Unterschiedliche Ansichten, die er vorher nicht hatte. Ändern?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von kannmanihnändern 20.04.11 - 14:22 Uhr

Huhu

mein Mann und ich sind seit 7 Jahren zusammen und hatten bis vor einem Jahr sehr viel Streit.

Mittlerweile haben wir uns wieder zusammen gerauft und es ist alles wieder super schön #verliebt

aaaber er hat sich so verändert. Ich kann gar nicht sagen wann das angefangen hat.

Beispiele:

1. unser Sohn bekommt während dem Essen einen Becher zum Trinken, wenn er den leer trinkt und dann nochmal was möchte, sagt mein Mann er bekomme erst wieder was wenn der Teller leer ist, auch im Sommer.

Ich finde er kann trinken wann er möchte. Vor allem Wasser, bei Saft ziehe ich auch die Notbremse.

2. am Wochenende haben wir gegrillt, mit meiner Schwägerin (1 Kind, 2 Jahre alt), unserem Sohn (4 Jahre alt) und meiner kleinen Schwester (11 Jahre alt)

mein Mann meinte dann, die 2 Kleinen bekommen eine Bratwurst, meine Schwester nicht (obwohl er genau weiß, dass sie lieber eine Bratwurst isst, statt ein Steak)

zumal wir 6 große Bratwürste da hatten. Also mehr wie genug.

3. er ist der Meinung wenn er arbeiten ist, hat kein anderer Mann was in unserer Wohnung zu suchen (Nachbar war einmal da zum Kaffee trinken)

4. Spielzeug von unserem Sohn hat im Wohnzimmer nichts zu suchen.

5. Er mag es nicht, wenn ich in Flip Flops einkaufen gehe #kratz

6. Ein Ehepaar geht gemeinsam ins Bett. Wenn ich also mal eine Stunde länger wach bleiben will, ist er eingeschnappt.

ich könnte ewig so weiter machen. Es sind alles Kleinigkeiten die mich stören. Früher hat er sich nie über solche Sachen aufgeregt.

Heute hat er teilweise Ansichten mit denen ich nicht einverstanden bin.

Kann ich ihn irgendwie ändern? Oder muss ich damit leben?

Wir lieben uns wirklich und ansonsten ist auch alles super, aber ab und zu hat er eben Ansichten da krieg ich die Kriese.

Lieben Gruß

Beitrag von mellibaby 20.04.11 - 14:30 Uhr

hallo

menschen ändern sich. allerdings bekommen meine auch erst wieder nachdem essen was zu trinken. trinken sie zuviel dabei, haben sie ganz klar weniger hunger...wie auch....sind ja schon voll wegen dem trinken.

alles andere wär mir schnuppe....ohren auf durchzug.

melli

Beitrag von purpur100 20.04.11 - 14:33 Uhr

ich dachte, es hätte sich mittlerweile rumgesprochen, daß man einen Menschen nicht ändern kann?

Ändern kann sich ein Mensch nur selbst.

In deinem Fall heißt das, daß du entweder das, was er da so veranstaltet (grusel) akzeptierst oder entsprechend reagierst und ihm klarmachst, daß du dies und das, na halt das, was du nicht möchtest, so nicht akzeptieren willst und ihm dann aber auch ne Erklärung dazu sagen, warum du es nicht willst. Irgendwas muß er ja dann dazu sagen.

Beitrag von miss-sweden 20.04.11 - 14:49 Uhr

>>Mittlerweile haben wir uns wieder zusammen gerauft und es ist alles wieder super schön<<

Ach so? Warum regen Dich dann die "Kleinigkeiten" so auf?

>>Kann ich ihn irgendwie ändern? Oder muss ich damit leben? <<

Man kann einen Menschen nicht ändern. Dir bleiben also nur zwei Optionen: Akzeptieren oder gehen.

LG, Miss.

Beitrag von kannmanihnändern 20.04.11 - 14:55 Uhr

Früher haben wir wegen solchen Sachen angefangen zu streiten.

Mittlerweile haben wir die Streiterein ganz sein lassen, aber nerven tut es trotzdem.

Beitrag von juju0980 20.04.11 - 16:07 Uhr

Da sind schon ein paar Punkte dabei wegen denen ich definitiv anfangen würde zu streiten!!!

Beitrag von lichtchen67 20.04.11 - 14:50 Uhr

Wie kann man sich das vorstellen?

vorher hat es Deinen Mann nicht gestört, wenn du in Flipflops einkaufen gegangen bist, ihr getrennt ins Bett gegangen seid und Spielzeug im Wohnzimmer lag? und vom Tag x an war alles anders #kratz?

Das mit dem Trinken zum essen und warum die Kleene keine Wurst bekommen hat... keine Ahnung. Ich würde einfach sagen, meine Schwester bekommt sehr wohl auch eine Wurst, es sind genug da und gut is.

