Freund ist weg,evtl.besser so,brauch Rat!!!

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von stressy180781 19.04.11 - 21:56 Uhr

Hallo ihr Lieben,
sorry schon mal, falls es nen langer Text wird. Also, ich bin seit ca. 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Ich habe einen Sohn mit in die Bez. gebracht, der ist jetzt 4 1/2 Jahre alt u. wir haben einen gemeinsamen Sohn, der ist 2.
Mein Ex u. ich waren oft in den letzten 4 Jahren auseinander, zus., auseinander...usw...
er hat mich früher oft geschlagen, getreten, beleidigt bis aufs übelste usw...
Ja jetzt muss ich mir wieder anhören bestimmt, wie dumm ich doch war, das ich immer wieder mit ihm zus. gekommen bin, weil wer einmal schlägt....usw...
Aber ich habe diesen Mann geliebt!!!
Auf jeden Fall: Vor einer Woche hab ich in seinem Handy nen Nickname u. PW entdeckt für ne Seite, er hatte sich heimlich bei einer Single-Seite angemeldet u. hat auch schon mit 2 Frauen geschr.! Das hab ich ihm aber auch verziehen u. alles war "gut".
Ich mach mal nen paar Stichpunkte, sonst wirds zu lang.
-er arbeitet nur morgens als Reinigunskraft 2 Std.
-hätte ab zehn morgens Zeit für uns
-hat eigentlich nie Zeit für uns, weil er immer mit Kumpel unterwegs ist
-u. wenn dann nur auf bitten und betteln
-er gibt lieber materielle Dinge als Zeit
-er hat auch schon mal mit einer anderen geschlafen als wir ne Woche auseinander waren
-er hat noch diese mittelalterlichen Vorstellungen, Frau gehört an Herd usw...
Ich bin eine, die lässt sich nix sagen, ich spure nicht, wie er will, ich habe meine eigene Meinung, das hat er oft kritisiert!
Er hat mich oft beleidigt, immer noch bis heute, hat jetzt zum ersten Mal mein Kind beleidigt, er hat mich oft geschlagen, Ohrfeige, getreten usw...
Und ich schreie halt oft, weil er nie mit uns was unternimmt, das stört ihn u. er hat daraufhin Samstag Schluss gemacht aber Sonntag kamen wir wieder zus. nachdem ich ihm gesagt hab, das ich ruhiger werde usw...jaaa und er wollte mehr mit uns unternehmen...ja ja.
Heute war nen Kumpel von mir da u. er wollte mit seinem Kumpel vorbei kommen, weil ich ein Auto inserieren sollte im Net...ich habe ihm gesagt das mein Kumpel da ist u. ich ihn nicht einfach rausschmeissen kann, die beiden mögen sich nicht, bzw. der kumpel von meinem Ex mag meinen Kumpel nicht.
Aber was hätte ich machen sollen? Einfach meinen Besuch rausschmeissen, nur weil er ihn nicht mag???
Darauf hin, aufgrund meines Verhaltens weil ich meinen Kumpel nicht rausgeschmissen hab, hat er Schluss gemacht...
Ja jetzt ist also Aus für immer meint er, er ist auch voll kalt am Telefon aber ich muss mich echt zusammenreissen ihm nicht weiter hinterher zu telef. usw....
Ich muss einfach über diesen Punkt hinweg kommen, das er mir egal wird....habt ihr nicht nen paar Tipps? Mir geht es total schlecht.

LG, S.

Beitrag von hedda.gabler 19.04.11 - 22:35 Uhr

Hallo.

Ich weiß, dass man Dich im Moment kaum trösten kann.
Trennungen, egal was vorher gelaufen ist, sind immer unschön.
Aber für den Scheiß, den Du schilderst, ist das Leben echt zu kurz.

Du wirst in den nächsten Monaten traurig, wütend, hassend, verzweifelt, aber auch glücklicher sein ... und jeden Tag wird es Dir ein bißchen besser gehen.

Fang neu an ... mit Deinen Jungs ... Du bist noch jung und es liegt noch so viel vor Dir.

Die Tränen, die Du garantiert weinen wirst, werden weniger ... und der Schmerz auch.

Konzentriere Dich auch Dich ... und Deine Jungs.

Und in nicht allzu lange Zeit wird es Dir so gut gehen, dass Du Dich fragen wirst, welcher Teufel Dich geritten hat, den ganzen Scheiß so lange mitgemacht zu haben ... und Du wirst als eine unangenehme Erinnerung empfinden, aber die Erinnerung wird immer blasser.

