praktikantin in der KiTa regt mich auf

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von saccy 20.04.11 - 09:33 Uhr

seit dezember ist in der KiTa meiner maus eine praktikantin. sie ist nur zuständig für die vorschulkinder (also die gruppe meiner maus).

am anfang kam ich gut mit ihr klar und mein kind auch. sie war immer nett und so.

seit letzter woche aber regt sie mich einfach nur noch auf. sie will mir vorschreiben was ich meinem kind anzuziehen habe.

meine tochter zieht seit 3 wochen t-shirts an und keine LA-shirt oder pullis.
seit letzter woche zieht sie auch kein unterhemd mehr an.
auserdem zieht sie nur noch eine strickjacke an.

seit meine maus nun kein unterhemd mehr anzieht beschwert sie sich jeden tag bei meiner tochter. sie sagt es noch nicht mal mir sondern sagt zu meiner maus das es so nicht geht. sie MUSS ein unterhemd anziehen.
heute früh habe ich es sogar mit bekommen wie es es zu meiner maus gesagt hat. meine maus kam dann zu mir und ich sagte ihr das sie das anzieht was wir wollen und nicht das was die erzieherin sagt.

meine maus hat heute sogar schon eine kurze hose an mit söckchen. die letzten tage hatte sie eine kurze hose mit einer strumpfhose drunter. bei uns waren es vorhin schon 20C°.
alle anderen kinder in der KiTa haben noch LA-shirts/pullis an und ein unterhemd drunter. wenn ich das meiner tochter anziehen würde dann würde sie kaputt gehen bei der wärme.

wenn die kids raus gehen früh und auch nachmittag MÜSSEN die kids alle ihre jacken anziehen. also bei 25-28C° haben die kids unterhemd, la-shirt/pulli und jacke an. ich finde das einfach zu viel. meine maus hat t-shirt und jacke an und wenn ich sie hole dann ist das erste was ich mache ihr die jacke auzuziehen. sie ist dann nass an den armen und auch haaren.


sorry fürs bla bla aber ich musste mir das mal von der seele schreiben.

Beitrag von sandra1610 20.04.11 - 09:41 Uhr

Warum sprichst du die Praktikantin nicht einfach direkt darauf an, anstatt dich hier bei urbia zu ärgern. Sag ihr doch einfach, dass du es nicht gut findest, dass sie deiner Tochter Vorschriften machen will, was sie anziehen soll. Das entscheidest immer noch du als Mutter. Und wenn sie ein Problem damit hat, soll sie es DIR sagen und nicht deiner Tochter.

Ich würde meiner Tochter jetzt noch kein T-Shirt und kurze Hosen anziehen. Wir haben April und die Luft ist trotz Sonnenschein noch kühl - vo allem Wind dazu kommt. Was machst du denn im Sommer??? Nackig laufen? Aber das muß natürlich jeder für sich und sein Kind entscheiden.

lg, Sandra

Beitrag von juniorette 20.04.11 - 09:45 Uhr

Sehe ich genauso!

LG,
J.

Beitrag von bine3002 20.04.11 - 09:45 Uhr

Meine Tochter schwitzt auch schnell, von daher trägt sie jetzt auch schon T-Shirt und nachmittags auch kurze Hosen. Im Sommer dann nur noch ein luftiges Kleid. Sie schwitzt sich sonst tot: Knallroter Kopf und nasse Haare. Und abends ist sie dann fix und fertig... nicht nur müde, sondern wirklich fertig. Vor allem erkältet sie sich auch schneller, wenn sie nass geschwitzt ins klimatisierte Auto steigt oder in ein Geschäft geht. Es hat sich einfach bewährt, sie nicht zu dick anzuziehen und ich finde, dass man sowas schon den Eltern überlassen muss.

Beitrag von saccy 20.04.11 - 09:55 Uhr

natürlich geht sie im sommer nicht nackig. da hat sie entweder ein kleid an oder eine kurze hose oder rock mit achselshirt. zu hause bzw im garten hat sie nur eine badehose an im sommer.

also wenn es hier 25-28 C° sind dann finde ich es nicht mehr kalt. auserdem ist mein kind nass geschwitzt und da ziehe ich ihr doch nicht noch lange sachen an.


ja warum ich nichts gesagt habe, vielleicht liegt es daran das ich mir sage das meine maus ja nur noch bis 30.6 in die kita geht. ich hatte auch noch nie probleme mit jemanden aus der kita und wollte das auch bis zum ende der kita zeit nicht haben.

sollte sie aber weiterhin es zu meiner tochter sagen dann werd ich doch das gespräch suchen müssen.

