TESE - muss man die komplett selbst bezahlen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von speer04 20.04.11 - 11:22 Uhr

Hallo Mädels!

Die Frage steht ja eigentlich schon oben... Nur die Antwort finde ich nirgends und daher frage ich euch!

Bei meinem Mann wird auf jeden Fall eine TESE gemacht werden müssen - müssen wir die komplett selbst bezahlen oder übernimmt die KK hier auch die Hälfte?!

Liebe Grüße
Claudia

Beitrag von -anonym- 20.04.11 - 11:35 Uhr

Hallo
Die müsst ihr komplett selber zahlen. Kosten sind 1500-2000 Euro kommt halt immer drauf an wo ihr das machen lässt.

Beitrag von 19jessica84 20.04.11 - 11:44 Uhr

hallo claudia

mein mann hatte auch eine tese im januar hinter sich gebracht,wir mussten für die op 170 euro zahlen,und halt an die kiwu fürs einfrieren fast 600 euro.
lg jessy

Beitrag von speer04 20.04.11 - 12:04 Uhr

Oh, das scheint ja von Kiwu-Klinik zu Kiwu-Klinik extrem unterschiedlich zu sein... Na, dann lassen wir uns mal überraschen. Termin ist ja erst in 3 Wochen - und das ist im Moment auch eine WS, die wir überbrücken müssen :-p sind schon so gespannt!

Vielleicht können wir bei der KK was drehen - mein Mann hatte vor 13 Jahren einen unverschuldeten Unfall und alle Kosten für OPs und Behandlungen, die danach kamen holt sich die KK bei der gegnerischen Versicherung wieder. Vor dem Unfall war er auf jeden Fall voll zeugungsfähig. Eventuell können wir mal mit der KK reden, ob sie da nicht doch etwas zahlen... mal schauen!

Danke, für eure Antworten!
Claudia

Beitrag von cwallace 20.04.11 - 16:04 Uhr

Hallo Claudia!

Wir mussten die Tese auch komplett selber bezahlen... aber die war bedeutend teuerer, als oben genannt wurde... Die privaten KK zahlen das wohl... die gesetzlichen nicht...

Ich drücke Euch gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaannnzz feste die Daumen, dass Spermien gefunden werden und wünsche Euch viel viel Glück...

#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee

Beitrag von speer04 20.04.11 - 16:21 Uhr

Danke!!!

Ja, das hoffen wir auch! Wir machen die TESE ja nicht, weil das SG schlecht ist, sondern weil durch die Querschnittlähmung auf natürlichem Weg nichts "rauskommt"... Daher denke ich hier noch positiv! Ist natürlich nur eine stolze Summe und dazu kommt ja noch alles für die ICSI und meine Medikamente für die Stimu... Aber das bekommen wir schon hin!!! Und dann hoffen wir natürlich, dass es klappt! Ich war ja schonmal schwanger (aus erster Ehe) und da war alles wunderbar. Ich hoffe, dass sich mein Körper nicht so sehr verändert hat...

Viele Grüße
Claudia

Wie teuer war es denn bei euch?!?! #zitter

Beitrag von cwallace 20.04.11 - 19:00 Uhr

Ich staffel Dir das mal auf... hab grad die Rechnung raus gesucht ALSO:

Narkose: 262,-€
Liquidation: 247,-€ (wobei ich nicht mehr weiss, was das sein soll #kratz )
Rechnung von der KiWu für sonstige Materialien: 437,65 €
Tese OP: 245,32 €
Kryolagerung der gefundenen Spermien: 297,50 €

Joar, dass haben wir bezahlt vor einem guten Jahr... bin selber grade etwas erschrocken, wie teuer das war... #schock

Na dann werden die bestimmt ordentlich Spermien raus holen und Dich ganz schnell schwanger machen!!!