wie werde ich Übergewicht nach Schwangerschaft los?? 10kg abnehmen..

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von sterntaler76 20.04.11 - 15:32 Uhr

Hallo!

Ich möchte 10 kg abnehmen. Diese 10 kg halten sich nun schon seit 4 Jahren (nach meiner Schwnagerschaft).
Ich habe schon einige "klasische" Diäten hinter mir. Ich habe aber das Gefühl, ich nehme jedes Jahr eine Kleidergrösse zu.
Blutwerte und Schilddrüsenwerte sind tip top.
Mache leichtes Krafttraining und habe einen Beruf in dem ich mich viel bewege. Ich mache auch sonst viel zu Fuß oder mit dem Fahrrad.
Und ich nehme trotzdem nicht ab!!
Ich habe keine Lust JEDEN Tag Sport zu machen und mein ganzes Leben nur ans Abnehemn zu denken. ich habe das Gefühl, je mehr ich darüber nachdenke,desto fetter werde ich.
Ernährungstechnisch esse ich eher gesund, habe aber noch zu grosse Portionen.
Ausserdem stehe ich psychisch oft unter Stress. Und durchschlafen kann ich nur ca. 1 Nacht in 3 Monaten, da unser Sohn fast jede Nacht wach wird. Kann Stress der Grund sein, warum ich nicht abnehme?
Bin soo unglücklich und trau mich schon gar nicht mehr ins Freibad, weil ich mich schäme...Ach so: Bin 170 groß und wiege 80kg . Problemzone ist v.a. der Bauch.
Möchte keine kurzfristige Diät mehr machen und kein WW.
Wer weiß wie ich die 1okg knacken kann??

Lg
sterntaler76

Beitrag von rufinchen 20.04.11 - 15:55 Uhr

Hallo,

wenn du dich bewegst und wie berichtet dich recht viel bewegst, dann müsstest du etwas an der Ernährung ändern. Denn offenbar verbrennst du nicht so viele Kalorien, dass du abnimmst.
Vielleicht schreibst du dir mal auf, was du alles ißt. Meist fällt einem dann auf, wo der Hase im Pfeffer liegt.
Unser Sohn ist ein extrem schlechter Schläfer. In 28 Monaten haben wir bis jetzt EINMAL durchgeschlafen, auch letzten Monat hatten wir mehrere Nächte, in denen er alle 20 Minuten wach wurde. Stress bzw. Schlafentzug macht nicht unbedingt dick, aber bei mir hat er immer die katastrophale Folge, dass ich Heißhunger auf schnelle Kohlehydrate habe, sprich sinnloses Hineinstopfen von Trostfutter wie Schokolade oder anderen Unfug. Ich käme dann nicht auf die Idee, ein Vollkornbrot zu esse, um meinen Hunger zu stillen...für mich ist das schlicht Bewältigung von Schlafmangel, Frust und Belohnung für das Händeln eines Schlechtschläfers. Ich hab mal gelesen, dass wenig Schlaf dicker macht, weil man oft mit diesen Attacken zu kämpfen hat.
Du solltest doch mal deine Ernährung analysieren.
Ich hab jetzt seit Aschermittwoch alle Knabbereien und Süßigkeiten, Alkohol und Fleisch in jeglicher Form vom Essensplan verbannt. Bei mir hat sich mit relativ wenig Sport etwas getan, aber ich bin auch ein bisschen dicker gewesen. Und ich habe nicht gehungert.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass du so furchtbar dick bist. Es ist ja nun kein tragisches Übergewicht, es kann also schon sein, dass es schwieriger ist die 10 kg zu knacken. Versuch doch einfach mal abends die Kohlehydrate wegzulassen.

Also zu schämen brauchst du dich sicher nicht. Im Freibad sieht man viel hemmungslosere Dickerchen (einschließlich mich ^^ ), die sich nicht schämen.
Ich würde übrigens gezieltes Bauchtraining machen....wenn das deine Problemzone ist. Es kommt zwar immer auf den Typ an, wo man sein Stammfett gerne mit sich rumträgt (ich selbst bin eher ein erdiger Typ => Beine und Po sind dicker), aber gemeinhin schmilzt der Bauch ja ganz gut und mit Muckis gestrafft sieht das ganze schon gleich besser aus.