Beitrag von germany 20.04.11 - 10:34 Uhr

Du machst das absolut richtig! Mein Sohn ist auch grad in kurzer Hose und T-shirt nach draußen gelaufen.

Man kann es auch übertreiben. Bei den ganzen Kleidungsfragen bekomme ich direkt Angst um die Kinder so dick wie die hier noch eingepackt werden. Wenn ich schon höre das Babys nie kurze Sachen tragen dürfen...#augen

Meiner wurd eim Juli geboren und hatte nur einen Body an. Und keine Mütze oder Socken#schock

Und das Beste ist: Er ist nicht an einem Hitzschlag gestorben!

Ich würde dennoch mit der Praktikantin reden, denn es geht nicht das sie deine Tochter so verunsichert oder ihr gar vorschreibt was sie anziehen soll. Es ist schon jetzt so warm, dass man ein Kind nicht in langen Sachen rumrennen kann. Und einschließen werde ich mich sicher nicht zuhause, nur weil es "erst" April ist...

Beitrag von saccy 20.04.11 - 10:41 Uhr

ich ziehe sie wettermässig an und nicht monat/jahreszeit mässig.

ich verstehe auch die leute nicht die ihre kids jetzt noch so dick anziehen.

meine ist ende juni geb und ich habe sie da auch schon nur mit body und mütze in den KiWa gelegt.

Beitrag von sandi295 20.04.11 - 10:25 Uhr

Also hier ist es seit gestern wie Sommer - Temperaturen von 26 Grad, da ist es doch piepsegal ob der Kalender April oder Juli anzeigt oder?

Beitrag von tauchmaus01 20.04.11 - 10:27 Uhr

Was ist dass denn für eine Antwort?
Nur weil sie jetzt schon luftig angezogen ist, läuft sie doch im Sommer nicht nackt!

Oder bindest Du Dir im Winter einen Bärenpelz um nur weil es im Januar vielleicht 10 Grad kälter ist als im Dezember?

Mona

Beitrag von ma-lu 20.04.11 - 10:32 Uhr

#huepf#pro

Beitrag von aylin80 20.04.11 - 10:38 Uhr

Ganz deiner Meinung!!! Aber bei uns gibt es auch solche Eltern, da liegen schon die Babys ohne Body und Socken im Kinderwagen.

Beitrag von brausepulver 20.04.11 - 12:13 Uhr

Meine Kinder sind gestern nackt durch den Garten gesprungen, haben mit dem Rasensprenger und anderem Wasserspielzeug gespielt, ich hab sogar den pool aufgebaut und das trotz April #schock

Bei 25°C und keinem Windchen hab ich mir diese Freiheit erlaubt... trotz April #augen

Beitrag von ma-lu 20.04.11 - 14:01 Uhr

Tststs... wie kannst Du nur....:-p


Kennst Du denn nicht die Regel, dass man nur in den Monaten ohne R barfuß laufen darf?! Mai, Juni, Juli, August. Den Rest der Zeit: Socken und Schuhe, egal wie warm ;-)

Naja, wenn wir in der Diskussion hier mal den Spieß umdrehen, dann heißt das ja: wenn es im Juli mal nur 15°C hat, muss ich meinen Kindern TROTZDEM eine kurze Hose und ein Shirt anziehen, weil schließlich ist ja JULI.... die Diskussion um den Monat ist echt daneben.

LG
Ma-Lu

Beitrag von teufelchendani 20.04.11 - 14:26 Uhr

ganz deiner Meinung!

ich finde es morgens noch viel zu kalt. heute morgen um 9h als wir zum kiga sind hatte es 11 grad. un das ist definitif zu kalt für kurze hose.

heute mittag wird meine maus 3/4 hose abhaben und t-shirt mit unterhemd. der wind ist immer frisch und 25 grad jetzt fühlen sich nicht so an wie im sommer wenn die hitze steht.

ihr kind ist im sommer wohl dauer-nackt!

