Was soll ich nur tun? Familienprobleme

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von verzweifelt_heute 20.04.11 - 13:12 Uhr

Hallo,

ich weiss nicht, mit wem ich darüber soll, ich hab irgendwie keine Kraft mehr.

Das Problem ist meine Mutter, sie hat früher nie viel Geld gehabt, kam nicht richtig klar (starker Raucher), und ich habe ihr viel Geld damals geliehen, einiges habe ich zurückbekommen, kleinere Beträge habe ich auch mal stehen gelassen.

Dann wurde ihr LG alkoholabhängig, sie arbeitet mittlerweile jeden Morgen und verdient jetzt besser, doch ihr Freund sitzt den ganzen Tag daheim und tut nichts!
Sie muss jeden Tag eine Flasche Wodka kaufen, sie rauchen beide und sie isst jeden Tag bei mir, wäscht ihre Wäsche bei mir, weil die Waschmaschine vor einem halben Jahr kaputt gegangen ist.

Ich muss dazu sagen, wir sind ein 5-Personenhaushalt, mein Mann Alleinverdiener.
Sie hat soviel zu 2. wie wir zu 5. im Monat sie erhalten noch ALG.
So , jetzt ist es so, meine Mutter weiss, dass mein Mann einen grösseren Geldbetrag bekommt, von seinem Handballverein, und nun ruft heute mein Bruder an, ob ich ihm 200 Euro leihen kann und meiner Mutter nochmal 50 Euro.

Das Problem ist nicht der Betrag, oder das Leihen, sondern ich weiss, dass mein Mann meiner Mutter nicht mehr vertraut, was das Geldzurückgeben angeht, sie hat schon so oft gesagt, ich gebe es euch nächste Woche zurück, es ist erst dann und dann drauf.
Ich will gar nicht mit ihm darüber reden, sonst denkt er noch, er bekommt mal Geld und schon wollen alle wieder was :-(

Was soll ich nur machen, ich hab dafür keine Kraft mehr, wir müssen auch kämpfen und sehen, dass wir finanziell über die Runden kommen.

Beitrag von purpur100 20.04.11 - 13:18 Uhr

"wir müssen auch kämpfen und sehen, dass wir finanziell über die Runden kommen. "

na, sag deinem Bruder und deiner Mutter genau diesen Satz. Kannst ja erweitern, daß das Geld schon verplant ist. Wenn gefragt wird, wofür dann kannst du ruhigen Gewissens sagen, daß das keinen was angeht.

Nur Mut, setz dich durch! #klee

Beitrag von witch71 20.04.11 - 13:19 Uhr

Machs doch nicht so kompliziert: Sprich mit Deinem Mann (oder auch nicht ;-) ). Und dann rufst Du Deinen Bruder an, sagst ihm, Du hast mit Deinem Mann gesprochen und er habe gesagt, das Geld sei leider schon verplant, da Ihr derzeit selbst knapp wärt und bestimmte Ausgaben davon getilgt werden müssten.

Beitrag von juju0980 20.04.11 - 13:21 Uhr

Ich würde ihnen einfach sagen, dass Du ihnen im Moment kein Geld leihen kannst. Man ist als VErwandtschaft doch nicht wie ne Sparkasse! Wenn Du ihre Wäsche wäschst, ok - wenn Du sie bei Dir essen lässt - Deine Sache. Geld würde ich ihnen keins mehr geben.

Beitrag von elofant 20.04.11 - 14:20 Uhr

Warum weiß Deine Mutter, dass ihr demnächst einen größeren Betrag bekommt? Ich hätte das gar nicht erzählt, noch dazu in so einer Konstellation der Verhältnisse.

Sag Ihnen genau den letzten Satz, den Du hier geschrieben hast. Ihr seid ne Familie und nicht die Bank. Wenn die beiden Geld brauchen, sollen sie dorthin gehen. Punkt.

Beitrag von .roter.kussmund 20.04.11 - 14:26 Uhr

"So , jetzt ist es so, meine Mutter weiss, dass mein Mann einen grösseren Geldbetrag bekommt, "

tja.. von wem weiß sie das wohl... #klatsch

Beitrag von elofant 20.04.11 - 14:33 Uhr

Eben!

