Ärger mit I-Net

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von pueppi706 20.04.11 - 11:49 Uhr

Hallo alle zusammen,

hab gestern schon bei "Internet & Einkaufen" gepostet, aber bisher keine Antwort bekommen, deshalb noch mal hier...

Seit Ende November versuchen wir I-net (DSL) zu bekommen. Beim ersten Anbieter *&* hieß es "gar kein Problem, in 4 Wochen bekommen Sie den Router und den Schaltungstermin zu geschickt". Nach 2 Wochen kam ein Anruf: "Wir haben leider keine Leitung frei und können auch keine anmieten. Wir werden bei der T***** für Sie einen Vertrag abschließen, solange, bis wir für Sie wieder eine Leitung frei haben." Gut, damit kann ich leben.

Einige Tage später kommt der Vertrag von der T*****. Wir haben ihn unterschrieben und zurückgeschickt. Zeitgleich kam ein Schreiben von *&*, dass wir ihnen bescheid geben sollen, sobald wir eine Festnetznummer haben.

Festnetznummer erhalten und *&* mitgeteilt. Deren Antwort war dann: "Tut uns leid, wir haben leider keinen Port (was auch immer das ist) frei. Einen Tag später hieß es "Natürlich ist kein Port frei, Sie haben ja schon einen." Gut, denke ich, dann kann es ja nicht mehr lange dauern.... Falsch dedacht.

Wieder 2 Wochen später ruf ich da an und erkundige mich nach dem Status, Antwort "Aus technischen Gründen ist es uns leider nicht möglich Ihnen DSL anzubieten" !?!??!?!

Darauf hin rief ich bei der T***** an, um dort direkt einen Vertrag über DSL+Festnetz abzuschließen. Ich habe natürlich die Verfügbarkeit vorher im I-net geprüft. Als ich dort anrief hat die nette Dame am Telefon diese auch noch mal geprüft und meinte:" Alles kein Problem, ich mache die Unterlagen fertig, in 2 1/2 Wochen bekommen sie den Router und den Schaltungstermin."

Als ich weitere 2 Wochen später wieder nach dem Stand der Dinge erkundigen wollte hieß es: " Oh Ihre Bankverbing fehlte uns noch". Kein Problem, hab sie ihm dann durchgegeben und mir wurde versichert, der Router und Co geht heute mit DHL raus und dürfte in 2-3 Werktagen da sein.

3 Tage später war tatsächlich Post von der T***** da. Leider kein Päckchen, sonder nur 2 Briefe

Der erste war die Rechnung über unseren Festnetzanschluss und der 2. ein nettes Schreiben, dass es aus technischen Gründen leider nicht möglich ist uns DSL anzubieten

Habe dann direkt noch mal da angerufen und den armen Kerl zur Sau gemacht. Ich weiß, er selbst kann nichts dafür, aber er war eben grade zur Stelle.....

Er versichte mir dann, dass es ihm unheimlich leid tue und wir als entschädigung einen UMTS-Surf-Stick für 2 Monate kostenlos bekommen, wir müssten nur daran denken, dass wir in nach Ablauf dieser Zeit zurück schicken, sonst gehen wir einen Vertrag ein und der doofe Stick kostet dann 39,99 €/Monat.

Dann lesen ich auf der Homepage, dass die besagte Firma auch DSL via Satellit anbietet. Ich denke, da ist die Leitung einiges besser als der UMTS-Stick.

Also wieder da angerufen:" Frau W. tut uns leid, aber da bei Ihnen DSL (Achtung) 380 (!!!!!) verfügbar ist, können Sie mir kein DSL via Satellit anbieten." Wahsinn, auf einmal ist DSL mit einer 380er Leitung verfübgar

Dann lese ich auf der Homepage, dass es LTE gibt. Keine Ahnung was das ist, aber ist schneller als der Stick und ich will es haben

Anwort von der T*****: "Da wir Ihnen eine 380er-DSL-Leitung zur Verfügung stellen können, können wir Ihnen LTE leider nicht anbieten."

Ende vom Lied ist, dass wir schlechter gestellt werden, als Leute die garkein DSL bekommen können. Die können nämlich DSL via Satellit nutzen oder LTE. Etwas unfair oder

ist doch etwa lang geworden.

Ich weiß mir einfach nicht mehr zu helfen. Sitzen jetzt da mit 2 PC´s und einem UMTS-Surf-Stick der leider auch nur eine erbärmliche Geschwindigkeit hab. :-[

Beitrag von purpur100 20.04.11 - 12:31 Uhr

und was ist deine Frage?

Beitrag von ajl138 20.04.11 - 13:19 Uhr

Sorry,aber ich hab keine Ahnung wie wir dir da helfen sollen.Keiner von uns kann schließlich ein Kabel ziehen,um dich ans Netz zu bringen.
#gruebel

Beitrag von pueppi706 20.04.11 - 14:18 Uhr

Ich hatte ehrlich gesagt gehofft, dass mir der ein oder andere einen nützlich Tipp geben kann, was, bzw. wo ich es noch versuchen kann #schmoll

Beitrag von goldtaube 20.04.11 - 15:14 Uhr

Wenn die Telekom kein DSL anbietet bzw. nur die geringe Geschwindigkeit, dann ist die Chance sehr gering, dass du woanders vernünftiges DSL bekommst.