Beitrag von josili0208 20.04.11 - 15:03 Uhr

>Ich würde meiner Tochter jetzt noch kein T-Shirt und kurze Hosen anziehen. Wir haben April und die Luft ist trotz Sonnenschein noch kühl - vo allem Wind dazu kommt. Was machst du denn im Sommer??? Nackig laufen? Aber das muß natürlich jeder für sich und sein Kind entscheiden.<

Genau das ist es doch! Sie kann doch selber einschätzen, WIE warm es bei ihr ist und wie warm es ihrem Kind ist. Mit 6 kann man doch auch schon sagen "Mama mir ist kalt!"
Ich ziehe meine Kinder generell luftiger an als andere Kinder, deswegen würde mir noch lange nicht in den Sinn kommen, andere Eltern zu kritisieren, deren Kinder derzeit noch Stiefel tragen oder die ihre kleinen Eskimobabies hochrot im Kinderwagen umherschieben.
Die Praktikantin würde von mir ne klare Ansage kriegen.


Beitrag von schullek 20.04.11 - 16:06 Uhr

mein sohn schwitzt sehr schnell. und auch er hat momentan kein unterhemd an. also die tage, wo es wirklich warm draussen ist. mit unterhemd ist er klatschnass geschwitzt und das ist auch nicht wirklich das wahre, oder?

kurze hosen finde ich dagegen morgens auch noch übertrieben.

lg

Beitrag von sandy_1 20.04.11 - 19:46 Uhr

Hallo,

also es ist nunmal so wie mit allem. Kinder sind unterschiedlich. Einem Kind ist halt schon bei diesen Temperaturen zu warm mit Unterhemd und Langarm, einem anderen nicht. Also was soll´s? #kratz Die hauptsache ist doch das man das eigene Kind kennt und sich dannach richtet.

Bei uns ist es auch von Kind zu Kind unterschiedlich. Mein Großer geht jetzt auch schon mit T-Shirt zur Schule und dünne Sweatjacke drüber (morgens), weil er eben auch zur Schule läuft. Mittags kommt er aber nur mit T-Shirt heim. Kurze Hose hat er mittags auch schon an.
Der Kleine hat meist noch ein Langarmshirt an und auf alle Fälle lange Hose. Er friert schneller und zieht T-Shirts auch erst an wenn es noch wärmer ist, dann hat er allerdings auch meist morgens um 7.30Uhr noch eine dünne Sweatjacke drüber, weil es ihm eben sonst zu frisch ist.
Nun und was soll ich sagen, meine Kids kommen gut klar so, sind sogar eher selten krank. Also kann es ja nicht ganz so falsch sein, nach dem empfinden des Kindes zu gehen.
Tja, das wichtigste ist doch sich nach dem empfinden des Kindes zu richten und das merkt man als Eltern doch auch. Kinder sind nunmal auch in dieser Hinsicht unterschiedlich und das ist doch auch gut so. ;-)

Ich selber würde mir nicht erlauben wollen, über andere zu urteilen, weil eben ein Kind schon sommerlich rumläuft und ein anderes Kind nicht. Muß doch jeder selber entscheiden.

Zur TE kann ich nur sagen. Ich würde mir auch von keiner (in dem Fall Praktikantin) sagen lassen, was ich meinem Kind anzuziehen habe oder nicht. Das geht sie nämlich nichts an, bin ich der Meinung. Sollte das bei uns so in der Form im Kiga jemals so eine Situation geben, würde ich das auch ansprechen.

Lg, Sandra

Beitrag von bine3002 20.04.11 - 09:46 Uhr

Sprich sie an und sag ihr, dass deine Tochter schnell schwitzt. Das Mädchen ist ein Vorschulkind, hat ein Temperaturempfinden und kann selbst entscheiden, ob sie friert.

Beitrag von ma-lu 20.04.11 - 09:56 Uhr

Hallo,

theoretisch ja. Aber Du vergisst den Gruppenzwang.... Selbst bei uns in der ersten Klasse ist es so, dass fast alle Kinder in der Hofpause DAS anziehen, was die zwei, drei beliebtesten Kinder der Klasse anhaben... und dann schwitzen entweder 25 Kinder oder genausoviele frieren... ;-). Nur wenige Kinder trauen sich tatsächlich, ihrem Gefühl nachzugehen.

