Mal eine frage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anne-88 20.04.11 - 10:24 Uhr

Hallo
habe da mal eine frage.... habe morgen ein vorstellungsgespräch bin jetzt in der 9 ssw würdet ihr dem arbeitgeber sagen das ihr schwanger seid? oder würdet ihr das für euch behalten weil sagen muß man es ja nicht...
hatte gestern schon ein gespräch und da wurde ich auf meine familienplanung angesprochen hatte es dann gesagt und dann wurde mir gesagt das es dann nicht passen würde...

Beitrag von hurricane81 20.04.11 - 10:27 Uhr

früher oder später musst du es eh sagen - wenn du in 2 Wochen damit rausrückst ist das vielleicht auch doof...

Vielleicht kannst du einen Vertrag von z.B. einem halben Jahr raushandeln bzw ihm den Vorschlag machen, dann hättest du wenigstens Arbeit...

Beitrag von flummi1988 20.04.11 - 10:29 Uhr

Also wenn das keine körperlich Anstrengende Arbeit ist dann würd ich es nicht sagen... Immerhin sieht man ja noch nichts und wenn du dann so in der 12-13 SSW sagst dass du Schwanger bist, kannst ja auch sagen dann, dass du es erst da erfahren hast und dann is dir keiner Böse.
ABer ich war ehrlich und habe meinem Arbeitgeber von meiner SS erzählt und zack, bin nun arbeitslos... Mit Ehrlichlkeit kommt man nicht immer weiter, deswegen überleg es dir gut. Kleine Flunkereien sind erlaubt.
Immerhin kann ja bis zu 12 SSW ja noch was passieren und dann ist es eh immer bisschen riskant das so früh zu sagen.
Also meine Meinung :)

Beitrag von j.d. 20.04.11 - 10:36 Uhr

Wie, der AG hat dich gekündigt, obwohl er von der SS wusste? Oder hat er dich nicht eingestellt?

Beitrag von flummi1988 20.04.11 - 13:27 Uhr

Mein Vertrag ist ausgelaufen und der hat mich dann nicht mehr weitergenommen, obwohl das erstmal fast feststand. Nicht mal für nen halbes Jahr. Sagte nur, ich soll nach der Entbindung wieder kommen, wenn ich möchte...

Beitrag von j.d. 20.04.11 - 10:34 Uhr

Hallo,

rein rechtlich darf dich dein zukünftiger AG weder nach einer aktuellen SS, noch nach deiner Familienplanung fragen!
Macht er es dennoch, darfst du sogar lügen.

Soviel zum Recht und Gesetz.

Ob ich lügen bzw. es verschweigen würde? Mmh, schwierige Frage. Da ich zum Glück nicht in dieser Situation bin/war, kann ich dir das echt nicht sagen was ich machen würde. Ich glaube das käme für mich darauf an, wie dringend ich einen Job benötige etc. Davon abgesehen ist 9. SSW ja noch recht früh und es kann immer was passieren. Und dann wäre es natürlich erst recht nicht schön, wenn du den Job nicht bekommen hast.
Mal ganz davon abgesehen, dass das zusätzliche Geld, dass du bis zum MuSchu noch verdienen würdest ja auch nicht schlecht ist. Andererseits ist natürlich die Frage, wie das Verhältnis zum neuen AG dann ist, wenn du ihn angelogen hast.

Fazit: Ich würde von mir aus nicht ansprechen, sollte er fragen, käme es darauf an, wie dringend ich den Job brauche.


LG und alles Gute!

Beitrag von lilly-marlene 20.04.11 - 10:52 Uhr

Ganz klar...nix sagen.
Es wird einem nix geschenkt. Da bin ich stur....
Man hat es als Frau teilweise viel zu schwer und warum solltest du ihm die Entscheidung abnehmen.
Er soll dich aufgrund deines Könnens einstellen und nicht deshalb, ob du grad nicht ss bist. Wenn er dich trotzdem ablehnt, dann warst du eben leider nicht die richtige.

Der Gesetzgeber sagt du darfst lügen....also tu es im zweifelsfalle auch.
Keiner gratuliert dir danach zur Arbeitslosigkeit...im Gegenteil, das bringt nur Probleme...
Und ich glaube es gibt nur sehr wenige, die auf ein Gehalt verzichten können ohne dass es ihnen was ausmacht finanziell.

Die Arbeitgeber überlegen nie ob die Frau den Job trotz ss braucht, die sehen nur ihre Verluste und würden nicht lange fackeln dich abzulehnen...

Viel Glück für das Gespräch :)

Beitrag von jenny-su-1987 20.04.11 - 11:10 Uhr

Möchte kurz mal eine der vorrednerinnen korrigieren:

Laut Gesetz ist es so das dein Arbeitgeber dich nicht nach einer Schwangerschaft fragen darf.

Tut er es dennoch musst du ABER laut Gesetz die Wahrheit sagen.....


Auch wenn ich gegen lügen bin,aber ich würde solange ich nicht gefragt werde auch noch nichts sagen und dann in ein paar Wochen so tun als hätte ich es eben erst erfahren:-p:-p:-p:-p:-p