Es gibt allerdings noch andere Anbieter die DSL via Satellit anbieten.

Ansonsten mal beim zuständigen Kabelanbieter wegen Internet nachhaken. Da sind auch sehr hohe Geschwindigkeiten möglich.

Eventuell hast du aber auch bei einem anderen Anbieter mit DSL doch noch Glück oder eben mit LTE. Z. B. Vodafone?
http://www.vodafone.de/privat/mobiles-internet-dsl/verfuegbarkeitscheck.html



Beitrag von pueppi706 20.04.11 - 15:50 Uhr

bei Vodafone hab ich ja auch schon nachgefragt...

Antwort:" Unser LTE-Nets ist noch nicht ganz ausgebaut, wir können Ihnen einen UMTS-Stick anbieten, blablabla. Festes DSL (also Leitung) ist bei uns leider nicht möglich und LTE bekommen nur die, die kein "normales" DSL bekommen."

Es ist ein Teufelskreis :-[

Wenn man bei der T****** doch weiß, dass ab einer Leitungslänge von über 2 km kein DSL mehr rauskommen kann, warum legen die dann so lange Leitungen??? #kratz

Beitrag von kathi.net 20.04.11 - 16:27 Uhr

Und wie siehts mit Kabel aus? Also Kabel Deutschland o.ä.?

Man bin ich froh, dass wir nicht am A**** der Welt wohnen #schein

Beitrag von goldtaube 20.04.11 - 18:18 Uhr

<<Wenn man bei der T****** doch weiß, dass ab einer Leitungslänge von über 2 km kein DSL mehr rauskommen kann, warum legen die dann so lange Leitungen??? <<

Frag mich was Leichteres.

Ist natürlich blöd am A... der Welt zu wohnen. Wie sieht es mit Kabel Deutschland oder Unitymedia aus? Je nachdem wo du wohnst.

Beitrag von pueppi706 21.04.11 - 13:28 Uhr

tja, wenn wir einen Kabelanschluss hätten, wären wir von vornerein zu Kabel Deutschland gegangen.

Aber nein, der Vermieter meinte es gut und hat ne olle Schüssel aufgehängt #heul

Beitrag von kathi.net 20.04.11 - 15:25 Uhr

Dazu müßte man ja z.Bsp. deine genaue Adresse wissen......

Aber wenn der "Rosa Riese" dir da nicht weiterhelfen kann, würde mir nur noch eventuell Kabelanbieter einfallen. Was jetzt genau "DSL380" sein soll, weiß ich nicht. Hab noch nie davon als Tarif gehört.

Und LTE ist ja auch erst im Auf/Ausbau.....

Beitrag von goldtaube 20.04.11 - 15:32 Uhr

DSL 384 ist quasi DSL-Light. Regulär gibt es den Tarif nicht bei der Telekom. Den bekommen nur die Leute angeboten die DSL bestellen und bei denen kein DSL verfügbar ist.

Beitrag von pueppi706 20.04.11 - 15:51 Uhr

das ist aber schon light-light... :-(

das ist das Problem, wenn man am A**** der Welt wohnt.

Beitrag von kathi.net 20.04.11 - 16:24 Uhr

384 kenn ich ........ aber so wirklich Spaß macht dabei das Internet nicht #schwitz

Beitrag von goldtaube 20.04.11 - 18:20 Uhr

Ne, Spaß macht das sicher nicht. Ich bin froh, dass wir in einer Gegend wohnen wo wir sogar VDSL 50 haben. Und das obwohl wir jetzt auch nicht gerade in einer großen Stadt wohnen. :-)

Beitrag von kathi.net 20.04.11 - 22:56 Uhr

Ja, VDSL50 haben wir auch.... und ich würd es ungern wieder missen müssen ;-)

Beitrag von heike74 20.04.11 - 22:15 Uhr

Wenn bei dir nur DSL 386 geht, dann kann dir auch kein anderer Anbieter was schnelleres schalten - die nutzen alle die Leitung der Telekom. Ausnahme sind da lediglich die Kabelanbieter - falls es bei dir sowas gibt. UMTS mit der Telekom ist offenbar auch nicht so gut ausgebaut bei dir (der jetzige Stick), Vodafone wohl auch nicht.

Dir bleibt effektiv jetzt nur, erst mal ein Call&Surf-Paket abzuschließen mit deiner 386er Bandbreite und in knapp 2 Jahren noch mal zu schauen.

Die Leute, wo nur DSL via Satellit geht, sind übrigens nicht unbedingt besser dran.
1. ist es teurer (39,95 € + Telefonanschluss)
2. tritt ein schrittweiser Speed Step Down ein -es wird also je nach verbrauchten Datenvolumen langsamer geschaltet.

Wo Call&Surf via Funk geht, hast du zwar den Paketpreis von 39,95 € für surfen und telefonieren ins Festnetz, nutzt aber fürs surfen das von dir als erbärmlich bemängelte Mobilfunknetz (UMTS). Also auch Essig. Speed Step Down lässt ebenfalls grüßen.

Mach also den Call&Surf-Vertrag und leier dem Laden einen Router gratis aus dem Kreuz. Bei mir zumindest würdest du das kriegen. ;-)

LG Heike