Ob Du damit leben musst? Na seine Ansichten sind ja erstmal seine Sache.. lebst Du denn danach? Befielt er und Du gehorchst? oder nimmst Du seine Ansichten zur Kenntnis, aber entscheidest frei für Dich, wann du ins Bett gehst und welche Schuhe Du trägst?

Lichtchen

Beitrag von kannmanihnändern 20.04.11 - 14:54 Uhr

Nein vorher hat er alles viel lockerer gesehen. Er ging selber in einer Jogginghose an die Tankstelle oder schnell was einkaufen.

Heute geht das gar nicht mehr. Da zieht er sich vorher großartig um und geht nur noch in Jeans fort.

So auch mit meinen Flip Flops. Das war ihm vorher total egal, solange es gut aussah.

Mittlerweile meckert er nur noch rum, egal was ich mache bzw. unser Sohn.

Ich lebe aber nicht danach, ich nehme es zur Kenntnis, aber irgendwie nervt es doch wenn er an allem rummeckert.

Beitrag von lichtchen67 20.04.11 - 14:59 Uhr

> Mittlerweile meckert er nur noch rum, egal was ich mache bzw. unser Sohn. <

Klingt nach einer hohen Grundfrustration, die sich dann an euch entlädt. Bist Du sicher, dass ihr eure Beziehung so super im Griff habt?

ohne Frage würde mich das auch nerven, ist doch klar.

Lichtchen

Beitrag von kannmanihnändern 20.04.11 - 15:03 Uhr

Ich bin eigentlich schon der Meinung dass alles in Ordnung ist.

Es ist ja nicht nur bei uns. Auch bei meiner Mutter stänkert er die ganze Zeit rum.

Alle die anders denken wie er sind nicht normal.

Beitrag von asimbonanga 20.04.11 - 15:55 Uhr

Ich hoffe für dich, das sich diese Tendenz nicht zunehmend verstärkt.
Es gibt Menschen die lernt man erst nach Jahren richtig kennen-wenn sie sich sicher fühlen , das der Partner sowieso an der Beziehung festhält.
Pass auf, das du dich nicht zu sehr unterordnest oder eventuell sogar "gehorchst ".
Ich finde übrigens die Bezeichnung "unterschiedliche Ansichten" nicht wirklich zutreffend.
Sein Verhalten würde ich als beginnend über griffig und dominierend einschätzen.
#klee

L.G.

Beitrag von zwei realitäten 20.04.11 - 17:02 Uhr

"Alle die anders denken wie er sind nicht normal."


Dazu Folgendes aus dem unten genannten Link:

"Vielleicht kommen Dir die Sätze „Du bist völlig realitätsfremd“, „Du bist verrückt / krank“, „Du lebst in einer anderen Welt“ bekannt vor. – Und wahrscheinlich waren dies nicht einmal Spinnereien eines missbräuchlichen Partners, sondern entsprangen vielmehr dem Umstand, dass Ihr tatsächlich in unterschiedlichen Realitäten lebt."

Zitat aus:

http://www.re-empowerment.de/include.php?path=content/content.php&contentid=7

Beitrag von lagefrau78 20.04.11 - 14:52 Uhr

Hallo!

Wenn alles super schön ist zwischen Euch, gibt es doch kein Problem! ;-)

Aber mal ernsthaft: Ich bin mir nicht sicher, ob man Menschen ändern kann und sollte, ich bin kein Psychologe. Fakt ist, dass sich Ansichten mit der Zeit verändern können, aus welchen Gründen auch immer.
In einer Beziehung sollte es möglich sein, die unterschiedlichen Ansichten und Wünsche unter einen Hut zu bringen und zumindest zu akzeptieren.

Was Du von Deinem Partner beschreibst, ginge für mich allerdings gar nicht. Weder ließe ich mir verbieten, andere Männer (freundschaftlich) in seiner Abwesenheit zu treffen, noch schreibt mir jemand vor, wann ich ins Bett zu gehen habe. Die Bratwurstfrage kann die Schwägerin selbst regeln. Mein Kind spielt, wo es will, insbesondere, wenn er nicht da ist.
Dies sind meiner Ansicht nach Befindlichkeiten (seinerseits), die ich zur Kenntnis nehmen, vielleicht diskutieren, aber niemals befolgen würde.

Wenn Dich diese Dinge stören, solltest Du schon das Gespräch mit ihm suchen. Das wird wohl nicht seine Einstellung ändern, aber vielleicht den seinen Umgang mit den eigenen Marotten.

Aber möglicherweise stören Dich ja ganz andere Dinge bzw. Du hast ähnliche Ansprüche an ihn, das weiß ich nicht. Es handelt sich hier nur um meine ganz spontane Einschätzung.

Beste Grüße!

Beitrag von unilein 20.04.11 - 15:56 Uhr

>>> Bratwurstfrage kann die Schwägerin selbst regeln. <<<

Es ging um die 11-jährige Schwester der TE. Ich würde mir bestimmt nicht vorschreiben lasse, was ich meine kleinen Schwester zu essen anbiete. Selbst wenn nur 2 Würste dagewesen wären, dann hätten sich eben alle, die davon wollen, die teilen müssen ...

