Wie kann ab ES+9 ein CB digi pos. anzeigen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von whiteangel84 20.04.11 - 10:30 Uhr

Der Test ist ein 25er und das ist ab ES+13/14 im Urin, wie können dann manche schon bei ES+9 oder ES+10 einen positiven Test mit "Schwanger 1-2" haben, komisch????????

Wer kennt sich damit aus???
Habe schon im KiWu forum gepostet aber vielleicht könnt ihr ja auch was dazu sagen


DANKE

Beitrag von florenas 20.04.11 - 10:32 Uhr

ich hatte bei ES+11 positiv getetste und bin in 32 ssw

Beitrag von ramona-1983 20.04.11 - 10:34 Uhr

Ich denke mal dass einige eine frühe Einnistung haben und daher auch früher Hcg produzieren.
Aber grundsätzlich ist es zu früh überhaupt einen Test zu machen,geschweige denn einen 25er.
LG,Ramona

Beitrag von dnj 20.04.11 - 10:34 Uhr

Naja bei manchen Frauen steigt der hcg wert halt sehr früh an! Ich habe mit dem cb digi an ES + 12 positiv getestet ich weiß aber nicht ob er schon früher angezeigt hätte hab's ja nicht probiert!;-) lg nathalie mit Justin (7) #verliebt und #baby Girl Inside 36 ssw

Beitrag von feroza 20.04.11 - 10:37 Uhr

Ich habe mit dem CB digital WB bei ES+13 positiv getestet.

Liegt an der Einnistung (zu welchem Zeitpunkt) und an der Konzentration des HcG.

Die SS-Übelkeit ist ja auch von der höhe des HcG´s abhängig, einige Frauen Ko... sich schon früh die Seele aus dem leib, andere haben keinerlei Übelkeit. ;-)

Beitrag von fraeulein-pueh 20.04.11 - 11:01 Uhr

"Die SS-Übelkeit ist ja auch von der höhe des HcG´s abhängig, einige Frauen Ko... sich schon früh die Seele aus dem leib, andere haben keinerlei Übelkeit. "

Das widerspricht sich doch. Glaubst du ernsthaft, dass bei den Frauen ohne Übelkeit das HcG nicht auch hoch genug ist? Die Höhe des HcG sagt da leider gar nichts drüber aus, ob jemand kotzt oder nicht.

Beitrag von diekleene581 20.04.11 - 11:04 Uhr

Doch Doch das stimmt so schon. Je empfindlicher die Frau desto schneller kotzt sie auch in einer SS. Und wenn das HCG schnell steigt hat man eben schneller mit den Beschwerden zu tun als andere.

Außerdem kommt es natürlich auch drauf an wie empfindlich man auf das HCG reagiert.

lg

Beitrag von fraeulein-pueh 20.04.11 - 11:10 Uhr

Bitte, überleg doch mal... das ist doch Quatsch, was du da zum Teil behauptest.

HcG steigt in etwa bei allen Frauen gleich - nicht umsonst heißt es, dass sich der Wert alle 2 - 3 Tage verdoppeln sollte. Aber es steigt nicht bei einer extrem viel schneller als bei der anderen. Somit können Beschwerden schon einmal rein vom Logischen her nicht mit dem Anstiegstempo zusammenhängen.

Das ist einzig und allein davon abhängig, wie empfindlich eine Frau auf HcG reagiert. Die einen kämpfen mit Übelkeit schon in der 5. SSW, die anderen erst in der 8. SSW.

Unterschiedliche HcG-Werte, wie man sie in Tabellen oft findet, hängen dann vom Einnistungszeitpunkt ab, aber nicht davon, dass jemand so viel schneller HcG produziert als andere.

Mehrlingsschwangerschaften natürlich ausgenommen.

Beitrag von diekleene581 20.04.11 - 11:33 Uhr

Wenn sich der Embryo bei einer Frau aber schon sehr früh einnistet und gleich sehr gut HCG bildet und die betroffenen Frau nun auch sehr empfindlich drauf reagiert ist doch klar das sie früher Beschwerden hat als eine Frau bei der sich der Embryo später einnistet, zögerlicher HCG produziert und die Frau eben nicht empfindlich reagiert.

Ich finde nicht das jemand Quatsch erzählt nur weil er vlt andere Infos zu einem Thema hat. Dafür gibt es ja Foren um sowas zu diskutieren.
Du hast deine Meinung und Ansichtsweisen und ich meine....

Beitrag von fraeulein-pueh 20.04.11 - 11:45 Uhr

Ja, und du hast gerade das Gleiche wie ich gesagt #augen Aber es ist schön, dass du mir nun doch Recht gibst.

Ich habe zuletzt geschrieben, dass du zum Teil (!) Quatsch erzählst. Du hast geschrieben, dass die Beschwerden heftiger sind, wenn das HcG schneller steigt. Und genau das ist Blödsinn. Das HcG steigt bei allen Frauen in etwa gleich schnell. Unterschiedliche Werte hängen in der Regel von einem unterschiedlichen Einnistungszeitpunkt ab, aber nicht davon, dass das Hormon tatsächlich schneller steigt.