LG
Ma-Lu

Beitrag von saccy 20.04.11 - 10:08 Uhr

da ja die kids ihre jacken anziehen MÜSSEN kann meine ja nicht frieren. sie schwitz immer sehr wenn ich sie abhole.

es gibt ja auch ein sprichwort:

siehe dein kind so an wie du dich selber anziehst.
ich habe ne jeans und nen shirt an. mein mann hat shirt und kurze hose an. unser kind zieht sich auch so an wie wir.
ich finde es immer sehr komisch wenn ich die anderen eltern sehe wenn sie ihre kids abholen. sie haben auch nur shirt an und hose/ manche väter haben kurze hose an aber die kids haben lange hose, la-shirt, u-hemd und jacke an und dürfen die jacke ja nicht ausziehen und da ist es egal ob die kids schwitzen oder nicht.

Beitrag von ma-lu 20.04.11 - 10:13 Uhr

Hi,

ja, das stimmt. Ist ja auch schon bei den Babys so. Meine Tochter wurde im Hochsommer geboren, lag oft nur im Body im Kinderwagen. Andere Babys hatten Mütze, Body, LA-Shirt, Hose an und noch ne Decke drüber. Selbst meine Hebamme hat sich darüber total aufgeregt... und immer gesagt, ich solle das Baby genauso anziehen wie mich selbst.

LG
ma-lu

Beitrag von saccy 20.04.11 - 10:21 Uhr

genau so ging es mir auch. meine ist ende juni geb und auch da war es extrem warm. meine hatte auch nur mütze und body an.
ich habe hier sogar mütter gesehen die ihre kids mit einem dicken kissen zu gedeckt haben. da hatte ich immer mitleid mit den babys.

Beitrag von liz 20.04.11 - 13:07 Uhr

Hallo!

Meine wurde damals Ende Mai geboren. Im Juni hatte es draussen oft 30 Grad. Da hatte sie auch nur Windel und Body an und ich wurde gefragt ob dem armen armen Kind eh nicht zu kalt wäre. Himmel die hatte damals im "nur-Body" total geschwitzt. Aber gut. Muss eh jeder selber wissen. *gg*

lg liz

Beitrag von ma-lu 20.04.11 - 09:52 Uhr

Hi,

tja, so ist das.
Bei uns ist es andersrum. Da waren die Kinder schon im Februar, als es mal sonnig war, ohne Jacken draußen. Bei gerade mal 12°C in der Sonne. Mit der Begründung, die Kinder würden schon merken, wenn ihnen kalt wäre....Da hab' ICH mich aufgeregt. Wenn ALLE Kinder ohne Jacke rausgehen, wäre meine schüchterne Tochter die Letzte, die sagen würde, sie wolle ihre Jacke aber anziehen. Das Ende vom Lied war, dass ich mein Kind mittags mit blauen Lippen abholte und drei Tage später die halbe Kita Husten und Schnupfen hatte. Jetzt lege ich immer einen Zettel auf Majas Garderobe, auf dem steht "Jacke an" oder "Jacke aus". Das klappt..
In deinem Falle würde ich der Praktikantin gegenüber immer morgens mitteilen, was deine Tochter anziehen soll, wenn sie rausgehen. Oder Du machst das mit dem Zettel, so wie ich. Ist zwar ein bisschen aufwändig, aber sollte möglich sein. Und wenn sie sich nicht dran hält: Gruppenleiterin bzw. Leitung darüber in Kenntnis setzen.

LG
Ma-Lu

Beitrag von jamey 20.04.11 - 09:53 Uhr

was ziehst du deiner tochter denn im hochsommer an? ich finde das auch bissl übertrieben wie du sie los schickst, selbst wenn sie schnell schwitzt. du wohnst in der nähe meiner eltern, also thüringen, und wie die temperaturen da sind weiß ich ziemlich genau - definitiv nicht warm genug für kurze hosen und shirt ohne hemd. wir haben in thü. definitiv noch keine 25-28 grad, höchstens wenn die sonne aufs thermometer scheint.

wenn dich das so stört, dann sprich doch die praktikantin direkt darauf an.