ab wann ins KKh bei Magen/Darm?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von corikn 20.04.11 - 18:12 Uhr

Meine Paula (2,5 Jahre) hat heute Nachmittag mehrmals schon gespuckt und langsam mach ich mir ernsthafte Sorgen. Wie immer passiert sowas ja an einem Tag wo der Ki-Arzt zu hat (Mittwoch nachmittag haben alle möglichen K-Ärzte hier zu #aerger)...

Soll ich die Nacht abwarten oder gleich los... Ich versuche ihr ja auch immer was zu trinken zu geben, aber das kommt kurze Zeit später wieder raus...

Bin echt unsicher grad... Das kenn ich von ihr nicht so.

Was sagt ihr?

Lg, Cori

Beitrag von canadia.und.baby. 20.04.11 - 18:30 Uhr

Würde ihr einfach immer wieder wasser anbieten , ruhig mit etwas salz.

Und dann morgen früh direkt zum Kinderarzt.


Oder heute nach noch beim Kindernotdienst anrufen und jemand kommen lassen.

Beitrag von thaleia 20.04.11 - 21:01 Uhr

salz? das hab ich ja noch nie gehört

Beitrag von canadia.und.baby. 21.04.11 - 08:16 Uhr

Ja der körper verliert bei MD wichtige Mineralien , das Salz hilft dem Körper wieder auf die Beine zu kommen.

Natürlich nur ganz wenig , bei so kleinen Kindern

Beitrag von at_me 20.04.11 - 19:12 Uhr

immer wieder Trinken geben und solang sie dies annimmt, würde ich bis morgen früh warten.

Beitrag von piepmatz306 20.04.11 - 19:23 Uhr

Hat du Vomex Zäpfchen?

Falls ja, schieb ihr eins und ca ne halbe Stunde später was zu trinken anbieten.

Vomex macht auch sehr müde und deine Kleine kann ohne Übelkeit gut schlafen die Nacht und morgen sieht die Welt hoffentlich besser aus#liebdrueck

lg Romy

Beitrag von gothic- 20.04.11 - 19:31 Uhr

solange sie trinken,vorallem wasser drin behält,brauchst du nicht ins krankenhaus.denn erst wenn selbst trinken wieder rauskommt wird es ernst.denn der kleine körper trocknet enorm schnell aus.

lg und gute besserung

Beitrag von corikn 20.04.11 - 19:32 Uhr

Danke für eure Antworten- hab beim Notdienst im KKH angerufen und die meinten, ich solle es erst mit Vomacur-Zäpfchen aus der Apotheke probieren und morgen früh dann zum Arzt.

Mein Mann besorgt die jetzt und dann hoffen wir das Beste! Im Moment geht es ihr auch wieder besser, schon komisch, als ob es ihr plötzlich wieder gut geht, sobald der Papa nach Hause kommt...

Denke, dass wir sie dann auch ins Bett stecken können und hoffen, dass die Nacht ruhig wird...!

Zum Glück hat sie kein Fieber und auch nicht wirklich Durchfall...

Lg, Cori

Beitrag von maschm2579 20.04.11 - 20:09 Uhr

Huhuu,

VOMEX nicht Vomacur!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Hoffe Du liest das noch rechtzeitig.


Gute Besserung für die Maus

Beitrag von corikn 20.04.11 - 20:33 Uhr

Zu spät! #schock#zitter#schwitz

Warum nicht Vomacur? #schock#zitter#schwitz

Das haben die mir vom Krankenhaus aus am Telefon gesagt!!!



Beitrag von jessica.g1 20.04.11 - 20:34 Uhr

Hm würde ich auch gern wissen, denn ich hatte vom Kia auch Vomacur bekommen

Beitrag von celi98 20.04.11 - 20:49 Uhr

hab mal im netz geschaut. beide haben den gleichen wirkstoff. vermutlich gibt es keinen unterschied, nur verschiedene hersteller.

lg sonja

Beitrag von jessica.g1 20.04.11 - 20:31 Uhr

Hallo,

oh wir hatten das erst neulich mit unserer Großen (3).

Sie hat wirklich den ganzen Mittag plus noch die ganze Nacht sich übergeben müssen.

Am nächsten Tag wurde sie apathisch und ihre Hände wurden ganz fahl und ihre Nägel blau. Da hat sich der Flüssigkeitsmangel sichtbar gemacht.

Ich natürlich sofort beim Kia angerufen. Dort hatte er mir schonmal gleiche eine Einweisung ins KH mitgegeben die wir zum Glück doch nicht gebraucht hatten.

Was er uns empfahl: Vomacur Zäpfchen. Dazu gibts eine Elektrolyt Lösung (mit Geschmack-weil sonst bääähhh). Diesen Trunk in den Kühlschrank und ca. alle 5min einen Teelöffel zuführen. Siehe da, das hat unsere Maus aufgepeppelt. Da drinnen sind Salze und Glukose. Die Kleinen verlieren ja soviel davon bei so einem Infekt.

Ich würde das machen und wenn alles nichts hilft, zum Kia gehn. Der sieht dann weiter.


LG

Jessi

Beitrag von corikn 21.04.11 - 11:43 Uhr

Die Nacht ging so. Haben ihr das Zäpfchen gegeben und sie ist schnell eingeschlafen. Gegen 23.30h wurde sie wach mußte kurz spucken (minimal) und dann noch 2 mal kurz hintereinander, dann hat sie (bei uns im Bett) bis 7.30h durchgeschlafen. Wollte gleich morgens was trinken. Bin dann doch noch zum Doc, ist ja auch langes Wochenende und sie hatte auch etwas Fieber. Der sah noch keine große Gefahr, solange sie trinken will und das dann auch drinbleibt. Zeichen für Austrocknung gabs zum Glück noch nicht.

Das geht halt rum zur Zeit. Er meinte es kann sein, dass es das schon gewesen ist, kann aber auch heute gut sein und morgen spuckt sie wieder oder sie spuckt nicght mehr und bekommt Durchfall... Ich geh mal optimistisch vom ersten Fall aus. Sit heute nacht ist alles drin geblieben und sie war zwischendurch auch schon wieder gut drauf. Jetzt ist sie allerdings grad auf dem Sofa eingeschlafen und den Schlaf gönn ich der kleinen Maus.

Lg, Cori