Beeinflusst reiten die Einnistung???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von 84sterchnchen84 20.04.11 - 15:10 Uhr

Diese Frage beschäftigt mich nun schon etwas länger. Und da mein ES vor ein paar Tagen war, stelle ich mir nun schon wieder diese Frage. Ist es nicht gerade förderlich für die Einnistung, wenn man dann reitet?
Manchmal sind die Eschütterungen ja nicht gerade harmlos, wenn er mal zu Seite springt oder aber auch wenn man beim traben aussitzt.
Wer kennt sich aus und kann weiter helfen?

#danke

Beitrag von angelika2112 20.04.11 - 15:26 Uhr

Ich kann dir keine 100% Versicherung geben, aber ich bin mir denoch ziemlich sicher das das überhaupt keinen Einfluss hat. Die Zellen sind soooo klein und sooo gut im Inneren "gepolstert", da passiert nichts. Eine Freundin ist bis zum 6. Monat der Schwangershaft geritten, wobei ich ab dem 4. Monat schon vorsichtig wäre.

Stell dir doch mal eine große Kugel mit Flüssigkeit vor, darin einen mini kleinen Stein. Was würde passieren wenn du die Kugel schüttelst? Nicht viel. Erst wenn der Unterschied von Kugel zu Stein kleiner wird, machen Stöße und Erschütterungen etwas mehr aus.

Mach dir also keine Sorgen und viel Spaß beim reiten.

Beitrag von 84sterchnchen84 20.04.11 - 22:38 Uhr

Vielen lieben Dank für Deine Antwort :-)

Heute bin ich auch noch schön geritten, bei dem schönen Wetter :-)
Aber man macht sich halt trotzdem so seine Gedanken, ob es vielleicht nicht gerade hilfreich ist bei der Einnistung ;-)

Dein Beispiel klingt logisch.
Ich werde beim nächsten Fa Termin mal meinen Fa fragen, was er zum Thema reiten um die Einnistungzeit oder generell in der Frühschwangerschaft sagt.

#winke