Ich würd sowas nicht erzählen. Kommt nur Neid auf.

Beitrag von .roter.kussmund 20.04.11 - 15:34 Uhr

ich habe neulich auch geld verborgt und mußte vorher etwas überlegen, weil weil halt noch was offensteht.. ich habs zum glück wieder bekommen.. nur auf den offenen (rest-) betrag warte ich seit ca. 4 jahren. :-(
besser ists zu sagen, daß man selbst nichts hat... ist nur blöd, wenn gerade dann die postfrau klingelt und einem die bestellte wildschweinkeule oder andere herrlichkeiten ins haus liefert... #schock vom urlaub, der gerade wieder ansteht, ganz zu schweigen.


Beitrag von yvisunshine 20.04.11 - 17:24 Uhr

...das Geld gehört ihnen und sie entscheiden, was sie damit tun...und wenn dann eben ne Wildschweinkeule angeliefert wird oder endlich mal ein Urlaub für die Familie bezahlt werden kann, finde ich daran nichts verwerflich, zumal die Mutter ja für 2 Personen soviel Geld hat wie die TE für 5 Personen.
Sie sind doch niemandem zur Rechenschaft verpflichtet, wofür sie ihr Geld ausgeben und die Mutter lebt ja anscheinend nicht in völliger Armut...

Beitrag von purpur100 20.04.11 - 16:06 Uhr

du scheinst ja zu wissen, von wem die Mutter das weiß #augen

Sie hat geschrieben "vom Handballverein". Aha.

Wenn das so ne Vereinsmaiereigeschichte ist, dann kann es die Mutter von sonstwem erfahren haben.

Oder weißt du auch, warum und wofür er das Geld bekommt?

Beitrag von mitti8 20.04.11 - 16:51 Uhr

Hallo,

warum habt ihr überhaupt gesagt, dass dein Mann Geld bekommt?

Sag einfach, dass es verplant ist und aus! Notfalls rechne ihr auf einem Zettel vor, wieviel ihr zur Verfügung habt und stelle das dem Einkommen deiner Mutter gegenüber.

Meine Freundin hat das so bei ihrem Sohn gemacht, nachdem er zweimal eine hohe Handyrechnung verursacht hat. Am Ende der Rechnung sah er dann ein, dass seine Eskapaden einfach nicht im Budget der Mutter drin sind.

lg,
mitti

Beitrag von yvisunshine 20.04.11 - 17:18 Uhr

Mal ganz davon abgesehen, dass ich es insgesamt gut finde, dass du deiner Mutter auch mal finanziell unter die Arme greifst, weil sie nun in einer schwierigen Situation steckt, finde ich, dass es reicht.
Deine Mutter hat genug Geld zur Verfügung, sie ist alt genug und muss lernen, damit umzugehn. Du hast mit deinem Mann für euch beide und die Kinder zu sorgen.
Vielleicht kannst du mit ihr drüber reden. Sage ihr auch, dass du ihr kein weiteres Geld leihen kannst, da ihr selber kaum über die Runden kommt (auch wenn dein Mann bald eine größeren Betrag bekommt...der gehört euch und ihr habt ja sicherlich auch Wünsche oder notwendige Anschaffungen zu machen, das geht weder deine Mutter noch deinen Bruder etwas an).
Wenn es für dich o.k. ist, dass sie weiterhin ihre Wäsche bei dir wäscht...naja mir würde das nicht so gefallen, zumal deine Wasser- und Stromkosten ins unermessliche steigen, wenn ihr schon selber für 4 Personen wascht....es gibt auch hier und da mal im Sekond-Hand-laden gebrauchte Waschmaschinen.
Sie muss lernen, mit dem Geld den Monat über auszukommen und ihr Lebensgefährte sollte dringend in eine Therapie machen (ich weiß nicht, wie schnell man für einen Alkoholkranken einen Therapieplatz bekommt). Dann müssen sie eben das Rauchen reduzieren.
Alles in allem finde ich es furchtbar, wie deine Mutter euch auf der Tasche liegt...ich würde mich an ihrer Stelle schämen.