...monatliche Rücklage für den Jahresurlaub?!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von magapas 20.04.11 - 06:33 Uhr

Guten Morgen!#tasse

Mal so ganz "pauschal"gefragt... wie "spart" ihr auf euren Jahresurlaub legt ihr monatlich etwas zu Seite...Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld etc...so das man so 3000 Euro zusammenbekommt, denn wenn man fliegen möchte mit 4 Personen braucht man das ja mal locker...
Lg .magapas#winke

Beitrag von ninnifee2000 20.04.11 - 07:08 Uhr

Ich muss dir ehrlich sagen, ich lege nichts für den Urlaub zurück. Entweder man hat das Geld oder nicht.

Ich lege eher Geld zurück, falls mal was im Haushalt was kaputt geht. Elektrische Geräte etc. sind nicht wirklich billig. Und dann muss man für die alljährlichen Nebenkostenabrechnungen was zurücklegen.

Ich finde das alles wichtiger. Wie viele fahren in Urlaub, protzen damit rum, stöhnen aber rum, dass sie die Nachzahlung für den Strom nicht bezahlen können.

Beitrag von frau_e_aus_b 20.04.11 - 07:09 Uhr

Guten morgen...

ein paar Beträge unter deinem wurd schon das Gleich gefragt....

Wir sparen derzeit 0 Euro für Urlaub... ist leider nicht drin. Auto kaputt und im Juli wird umgezogen, da bleibt momenat für Urlaub keine Kohle über.

ABER wir wohnen eh in einem Urlaubsgebiet (Ostsee) und haben den Strand vor der Haustür :-p Da tut es nicht ganz so weh, dass wir dieses Jahr (oder auch nächstes Jahr) nicht wegfliegen.

Sonst haben wir monatlich immer so 50-100E weggelegt, je nachdem was überblieb

LG
Steffi

Beitrag von mamavonyannick 20.04.11 - 07:51 Uhr

hallo,

wir sparen auch lieber "allgemein" und nciht nur für den Urlaub ansich. Wobei mir 3000€ ein einziger Urlaub auch nicht wert ist. Wir waren letztes Jahr 10 Tage auf Sardinien. War zwar "nur" ein Mobilheim" aber wir fanden den Urlaub ganz toll und haben mit Verpflegung und shoppen gerade mal 2000€ bezahlt zu dritt. Die selben Kosten hatten wir die Jahre zuvor auf Mallorca.

vg, m.

Beitrag von ichbins04 20.04.11 - 08:16 Uhr

hallo,

man sollte den urlaub ans budget anpassen und nicht das budget an den urlaub....

wenn ihr nun mal nur 1500 euro für urlaub übrig habt, dan müsst ihr euch halt endsprechend etwas suchen...

wir sparen monatlich....

machen übers jahr gesehen 1 - 2 mal kurzurlaube meistens angebote von center parks etc.
und alle 2 jahre fliegen wir in die usa.

dieses jahr wohl eher nicht, da wir das geld anderweitig dringender brauchen.

allerdings lebt meine beste freundin in england, und da waren wir im april für ein verlängertes we da sie geheiratet hat....

mal sehen, was wir dieses jahr noch machen werden.... meist endscheiden wir das spontan....

dem budget endsprechend.

gruß

Beitrag von miau2 20.04.11 - 08:29 Uhr

Hi,
wir legen nichts für den urlaub zurück.

Entweder wir haben das Geld, dann fahren wir weg (3000 haben wir noch nie ausgegeben mit Kindern, allerdings sind wir bisher in D geblieben und mussten noch nicht in den Schulferien fahren), oder wir haben das Geld nicht, dann gibts Urlaub auf Sparflamme - die Großeltern freuen sich auch uns mal länger zu sehen und wohnen in einer deutschen Urlaubsgegend, und für Kurzurlaub bei einem Freizeitpark reichts auch ohne langes Sparen.

Fliegen mit so kleinen Kindern ist eh nichts, was mich irgendwie reizen würde.