Beitrag von lagefrau78 20.04.11 - 19:58 Uhr

Sorry, zu schnell gelesen...

Unter diesen Umständen gebe ich Dir natürlich recht - ich finde es ohnehin schon peinlich, den Gästen das Essen zuzuteilen, aber die erwachsene Schwägerin hätte das selbst regeln können.

Bei einer Elfjährigen sieht das natürlich anders aus.

Beitrag von thyme 20.04.11 - 15:04 Uhr

"Mittlerweile haben wir uns wieder zusammen gerauft und es ist alles wieder super schön"

Äh, bist du dir da sicher? Das klingt alles eher nicht nach superschön, sondern nach supergenervt und superunzufrieden....

LG thyme

Beitrag von kannmanihnändern 20.04.11 - 15:10 Uhr

Ja bin ich eigentlich.

Solche Sachen kommen vielleicht 1x die Woche vor.

Ansonsten läuft echt alles super.

Beitrag von bist du dir sicher? 20.04.11 - 16:57 Uhr

"Ansonsten läuft echt alles super."

...solange du den Mund hälst...

Beitrag von keine heile welt! 20.04.11 - 16:51 Uhr

http://www.re-empowerment.de/include.php?path=content/content.php&contentid=11

Eine userin hat mal diesen Link weitergeleitet und ich habe das Verhalten einiger Menschen in meinem Umfeld erkannt, das ich bisher nie richtig einordnen konnte. Deinen Mann könnte man da wahrscheinlich auch irgendwo finden. In allen Beispielen, die du beschreibst, geht es um Machtausübung:

- Dein Mann hat die Macht seinem Kind das Trinken zu verbieten
- Er hat die Macht das Essen von anderen zu bestimmen
- Er hat die Macht deine Schlafenszeiten zu bestimmen
- und sogar dein Schuhwerk.

Daraus kann man einen gewissen Charakterzug rauslesen. Ich denke wichtig ist, dass du nicht einfach Kleinbei gibst, sondern deinem Mann Paroli bietest. Ich befürchte auch, dass eure tolle Stimmung derzeit nur deswegen zustande kommt, weil du den Mund in allen Punkten hälst. Vor allem, weil du weißt, dass er ausflippt, wenn du auf etwas anderes bestehst. Aber genau das musst du - dich wehren! Der gesunde Menschenverstand sagt dir, dass dein Kind so viel trinken darf, wie es will. Das finde ich schon sehr schlimm. Was soll die Beschränkung mit einem Becher? Und den Teller leer essen. Hallo? Das war mal vor 50 Jahren. Kinder sollen nach ihrem Sättigungsgefühl gehen und nicht den Teller leer essen müssen, weil sie durstig sind und sonst nichts zum Trinken bekommen. Das ist völlig daneben und das würde ich als Mutter nie und nimmer akzeptieren!!! Meiner Schwester hätte ich ohne mit der Wimper zu zucken eine Bratwurst gegeben. Also geht es noch!? Du lässt dich von seinen Machtspielchen wirklich ganz schön beeindrucken! Ich würde außerdem in der nächsten Zeit NUR in Flip Flops zum Einkaufen gehen. Er flippt aus? Dann weißt du, wie es um eure heile Welt bestellt ist! Sie klappt nur, wenn du das tust, was er will. Und er wird seinen Katalog sicher noch erweitern. Du musst jetzt Stärke zeigen und dein eigenes Hirn einschalten. Du bist eine erwachsene Frau und musst dir in solchen Dingen sicher nichts von deinem Mann vorschreiben lassen. Mein Mann geht z.B. gerne mit Socken und Sandalen zum Einkaufen #schock#schock#schock. Auch ich hasse das ;-). Aber verbieten? Hallo?!? Ich denke mir dann nur, dass ER sich ja blamiert. Aber gegen Flip-Flops kann man doch nichts sagen?
Dein Mann hat kein SElbstwertgefühl und du musst es ausbaden. Zieh die Notbremse, bevor es schlimmer wird und vor allem: schütz dein Kind!

Grüße

Beitrag von manavgat 20.04.11 - 18:22 Uhr

Deinem Mann geht es nicht um die Sache, es geht um die Macht.

Auch wenn du total verknallt bist, da läuft was komplett schief! und das kann ganz, ganz übel enden.

Wenn Du es allein nicht gebacken kriegst, dann versuche es mit einer Psychotherapeutin, die Dir hilft, Dich zu behaupten.

Gruß

Manavgat

Beitrag von bibiblox96 21.04.11 - 15:07 Uhr

Menschen sind verschieden!

Menschen entwickeln sich weiter!

Man muss mit den Macken des anderen zurechtkommen oder es sein lassen.

Glaubst du, du hast keine Macken? Stell dir mal vor, er versucht dich umzubiegen?

Schwamm drüber - oder hast du keine anderen Probleme, als die anderen Ansichten deines Mannes?? #schein