Wenn es Ärger um Finanzielles (er muss für Dich zahlen, wenn er kann) geht, hol Dir Beistand von außen, sei es Jugendamt oder Anwalt, und lass die machen, um Dich damit auch noch zu belasten.
Finde eine Umgangsregelung für den gemeinsamen Sohn, wenn notwendig auch durch Gespräche beim Jugendamt.
Werde da aktiv ... dann wirst Du Dich in den Bereichen unterstützt und sicherer fühlen.

Und Du wirst wieder lachen ... und wieder Dein Glück finden. Ganz sicher!

Alles Gute und viel Kraft.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von barebottom 20.04.11 - 07:03 Uhr

Hey du, #liebdrueck

tu dir das nicht weiter an. Dieser Mann hat keinen Respekt vor dir.

Ich war selbst mal an einem Punkt an dem ich mich gefragt habe ob ich mein Leben wirklich weiter so verbringen will und ob ich mir weiterhin alles gefallen lassen soll. Für alles musste ich mich rechtfertigen, ständig wurde ich per Handy kontrolliert, ich konnte keinen Schritt alleine machen.
Sogar auf der Arbeit hat er mich besucht. #aerger
Ich habe mich damals gefühlt wie eine alte Frau, dabei war ich erst 32J.!

Ich habe mich getrennt und es auch meinen Kindern zuliebe getan.
Kinder sollten nicht in solch einer Atmosphäre aufwachsen.

Es war nicht leicht, ich hatte manche schlaflose Nacht, aber heute bin ich froh das ich es durchgezogen habe und auf eigenen Beinen stehe.

Ich wünsche dir viel Kraft für deinen Schritt...#blume

Beitrag von stressy180781 20.04.11 - 12:16 Uhr

Danke schön!!!!

Beitrag von leonie133 20.04.11 - 09:15 Uhr

Dein Freund ist weg, und er sollte auch weg bleiben. Ok, er ist der Vater deines Kindes, aber er scheint mir ansonsten ein durchweg lebensunfähiger Vollarsch zu sein.

Hauen und Treten GEHT NICHT!!!!! Nie!!

Und das mit 2 kleinen Kindern im Haushalt, ich glaube dein hoffentlich jetzt Ex-Freund benötigt mal einen kleinen Einlauf seitens der Justiz.

2 Std. am Morgen Putzen, oh toll. Da kann er euch sicherlich prima mit unterstützen #augen

Bitte halte das durch, solche Menschen ändern sich nicht. Und irgendwann wird er Hand an den Kindern anlegen.

Klar geht es dir schlecht. Aber vom Kopf her weißt du doch schon was du tun musst!!

Du hast was Besseres verdient und wenn du mit ihm zusammen bleibst wird das früher oder später eine ganz miese Abhängigkeitsnummer. Viell. kannst du eine Therapie anfangen. Es gibt immer Gründe warum man sich solche Partner sucht...

Ganz viel Kraft wünscht
Leo

Beitrag von stressy180781 20.04.11 - 12:49 Uhr

Ja das hat meine Nachbarin mir auch geraten, das ich mal ne Therapie machen sollte aber als so abhängig oder generell als abhängig sehe ich mich nicht...

Danke für die liebe Mail..
ich schaffe das schon u. ich muss einfach immer an die schlechten Sachen denken, gibt ja genug davon, wie er mich geschlagen hat, angerotzt, das Schlimmste waren diese seelischen Dinge wie Beleidigungen, er hat mich niedergemacht usw..

Einfach an meine Kinder denken u. nach vorne schauen...

LG

Beitrag von janamausi 22.04.11 - 11:05 Uhr

Hallo,

ich würde dir auch dringend zu einer Therapie raten. Auch wenn du dir selber nicht als abhängig vorkommt, ist es nicht "normal" sich so behandeln zu lassen. Jeder sollte vor sich selber so viel Achtung haben, dass er das nicht mit sich machen lässt.

Wie ekelhaft ist das denn, wenn man angerotzt wird #schock Möchtest du dass deine Kinder mal sagen "Papa hat Mama geschlagen, angerotzt etc? Und wenn Du nach allem was Du durchgemacht hast immer noch das Gefühl hast, dass Du ihn am liebsten anrufen würdest, ist das in meinen Augen nicht der "gesunde Menschenverstand" und mit Liebe hat das nichts zu tun! So einen Menschen kann man nicht lieben!

Alles Gute
janamausi