Bei uns gibt es 2-3 "Sondergeldeingänge" im jahr, und je nach Höhe nutzen wir halt die Urlaubstage zum Wegfahren oder wir machen uns eine schöne Zeit zu hause.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von 280869 20.04.11 - 08:36 Uhr

Wir sind Pauschalsparer ;-)
Wir sparen jeden Monat einen festen Betrag und das was so vom Einkommen noch überbleibt.Nebenbei haben wir ja noch Bausparer laufen.

Urlaub,Unternehmungen und Freizeitparks gehen vom normalen gesparten ab.Genauso wie Rechnungen und Anschaffungen ec.

Wir lassen uns aller 7 Jahre einen kleineren Bausparer auszahlen davon wird die Hälfte verprasst,entweder ein teuerer Urlaub oder einen Luxus Anschaffung (Elektronik für den Göttergatten)

Ich kenne aber auch Familien die haben 10 Tagesgeldkonten,aufgeteilt in: Urlaub,Rechnungen, Klamotten usw und teilen da das zu sparende Geld auf.
Vielleicht ist das etwas für dich?Für mich viel zu kompliziert;-)

VG 280869

Beitrag von jamey 20.04.11 - 08:45 Uhr

wir machen die steuererklärung rechtzeitig und haben dann das urlaubsgeld bei zeiten auf dem konto :-)

Beitrag von 280869 20.04.11 - 09:26 Uhr

Das macht meine Schwester auch#pro

Bei uns lohnt es nicht, da ich nicht Arbeite.

VG 280869

Beitrag von sabrina1980 20.04.11 - 10:21 Uhr

Jepp...so machen wir das auch#winke

Beitrag von nele27 20.04.11 - 11:36 Uhr

Haben wir dieses Jahr auch so gemacht!

Beitrag von sabrina1980 20.04.11 - 10:20 Uhr

#sonne

wir warten bis wir unsere Einkommensteuer gemacht haben...meistens ist das unser Urlaubsgeld.

lg
Sabrina

Beitrag von emestesi 20.04.11 - 11:16 Uhr

Also wir machen das so, dass wir jeden Monat eine bestimmte Summe in eine leere Weinflasche aus dem letzten Urlaub deponieren. Vorteil ist, man kommt an das Geld halt nur ran, wenn die Flasche zerdeppert ist - so wagt man sich bei Engpässen nicht soooo schnell an die Urlaubsflasche heran. Auch Geldgeschenke landen dort oder wenn hie und da was übrig. Hat bisher wunderbar geklappt. Wir brauchen auch ungefähr 3.000,00 EUR für unseren Sommerurlaub und momentan sieht's gut aus, dass wir es wieder schaffen, die Summe zusammen zu bekommen.

LG Emestesi

Beitrag von leonie133 20.04.11 - 15:07 Uhr

Also wir möchten gerne sparen, aber das klappt nicht, also plündern wir letztendlich doch immer das Sparkonto vom Kind...










#schock






nee, wat bin ich ein Spaßvogel heute...
Wir sparen nicht, sondern verprassen für den Urlaub mein variables Gehalt, das bekomme ich im Frühsommer auf einmal ausgezahlt. Reicht nicht für Luxus, aber zusammen mit dem Geld was dann sowieso noch übrig ist, wird am Mittelmeer in einem guten Hotel gewohnt. Achtung: DAs geht nur solange wir NICHT in der Hauptsaison verreisen müssen...
LG

Beitrag von schnecki82 20.04.11 - 19:53 Uhr

Ähm ... auch wenn so viele nein sagen ...

JA, ich lege jeden Monat was auf unser Reisekonto. Ich habe drei Konten; ein Notkonto (für Dinge die kaputt gehen könnten oder so, ein Reisekonto und ein Sparkonto für meine Tochter.

Je nachdem was monatlich so drin ist, werden die Konten mal mehr mal weniger gefüllt. Das sind natürlich keine Wahnsinnbeträge, aber um 2 mal im Jahr Urlaub zu machen (alleinerziehend, 1 Kind) reicht es, wobei ich sagen muss, dass wir in Österreich Bekanntschaft haben und dort "nur" Flug, Ausrüstung, Skipässe und Essen (Mittag) zahlen.

LG Sabine