1.Termin KiWu Klink, was kommt....

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von grinsekatze85 20.04.11 - 10:34 Uhr

auf uns zu??

Hallo#winke

Wir sind nun an dem Punkt angekommen wo wir in eine KiWu Klinik wechseln, (heute Nachmittag, ist der 1.Termin #zitter) da wir nun die Diagnose: Sekundäre Sterilität bekommen haben, möchte meine FA so nicht mit mir weiter *arbeiten*.#schmoll

Denke es ist auch besser so.
Was erwartet uns da so? Nur Gespräche oder auch schon US oder BT??

LG
grinse#katze

Beitrag von shiningstar 20.04.11 - 10:37 Uhr

Bei uns war es ein langes Gespräch, bei dem viele Fragebögen ausgefüllt wurden und die Ärzte ein Bild bekommen haben.
Danach wurden uns beiden Blut abgenommen (sehr sehr viel) und ich hatte einen Ultraschall.
Anschließend wurde erklärt, welche Untersuchungen anstehen (z.B. Zyklus-Überwachung, Spermiogramm usw.) und wie es weiter geht, wenn alle Ergebnisse vorliegen.
Da ich Endometriose hatte, bekam ich erst mal eine Überweisung zum BS und da wir wussten, das SG meines Mannes ist grottenschlecht, hat man uns auch gleich auf eine ICSI eingestellt. Nach der BS ging ich für 12 Wochen in die künstlichen Wechseljahre, konnten in der Zeit alles für die KK fertig machen usw. Und dann ging es gleich los.... ;)

Beitrag von grinsekatze85 20.04.11 - 10:49 Uhr

Danke für deine Antwort!

Ja einige Fragenbögen mussten wir schon vorher ausfüllen.
Dann stelle ich mich auch mal auf viel *reden* ein;-)

Einiges zu erzählen hab ich ja auch schon.

LG

Beitrag von satansbraten82 20.04.11 - 10:46 Uhr

Hallo du,

wir haben die gleiche Diagnose ;-) Sind jetzt seid diesem Zyklus auch in der KIWU in Behandlung.... wollte auch nicht das der FA weiter an mir (ohne jegliche Untersuchungen) rumdoktort... ;-)

Wir musst vorher ganz ausführliche Fragebögen ausfüllen, dann war ein Gespräch mit dem Doktor, Blutuntersuchung von beiden (z.B. Östrogen, FH, FSH, Clamydien AK, HIV, Hep Serologie, Sperma AK, APA, Chromosomenanalyse.....), Ultraschalluntersuchung von mir...
Ein Spermiogramm wird normal auch veranlasst, haben wir aber schon mitgebracht...
Das war ganz gut da dies nur bestätigt das es an mir liegt und wir bei mir gleich weitermachen können!

War sehr positiv überrascht!

ICh wünsch dir ganz viel Glück!

Beitrag von grinsekatze85 20.04.11 - 10:52 Uhr

Hallo Satansbraten!#winke

Danke für deine Antwort!

Echt?? Dachte immer ich bin die einzigste die so eine Diagnose bekommen hat, viele kennen das garnicht!!
Einige Fragenbögen mussten wir auch schon ausfüllen zuhause!

Hoffe auch, das wir uns da wohlfühlen, 1.Eindruck war ja super.
Danke#blume, das wünsche ich euch auch!!#klee

LG

Beitrag von satansbraten82 20.04.11 - 13:01 Uhr

Nein... ich glaube da sind wir ganz und gar nicht alleine!

Kann in den Vergangen drei Jahren alles mögliche "passiert" sein...

Hatte schon vor meiner Tochter ein ganz mini klein bischen PCO... das hab ich jetzt auch noch (damals trotzdem im 2. ÜZ schwanger geworden) und jetzt denk ich kommt irgendwas "mechanisches" hinzu..... Endo oder Verwachsungen....

Naja mal schaun was passieren wird! Glaub ich bin da auf jedenfall in besten Händen... bevor der FA die ganze Zeit an mir rumdoktort.... war ne richtige Pfeife...

Lg

Beitrag von grinsekatze85 20.04.11 - 13:40 Uhr

#pro
Ja klar kann ich sovielen Jahren sich was ändern, das befürchte ich ja bei mir auch!
Hatte ja auch einen KS, vielleicht da was, an VErwachsungen oder so.

Wir sind im 5 ÜZ damals schwanger geworden. Aber eher zufällig, weil ich Migräneanfälle hatte und niemals damit gerechnet hatte, das es klappen könnte....
Und jetzt sind es schon 1,5 Jahre....#augen

Denke auch, da kann uns geholfen werden, was schonmal klappte muss ja nochmal gehen!!!!!#klee

Beitrag von satansbraten82 20.04.11 - 14:16 Uhr

Ja ich hatte auch nen KS!
Erst dachte ich das daraus 100ig irgendwelche Verwachsungen entstanden sind... aber jetzt hab ich mal meine alten ZB rausgekruscht und damals hatte ich auch beim ES und teilweise danach, und bei der GYn Untersuchung immer links auf Höhe Eierstock schmerzen... vielleicht ist es Endo... so etwas in die Richtung hatte auch der Doc in der KIWU gemeint...

Naja jetzt hoff ich das eeeendlich mein ES ist und ich den PCT TEst und die Blutuntersuchungen in der 2. ZH machen kann... und nächsten Zyklus dann EL-Durchgängkeit :-)

Ich hab damals als ich ss geworden bin Antibiotika genommen, hatte ne Nebenhöhlenentzündung und hab ein CT machen müssen ;-)
Und wurde im Urlaub überfallen und bin über ne 4 spurige Autobahn geflohen ;-) Seiddem braucht mir keiner mehr sagen, dass man durch zu viel Stress nicht ss wird ...

Ich denk auch das es irgendwann nochmal klappt ... blos wann :-(
Wollt halt immer ne junge Mama sein ... deswegen auch das erste trotz Studium usw mit 24... und jetzt... naja hoffe es klappt überhaupt nochmal ;-)

Meine Kleine wünscht sich halt so sehr ein GEschisterchen...

LG

Beitrag von es-ila 20.04.11 - 12:47 Uhr

Wir haben auch die selbe Diagnose "sekundäre Sterilität" gibt es übrigens häufiger als primäre, obwohl das einem selbst nie so vorkommt.

Bei unserem erstgespräch gab es nur Blutabnahme von uns beiden. SG hatten wir mitgebracht.

Lieben Gruß und viel Glück!

Beitrag von grinsekatze85 20.04.11 - 13:42 Uhr

Danke!#blume

SG haben wir noch nicht gemacht!!
Aber da muss mein Mann dann auch mal ran...;-)

Blutabnahme kennen wir ja auch schon:-)

LG