Ein Forum ist natürlich da, um so etwas zu diskutieren. Nur bringt es alles nichts, wenn das Gegenüber nicht einmal selbst versteht, was es schreibt bzw. für Argumente nicht zugänglich ist. Und wenn du Informationen hast, dass das HcG bei Frauen unterschiedlich schnell steigt, dann sind diese schlichtweg falsch. Nicht umsonst heißt es gerade hier immer und immer wieder, dass der Wert an sich nicht ganz so wichtig ist, sondern dass es auf die Verdopplungszeit ankommt. Ärzte können ja auch nur so am Anfang einer Schwangerschaft darauf schließen, ob diese intakt ist oder nicht.

Beitrag von diekleene581 20.04.11 - 12:08 Uhr

Mag sein das ich mich beim ersten Mal vielleicht etwas unverständlich ausgedrückt habe, deshalb habe ich ja nochmal geschrieben wie ich es meine und habe dir nicht recht gegeben.


Ich habe auch schon mehrfach irgendwelche Antworten von dir kommentiert und finde deine Art und Weise ehrlich gesagt sehr nervend und überheblich.

Und klar steigt das HCG bei allen Frauen unterschiedlich an. Früher Einnistung hat natürlich das Resultat das dass HCG schneller einen höheren Wert hat als bei einer später Einnistung.
Aber mal abgesehen war das auch garnicht das Thema der Diskussion.

Also entspann dich ein wenig, geniesse dein umfassendes Wissen und belehre uns weiterhin.... wir können alle noch viel von dir lernen ;-)

Beitrag von fraeulein-pueh 20.04.11 - 12:36 Uhr

Huuuuch, jetzt hast es mir aber gegeben. #zitter

Schau mal, nur für dich, ganz langsam zum mitschreiben, vielleicht verstehst du dann das Prinzip, dass der Anstieg selber nichts mit der Höhe des Wertes oder der Einnistung zu tun hat.

Der Anstieg ist und bleibt derselbige, auch wenn die Einnistung zu einem früheren Zeitpunkt war.
Wenn die Einnistung an ES+7 war, dann ist der Wert bei ES+10 vielleicht bei 5 und bei ES+12 bei 10. Dann hat sich der Wert in 2 Tagen verdoppelt.
Wenn die Einnistung bei ES+8 war, dann ist der Wert bei ES+11 vielleicht bei 5 und bei ES+13 bei 10. Auch hier hat sich der Wert in 2 Tagen verdoppelt.

Fazit: Jeweils ein anderer Einnistungszeitpunkt und - natürlich ist dann auch der Wert bei dem einen an ES+11 anders als bei dem anderen an ES+11, trotzdem bleibt der Anstieg - nämlich eine Verdopplung des Wertes in ca. 2 Tagen - derselbe.


Es ist mühselig, immer dasselbe zu erklären. Das hat nichts mit Überheblichkeit zu tun, sondern schlichtweg damit, dass man bei manchen hier auch Perlen vor die Säue tragen könnte und es würde mehr bringen. Wenn dich meine Beiträge nerven, dann ist das dein Problem und nicht meines, du musst sie nicht lesen.


Beitrag von diekleene581 20.04.11 - 13:08 Uhr

Vielleicht nerven deine Beiträge einfach nur weil du immer alles besser weißt als andere. Und wenn du mir direkt antwortest komme ich leider nicht drum rum es zu lesen... leider...

Nun erklärst du schon wieder ein und das selbe. Ich kenne mich auch ein wenig mit der Materie aus und brauche niemanden der mir immer wieder sein ( Halb )Wissen um die Ohren haut....


... also bleib locker und gut is ...

Beitrag von fraeulein-pueh 20.04.11 - 15:08 Uhr

Nun... ich hab nicht auf deinen Beitrag, sondern du auf meinen geantwortet. Es sei denn, der andere Nick ist dein zweiter.

Natürlich habe ich es dir wieder erklärt, du hast es ja immer noch nicht verstanden gehabt - und solange mein (Halb-)Wissen besser ist als deines, hab ich auch kein Problem, deine falschen Behauptungen richtig zu stellen.

Ich weiß sicher nicht immer alles besser als andere, aber zumindest in diesem Punkt mehr als du - und, das wars doch, was dich eben gewurmt hat #rofl Aber macht nichts, brauchst dich nicht ärgern deswegen ;-)

Beitrag von faniterror 20.04.11 - 11:04 Uhr

Ich habe bei exakt ES /PU +10 positiv mit Clearblue digi getestet und das ist auch so geblieben und der Blut hcg war nur 7 an diesem Tag!

Beitrag von lucky7even 20.04.11 - 11:19 Uhr

ich habe ab ES+9 pos getestet mit dem cb digi 1-2, bin heut 25ssw!!!

Beitrag von annibremen 20.04.11 - 11:20 Uhr

Manche haben ihren ES auch einfach früher. Ich bin ja eh nicht so überzeugt von der Aussagekraft der ZBs ...

Beitrag von lebenslichter 20.04.11 - 11:30 Uhr

Ich hab mal gelesen, dass der Clearblue anders misst, d.h. es soll wohl noch eine andere Form des HcG geben und das misst er dann. Deswegen kann er auch schon so früh anzeigen. Keine ahnung obs stimmt.