LG
Rufinchen

Beitrag von rmwib 20.04.11 - 18:37 Uhr

Hast Du es schon mal mit Low Carb probiert?
http://www.lchf.de/
Das hat bei mir total reingehauen und ging ratzfatz #pro

Beitrag von elofant 20.04.11 - 19:53 Uhr

Hab mir das mal angeschaut. Meinst das ist wirklich sooo gesund?
Viel Fett, kein Obst? Bzw. das Obst als Süßigkeit sehen?

Kommt dann nicht irgendwann das abegnommene Gewicht doppelt zurück?

Beitrag von rmwib 22.04.11 - 08:48 Uhr

Bisher nicht ;-) aber ich ess auch nicht besonders fettig, weil ich es nicht mag. Viel Gemüse und dann halt mageres Fleisch, Fisch, Käse/Quark.

Beitrag von schnubbi83 20.04.11 - 19:38 Uhr

Hallöchen

Hab jetzt 9 Kilo runter mit einer Ernährungsumstellung!

Einfach nicht mehr als 60g Fett am Tag essen! Läst sich sehr leicht durch die Packungsangaben berechnen!
Ist eben keine Diät also der lästige Jojo effekt sollte ausbleiben!
Ich versuche auch nicht ZUVIELE Kohlenhydrate zu essen Aber ich esse alles und bin satt und zufrieden:-)

Es kommt wirklich auf die Mengen an

LG

Schnubbi83

Beitrag von carrie23 20.04.11 - 20:21 Uhr

Ich glaube nicht dass es am Stress liegt denn ich habe drei Kinder und meine Mittlere hat noch nie durchgeschlafen ( sie wird im Mai drei ) meine Kleine sowieso nicht weil sie ein Baby ist.
Man muss ( und sollte ) auch nicht jeden Tag Sport machen denn so trainiert man sich eher kaputt als alles andere.
WAS isst du wirklich?
Die großen Portionen können ein Problem sein, aber auch das was du isst denn du meinst du ernährst dich gesund aber vielleicht siehst du das auch nur so und es ist eigentlich gar nicht so gesund was du isst.

Beitrag von s_jehle 21.04.11 - 11:34 Uhr

Hallo sterntaler,

schau Dir mal die Logimethode an: http://www.logi-methode.de/
Diese Methode zum Abnhemen, empfahl mir damals mein Hausarzt...ich habe vor meiner vierten Schwangerschaft 20 Kilo damit abgenommen und nun 8 Monate nach dieser Schwangerschaft, ernähre ich mich wieder so, treibe alle 2 Tage Sport und habe wieder 6,5 Kilo runter:-)
Man ernährt sich kohlenhydratarm und das tolle an dieser Ernährungsumstellung: man hat keine Heißhungerattacken und ist nicht gefrustet, da auch der Insulinspiegel immer konstant gleich bleibt.

Lg, Silke

Beitrag von anni.k 22.04.11 - 13:46 Uhr

kann ich auch nur empfehlen, da man dadurch auch wirklich langfristig erfolg hat und zudem dem körper auch gut tut :)

Beitrag von bibiblox96 21.04.11 - 11:39 Uhr

Von nix kommt nix! schon mal was davon gehört?? #aha

Die einzigen Schrauben an dehnen man drehen kann, ist
-> Ernährung
-> und Bewegung

Um abzunehmen muss man deutlich mehr verbrennen als du zu dir nimmst.

WEnn du dir schön Pizza und McDonalds oder andere Kalorienbomben jeden Tag reinhaust, kannst du dich noch so viel bewegen da geht nix runter!

Diäten sind doch quatsch. Du musst dauerhaft deine Essensgewohnheiten umstellen.

WEnn du nix dafür tun magst, dann bleib so wie du bist und beschwer dich nicht. Denkst du die gute Figur kommt von allein??
-> ohne fleiss kein preis!
-> man ist, was man isst!

Vielleicht sollten in den Frauenzeitschriften mal wirklich die Fakten genannte werden und nicht der ganze Schrott mit einer Diät.#

Da hungern sich so viele wochenlang zu tode und wenn die mädels dann wieder "normal" essen ist doch logisch, dass man wieder in die alte Form kommt #augen

Beitrag von bibiblox96 21.04.11 - 11:41 Uhr

UUUPS sorry die ganzen Rechtschreibfehler! Da war ich wohl zu hektisch mit meiner Antwort


#winke