdem war der Start damals eher schleppend.
Neugierig gucken heißt noch lange nichts.
Achso, mit 16 Wochen sind die Kleinen noch keine vier Monate alt.

vlg tina + justus 17.06.07 + joris 27.10.10

Beitrag von jd83 19.04.11 - 21:36 Uhr

Hallo Sandra,
ich habe vor einigen Tagen mit Beikost begonnen. Louis ist jetzt 5 Monate alt und war schon seit Wochen total interessiert an Essbaren. Deshalb hab ich es mit selbst gekochten Möhrchen und aktuell mit Kartoffel-Möhre Mix versucht. Er isst total gut, macht sofort den Mund auf und schluckt super. Dazu gibts Möhrensaft-Tee-Mix und alles bis jetzt super. In 2 Wochen kommt der Abendbrei dazu. Ich denke, dass es jede Mutti für sich entscheiden muss. Ich empfinde das Alter als ideal, weil sie dann noch nicht so sehr über das Essen nachdenken und vorallem rechtzeitig alle Geschmäcker kennenlernen. Außerdem möchte ich vor dem Arbeitsbeginn abstillen und will mit Essen usw.früh genug anfangen. Also, mach wie du denkst. Früher haben sie auch schon mit 3-4 MO gefüttert...Brei schön fein machen und ganz langsam beginnen...

LG Jessi mit Louis 5 Mo.

Beitrag von sarahjane 19.04.11 - 21:53 Uhr

Bei unserem 1. Kind haben wir mit 7 Monaten B(r)eikost angeboten. Mit unseren Zwillingen werden wir wohl genau so verfahren.
B(r)eikost sollte man frühestens mit 5 Monaten, spätestens mit 7 Monaten anbieten.
Davor reichen Frauen-, Pre- und/oder Einsermilch vollkommen und sind für die Kleinen das einzig gut Verträgliche.

Beitrag von babyboom83 19.04.11 - 21:55 Uhr

hallo

also ich habe bei meiner kleinen mit 4,5 monaten angefangen. die hebamme sowie kiä sagten zwar ich solle mindestens warten bis sie 5 monate alt ist aber ich hatte es irgendwie im gefühl.
dein kind wird dir allerdings auch zeigen wann es bereit dafür ist, der 1. breiversuch (mit 4,25 monaten) ging daneben, ich wollte es einffach ausprobieren aber die kleine war mehr damit beschäftigt den brei wieder aus dem mund zu schieben wie es zu essen. eine woche später dann hat sie mal total mein brot angegiert und ein tag später wieder und dann hab ich es einfach mal nochmal versucht, und ab dem tag hat das dann mit dem brei angefangen.

ich würd dir raten verlass dich auf dein gefühl, du wirst am besten wissen wann dein kind für was bereit ist :-)

viel erfolg

lg babyboom

Beitrag von zili 20.04.11 - 10:33 Uhr

Hallo Sandra...wir haben mit knapp 6 Monaten begonnen. Mein Sohn hatte anfangs aber ganz wenig gegessen. Erst mit ca. 8 Monaten hat er nennenswerte Portionen gegessen.#mampf

Ich persönlich find´s mit 4 Monaten zu früh. Das musst Du aber entscheiden und Deiner Intuition folgen, dann macht man meist das Richtige.

Lg...zili#winke

Beitrag von crumblemonster 20.04.11 - 11:36 Uhr

Hallo,

das gibt es die unterschiedlichsten Auffassungen. Wenn ich noch voll stillen könnte, würde ich meiner Tochter (4,5 Monate alt) noch keine Beikost geben. Da sie aber seit gut 3 Wochen nur noch 'Fertigmilch' bekommt (3 Monate voll gestillt, einen Monat halb Muttermilch, halb Fertigmilch), habe ich jetzt mit Beikost begonnen. Aber im Gegensatz zu ihren Brüdern findet sie Essen zwar lustig, aber noch nicht so toll.

Meine Meinung:
Bei voll stillen - ab 4 Monaten (also 5. Monat) ab und an mal ein kleines Löffelchen hier und da. So kann der Körper langsam mit 'fremden' Dingen in Kontakt kommen, wird aber nicht überfordert. Und dann mit ca. 6 Monaten mit Beikost eine Mahlzeit ersetzen und weiterstillen (und dann ca. alle 4 Wochen eine weitere Mahlzeit ersetzen und weiterstillen).

Bei Flaschenmilch - ab 5. Monat Beikost einführen und sobald das klappt, ca. jeden Monat eine Mahlzeit ersetzen.

Aber letztlich muß das wirklich jeder selbst entscheiden.

LG