stillen nach bedarf ??? nach der uhr ???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von natalik-82 20.04.11 - 15:21 Uhr

hallo,

meine tochter ist tags über sehr unruhig, schläft schlecht d.h. sie wacht nachts alle 2 st. auf, manchmal sogar jede stunde. sie hat überhaupt keinen rythmus weder bei essen noch beim schlafen

ich stille sie immer nach bedarf nun hat aber unsere kiä bei der u4 gesagt ich soll sie nur noch alle 3-4 st stillen dann würde sie ruhiger werden und auch nachts besser schlafen #gruebel

nun würde es mich interessieren hat jemand von euch erfahrungen damit ? ist das wahr ? und wenn es wirklich stimmt, wie bekommt man das baby dazu nur noch alle 3 st. essen zu wollen ohne das dass baby schreit ?

#sorry das alles klein geschrieben ist hab nur eine hand frei

Beitrag von sarahjane 20.04.11 - 15:25 Uhr

Brust und/oder Milchfläschchen sollte es stets nach Babys Bedarf geben.

Allerdings: Vielleicht deutest Du die Signale Deines Babys manchmal falsch und bietest automatisch Deine Brüste an?
Das ist in der Regel unnötig.

Beitrag von boesesbunny 20.04.11 - 15:39 Uhr

Hallo,
du solltest weiter nach Berdarf stillen, denn ich glaube kaum, dass ein hungriges Baby ruhiger wird! #rofl Die Kinderärztin sollte nicht so einen quatsch erzählen. Vielleicht ist dein Baby auch nicht immer hungrig, sondern will nur nuckeln. Du kannst versuchen ob sie sich auch ab und zu mit einem Schnuller zufrieden stellen lässt.

LG

Yvonne

Beitrag von hustinetten 20.04.11 - 15:42 Uhr

Versuch mal selber - grade bei dem warmen Wetter grade - vier Stunden lang nicht einen Schluck zu trinken.

Gib deiner Kleinen einfach noch ein bisschen Zeit, das wird alles schon.

lg

Beitrag von nadja.l 20.04.11 - 15:46 Uhr

wir stillen nach bedarf auch wenn ich teilweise versuche schon die drei stunden einzuhalten. wenn er sich leicht durch etwas tragen, schnuller und spielen ablenken lässt, dann zieh ich ihn, wenn nicht dann kriegt er essen. ich esse schließlich auch nach bedarf und nicht nach uhr ;-).
mein kinderarzt will mir sowas auch immer einreden, aber ich höre auf mein bauchgefühl und meine hebamme(n).

lg nadja mit max auf dem arm#verliebt

Beitrag von uta27 20.04.11 - 16:01 Uhr

Hi!

1.) Kinderärzte haben meist keine Ahnung vom stillen!
2.) Sprechstundenhilfen haben meist keine Ahnung vom stillen!
3.) Hebammen haben meist nicht so viel Ahnung vom stillen!

Frag immer die, die erfolgreich gestillt haben!

Babys benötigen hochkalorische, kleinvoluminöse und schnell verdauliche kost! - Muttermilch!

Dieser 4-Stunden Müll ist ein Kassenschlager der Säuglingsmilchindustrie! So ein Schwachsinn dies mit Muttermilch zu vergleichen!

Muttermilch ist nach ungefähr einer Stunde raus aus`m Magen!

Dazu kann ich dir folgendes sagen:
Kaninchenmütter säugen Ihre Kinder nur ein oder zwei mal am Tag. Um solange Zeit ohne Nahrung auszukommen, brauchen die jungen Kaninchen eine hoch konzentrierte Milch: 13 % Eiweiß und 9 % Fett.
Ein Zicklein begleitet seine Mutter überall und wird fast ständig gesäugt, weshalb die Geißenmilch nur 2,9% Eiweiß und 4,5% Fett enthält.
Übrigens enthält Muttermilch ca. 0,9% Eiweiß und 4,2% Fett. Was meinst Du, wie lange ein Baby es damit ohne Stillen aushalten kann?


Lass Dich nicht ärgern!
Und vor allen Dingen nicht verunsoichern!
Mit diesem bekloppten "nach der Uhr stillen" machst Du alles kaputt! Die Brust produziert weniger Milch, da sie nicht benötigt wird. Dein Kind bekommt sein Bedürfnis nicht befriedigt und das ist richtig doof!
Und höre nicht auf Ratschläge wie Nuckel oder so!
Die Natur hat Mutterbrüste vorgesehen und keine Gummipföppler, die schiefe Zähne machen!
Mach es so, wie dein Kind es möchte! Die wissen GANZ genau, was sie brauchen!

Liebe Grüße, Uta

Beitrag von diana.rudnik 20.04.11 - 16:06 Uhr

hallo,

frag doch mal die kiä,wenn sie dir schon so in tollen ratschlag gibt.

solange es für dich ok ist, würde ich auch bei bedarf bleiben. allerdings geb ich meiner vorschreiberin recht, vielleicht probierst du mal aus ob sie nicht einfach kuscheln will. ihr also nicht immer gleich die brust geben.

andererseits, wenn sie jetzt vier monate ist, dann könnte sie auch in einem wachstumsschub stecken und dann wäre das häufige anlegen ja wieder supi, denn so produzierst du ja mehr milch, denn die braucht sie dann ja auch.

bei meinem sohn war das damals so, nur leider hab ich es nicht erkannt und bin bei meinem vier stunden rhythmus geblieben, ende war, milch nicht mehr gereicht, zu gefüttert, beginn des abstillens.

bei meiner tochter jetzt stille ich auch nach bedarf, ok sie ist erst 18 tage alt, aber von stillmarathon (über sechs stunden) bis knapp sechs stunden von einer brust zur anderen, hatte wir bereits alles dabei in der kurzen zeit.

hör auf deinen bauch.

lg diana und annelie (die gerade fertig ist vom stillen)

Beitrag von anarchie 20.04.11 - 16:57 Uhr

Hallo!


Deine KiÄ hat keine Ahnung und erzählt bullshit!


Es sollte immer nach bedarf gestillt werden.
Häufiges Stillen ist völlig normal, darauf ist das Kind ausgelegt.

KiÄ sind KEINE Experten für Säuglingsernährung.


lg

melanie mit 4 Kindern

Beitrag von natalik-82 20.04.11 - 17:41 Uhr

ich danke euch für die antworten und werde so weiter machen wie bischer

sie nimmt die brust auch nur dann wenn sie trinken wil und sonst will sie zum nuckeln den schnuller



#danke